INNOVATION AND EXCELLENCE SINCE 1992
Home
  >  
Kategorien
  >  
Endokrines System
  >  
DIM (Diindolyl-Methan)
DIM (Diindolyl-Methan)
DIM (Diindolyl-Methan)

Modulator des Stoffwechsels der Östrogene (Di-Indolyl-Methan)

  • Potenzielle Aktivität gegen Brustkrebs.
  • Interesse im Kampf gegen Prostatakrebs.

Menge : 120 Vegi-Kaps 23.00 €
(27.13 US$)
dem Warenkorb hinzufügen

+Analysezertifikat

DIM, ein natürlicher Metabolit mit hohem therapeutischem Potential

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass spezifische isolierte Komponenten aus Kreuzblütlergemüse, wie dem Brokkoli oder dem Kohl, die das Diindolyl-Methan, oder DIM, und seine Vorstufe, das Indol-3-Carbinol (I3C), beinhalten, positive, die Östrogene modulierende und Anti-Krebs Effekte besitzen.

¤ Diese Komponenten beeinflußen, bei Männern wie bei Frauen, den Stoffwechsel der Östrogene, und schützen ihn so vor hormonabhängigem Krebs, wie dem Brust-, Gebärmutter- oder Prostatakrebs. Das DIM und das I3C erhöhen die 2-Hydroxylierung von Östrogenen und erhöhen so das 2/16 Verhältnis der Metaboliten von Östrogenen. Dieses Verhältnis, das man auch als “gutes bis schlechtes” Gleichgewicht von Östrogenen bezeichnet, hat sich als ein voraussagender Faktor von zukünftigem Brustkrebs in einer prospektiven Studie, die mit 5 000 Italienerinnen durchgeführt wurde, herausgestellt. Die Frauen mit dem höchsten 2/16 Verhältnis wiesen ein reduziertes Risiko auf, Brustkrebs zu entwickeln. Arbeiten haben gezeigt, dass eine Supplementation mit DIM es ermöglicht, dieses Verhältnis zu erhöhen.

¤ Bei älteren Männern oder Männern mittleren Alters ist es wichtig, die Umwandlung von Testosteron in Östrogene zu reduzieren. Es ist in der Tat gut belegt, dass die Östrogene im Alter von 50 Jahren anfangen, sich in der Prostata anzuhäufen, und dass sie mit dem Grad ihrer Hypertrophie assoziiert sind. Das DIM verhindert beim Mann die Beschleunigung des Stoffwechsels von Testosteron und insbesondere seine Umwandlung in Östrogene. Es verbessert die Funktionsweise der Prostata und reduziert das nächtliche Bedürfnis zu urinieren bei älteren Männern.

¤ Die Eigenschaften des DIM werden seit mehr als 30 Jahren studiert.

¤ Im Jahre 1975 wurde das DIM als ein natürliches Indol, das den Metabolismus von chemischen, krebserzeugenden Produkten beeinträchtigt, identifiziert. Andere Studien haben sich angeschlossen und diese ersten Arbeiten bestätigt, und sie haben gezeigt, dass das DIM die Fähigkeit besitzt, vor krebserzeugenden Elementen aus der Umwelt zu schützen.

¤ Die Fähigkeit des DIM, das Wachstum von Tumoren zu hemmen, wird seit 1978 untersucht.

¤ Bei Tieren, mit durch DMBA induziertem Brustkrebs, hat die Verabreichung von DIM das Tumorwachstum gestoppt.

¤ Im Jahre 1999 hat eine Studie mit menschlichen Brustkrebszellen gezeigt, dass das DIM die Östrogenrezeptoren in Abwesenheit von Östradiol blockiert und dass es das Wachstum von östrogenabhängigen Krebszellen hemmt, und so antiöstrogene Eigenschaften aufgezeigt hat.

¤ Mehrere Studien weisen darauf hin, dass das DIM das Wachstum von menschlichen Brustkrebszellen hemmt und ihre Apoptose induziert.

¤ Eine Studie mit Frauen in der Menopause suggeriert, dass das DIM das Risiko von Brustkrebs reduzieren könnte.

¤ Bei Frauen, die unter dem prämenstruellen Syndrom leiden, hilft das DIM, das Testosteron in seiner aktiven freien Form, die eine gesunde Libido und Stimmung begünstigt, aufrechtzuerhalten.

¤ Um zu bestimmen, ob ein Mann ein Prostatakrebsrisiko aufweist, mißt man im allgemeinen die Werte des prostata-spezifischen Antigens, oder PSA, ein Wachstumsfaktor von Prostatakrebs. Das DIM reduziert bei Prostatakrebszellen die intrazellulären und die sekretierten PSA-Werte, die duch das DHT hervorgerufen werden.

¤ Mehrere im Jahre 2006 veröffentlichte Studien suggerieren, dass das DIM die Wucherung von menschlichen Prostatakrebszellen hemmt und ihre Apoptose induziert; dieser Effekt wurde ebenfalls bei Mäusen nachgewiesen.
Tägliche Einnahmedosis: 4 Kapseln
Anzahl der Einnahmedosen pro Verpackung: 30
Menge pro Dosis
Di-Indolyl-Methan Pulver (DIM) 400 mg
Andere Zutaten: Magnesiumstearat, Maltodextrin.

Jede pflanzliche Zellulosekapsel weist 100 mg Diindolyl-Methan (DIM) auf.


Frauen nehmen eine bis zwei pflanzliche Zellulosekapseln täglich mit einem großen Glas Wasser ein. Männer nehmen drei bis vier pflanzliche Zellulosekapseln täglich mit einem großen Glas Wasser ein.
Bei einer Temperatur von 2 bis 8°C, an einem trockenen Ort vor Licht geschützt aufbewahren.

Vorsichtsmaßnahmen: Nicht die täglich empfohlene Dosis überschreiten. Dieses Produkt ist eine Nahrungsergänzung und darf keine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ersetzen. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Vor Licht, Wärme und Feuchtigkeit geschützt aufzubewahren. Wie bei jeder Nahrungsergänzung, konsultieren Sie bitte einen Fachmann aus dem Gesundheitswesen, bevor Sie dieses Produkt einnehmen, wenn Sie schwanger sind, stillen oder ein Gesundheitsproblem aufweisen.
Das Unternehmen
Rufen Sie uns an:
+352 264 _955 25
von 10h bis 19h