INNOVATION AND EXCELLENCE SINCE 1992
Home
  >  
Kategorien
  >  
Entgiftung
  >  
Lectin Flush
Lectin Flush
Lectin Flush

Der Sensibilität gegenüber Nahrungsmitteln ein Ende setzen, sich entgiften und gleichzeitig die Gewichtszunahme verhindern

Menge : 120 Vegi-Kaps 34.00 €
(39.84 US$)
In den Warenkorb

+

Sich ernähren kann und muss ein Vergnügen bleiben. Aber wer kann sich schon damit rühmen, niemals empfindlich gegenüber Nahrungsmittelallergien, wie dem Gluten, bestimmten Getreidesorten, bestimmten Gemüsen oder Milchprodukten gewesen zu sein? … Oder sogar niemals Mattigkeit und Müdigkeit nach den Mahlzeiten verspürt zu haben, schlecht verdaut zu haben, Blähungen und Völlegefühle zu haben oder ohne einen ersichtlichen übermäßigen Konsum zugenommen zu haben? …

¤ Alle diese Phänomene haben eine gemeinsame Ursache: die Lektine, Proteine, die sich spezifisch an die Kohlenhydrate binden und die der Ursprung für die meisten Nahrungsmittelallergien sind. Der Konsum von Nahrungsmitteln, die zu reich an Lektinen sind, kann Durchfall, Übelkeit und Erbrechen verursachen. Die Lektine ahmen häufig das Insulin nach und geben den Adipozyten ein Signal der Speicherung. Sie könnten auch eine Resistenz gegenüber dem Leptin, ein Hormon, das die Fettreserven reguliert, induzieren. Insbesondere:

¤ Bestimmte weitverbreitete Lektine, wie das Gliadin, das in Weizengluten vorhanden ist (aber man findet es auch in anderen Getreidesorten vor), sind ein auslösender Faktor der Entzündungskaskade. Andere Lektine bringen das Gleichgewicht der Darmflora durcheinander. Die Lektine der Kartoffeln und der Tomaten könnten der Ursprung von arthritischen Schmerzen sein. Die meisten Lektine stimulieren die schädliche Produktion von Polyaminen im Darm und reduzieren auf gefährliche Weise die positive Aktivität der natürlichen Killerzellen (natural killer cells).

¤ Die Lektine findet man in fast allen Formen der Ernährung vor und es ist daher unmöglich, sie alle zu vermeiden. Sie werden weder einfach zerstört noch eliminiert von den hohen Temperaturen und sind außerdem nicht verdaulich.

¤ Nur unser Genotyp und unsere Blutgruppe sind in der Lage zu bestimmen, bis zu welchem Punkt wir den Lektinen ausgeliefert sind. Glücklicherweise können sie durch den Verdauungstrakt durch Substanzen, die die Eigenschaft aufweisen, sich an sie zu heften, bevor sie ihre Zielscheiben angreifen können, eliminiert werden:
    Das N-Acetylglucosamin (NAG) ist das am reichlichsten vorkommende Mucopolysaccharid in unserem Organismus, das besonders im Verdauungssystem und in den Gelenken vorhanden ist. Es weist die Besonderheit auf, die Weizenlektine, die der Ursprung der Hypersensibilität des Darms sind, zu chelatieren und ermöglicht es so, sich vor dem Verdauungsstress, den sie induzieren, zu schützen.
    Der Pektinextrakt aus Citrus aurantium ist eine wichtige Quelle von Fasern, die die Viskosität des Darmtraktes erhöht. Im großen Darm und im Dickdarm degradieren die Mikroorganismen das Pektin, um kurzkettige Fettsäuren mit einer positiven präbiotischen Wirkung freizusetzen.
    Der Extrakt aus der Alge Fucus vesiculosus ist reich an Fucose, die sich an die Hefen und die Bakterien, die der Ursprung von Verdauungsstörungen sind, heften.
    Die D-Mannose ist ein wohltuender Zucker, der die Besonderheit besitzt, sich an die Lektine derEscherichia coli zu hängen, um sie zu neutralisieren und den Komfort beim Harnlassen zu sichern.
    Die Aminosäure L-Glutamin ist die hauptsächliche Energiequelle der Zellen der Darmschleimhaut, gleichzeitig für ihre Wartung und ihre Reparation.
    Das Curcumin (in der Form von Phytosomen, wie in unserem Super Curcuma) ermöglicht es, die Inflammation des Darmbereiches kurz- und langfristig dank seiner hohen Bioverfügbarkeit einzudämmen.
    Die Arabinogalactane des Larix occidentalis sind eine wichtige Faserquelle mit präbiotischen Effekten. Ihre hauptsächliche Indikation ist der Schutz des Dickdarms: Divertikulose, Reizdarm, aber auch die Crohn-Krankheit und die Colitis Ulcerosa.
    Das Natriumalginat ist ein Gel mit fasriger Konsistenz, das die Lektine nach ihrer Verbindung mit den Zuckern umringt, um sie unverzüglich aus dem Organismus zu eliminieren. Es beugt auch Sodbrennen und dem Brennen der Speiseröhre vor.
Das Lectin Flush ist eine vorbeugende Waffe in erster Linie für alle diejenigen, die unter unkontrollierter Verdauungsintoleranz und unerklärlichem Ungleichgewicht des Gewichtes leiden, an deren Lösung es in zahlreichen Fällen beiträgt.
Tägliche Einnahmedosis: 4 Kapseln
Anzahl der Einnahmedosen pro Verpackung: 30
Menge pro Dosis
N-Acetylglucosamin 300 mg
L-Glutamin 300 mg
Pektin (Extrakt aus der Citrus aurentium Frucht) 200 mg
Extrakt aus Fucus vesiculosus 4:1 200 mg
D-Mannose 200 mg
Meriva® (Phospholipide aus Soja, Extrakt aus Curcuma longa) 150 mg
Arabinogalactane (Extrakt aus Larix occidentalis) 150 mg
Natriumalginat 100 mg
Andere Zutaten: mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat, Siliziumdioxid.
Meriva®, Indena, Frankreich.


Erwachsene. Nehmen Sie 4 Kapseln täglich: 2 Kapseln vor den 2 Hauptmahlzeiten mit einem großen Glas Wasser ein. Achtung: enthält Sojaderivate.

Vorsichtsmaßnahmen: Nicht die täglich empfohlene Dosis überschreiten. Dieses Produkt ist eine Nahrungsergänzung und darf keine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ersetzen. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Vor Licht, Wärme und Feuchtigkeit geschützt aufzubewahren. Wie bei jeder Nahrungsergänzung, konsultieren Sie bitte einen Fachmann aus dem Gesundheitswesen, bevor Sie dieses Produkt einnehmen, wenn Sie schwanger sind, stillen oder ein Gesundheitsproblem aufweisen.
Das Unternehmen
Rufen Sie uns an:
+352 264 _955 25
von 10h bis 19h