INNOVATION AND EXCELLENCE SINCE 1992
Blog
  >  
Meine Ratschläge
  >  
Rückkehr der Kälte: Präventionswarnung!
Meine Ratschläge

Rückkehr der Kälte: Präventionswarnung!

2018-11-29
Mit Beginn der Wintersaison und sinkenden Temperaturen fordern die Mediziner eine verstärkte Infektionsvorbeugung. Warum steigt das Infektionsrisiko im Winter? Wie kann man sich schützen? Wir erzählen Ihnen alles, was Sie wissen sollen, um zu vermeiden diesen Winter krank zu werden.

Hüten Sie sich vor vorgefassten Ideen!

Sie haben wahrscheinlich gehört, dass "Kälte Keime abtötet". Dieses Sprichwort ist schwer zu glauben, wenn in der kältesten Jahreszeit Grippe- und Magengrippe-Epidemien auftreten. Auch viele Studien haben diesem Mythos widersprochen: Eine große Anzahl von Infektionserregern ist sehr resistent gegen Kälte. Einige neigen sogar dazu, im Winter widerstandsfähiger zu sein. Ein sehr starker Temperaturrückgang macht die Mikroben bestenfalls für eine Weile etwas passiver, tötet sie aber unter keinen Umständen. Sie werden keine Probleme haben, sich selbst zu reaktivieren und den Körper zu infizieren. Bei 37°C bietet er ideale Bedingungen für die schnelle Entwicklung von Infektionserregern. Um Keime abzutöten und Krankheiten zu vermeiden, ist eine der besten Lösungen die Aromatherapie, d.h. der Einsatz von antiinfektiösen ätherischen Ölen.

Bedingungen, die die Übertragung von Mikroben begünstigen

Die Rückkehr der Kälte tötet keine Keime ab. Sie neigt sogar dazu, die Übertragung von Infektionserregern zu fördern. Die erste Erklärung dafür ist die Abschottung bei einem Temperaturrückgang. Die Kälte fördert Konzentration und Geschlossenheit in engen Räumen. Dies erleichtert die Ansteckungsgefahr. Gefördert wird sie auch durch die Beheizung von Wohnräumen, die die Nase trocknet und verhindert, dass der Nasenschleim Infektionserreger stoppt. Auch die Wohnräume werden oft weniger belüftet, wenn die Kälte zurückkehrt, was die Ansammlung von Keimen fördert. Um in diesem Winter nicht krank zu werden, ist es besser, sich regelmäßig die Hände zu waschen, den Wohnraum nicht zu überhitzen und eine Erneuerung der Raumluft zu bedenken.

Ein geschwächtes Immunsystem

Es hat sich mehrfach gezeigt, dass die Rückkehr von Kälte die Funktion des Immunsystems beeinträchtigt. Die Abwehrzellen des Körpers bewegen sich weniger schnell, so dass sich die Keime ansiedeln und ihre Entwicklung beginnen können. Ein Energieverlust durch den Jahreszeitenwechsel kann auch zu einer Schwächung des Körpers führen. Deshalb ist es oft ratsam, eine Vitamin-Kur zu machen, um sich vor Winterinfektionen zu schützen. Multivitamine werden häufig verwendet, weil sie in einer einzigen Kapsel ein Konzentrat aus Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien und Phytonährstoffen enthalten, die für die Körperfunktionen von Vorteil sind. Wissenschaftler haben auch starke Immunstimulatoren identifiziert, die die Abwehrkräfte des Körpers stärken und verhindern, dass Menschen krank werden. Entdecken Sie zum Beispiel die Kolostrum-Ergänzung und ihre Vorteile bei der Bekämpfung von Winterinfektionen.

Ein erhöhtes Infektionsrisiko durch Verschmutzung

Immer mehr Studien zeigen, dass die Luftverschmutzung das Infektionsrisiko erhöht. Der Winter ist eine Jahreszeit, die besonders anfällig für Spitzenbelastungen der Innen- und Außenluft ist. Das Heizen von Wohnräumen kann die Emission von Feinstaub erhöhen. Niedrige Temperaturen und Windmangel sind auch Bedingungen, die die Ausbreitung von Schadstoffen in der Atmosphäre verhindern und damit zur Überschreitung gesetzlicher Grenzwerte führen können. Für den individuellen und kollektiven Schutz vor Winterinfektionen müssen wir uns dafür alle einsetzen, unsere Feinstaubemissionen zu reduzieren. Es ist auch möglich, den Körper im Kampf gegen den Angriff von Luftschadstoffen durch Antioxidantien zu unterstützen. Diese natürlichen Konservierungsmittel, die in einigen Winterobst- und -gemüsesorten vorkommen, sind auch als leistungsstarker Komplex erhältlich: AntiOxidant Synergy. Dieses Nahrungsergänzungsmittel kombiniert in einer einzigen Kapsel eine Auswahl der besten natürlichen Antioxidantien: Curcumin von Kurkuma, Traubenpolyphenole, EGCG des grünen Tees…

Danke fürs Teilen!
Auch lesen
Zink-Nahrungsergänzungsmittel: alles, was Sie wissen sollten!
2018-11-26
Zinkpräparate sind oft weniger bekannt als Eisen-, Magnesium-, Kalzium- oder Kaliumpräparate. Alle diese Spurenelemente gehören jedoch zur gleichen Familie und tragen zur einwandfreien Funktion des Körpers bei.
Meine RatschlägeLesen Sie den Artikel
Fünf Ratschläge zur Erhaltung Ihres Gedächtnisses
2018-11-12
Studien sind sich einig: Der Abbau des Gehirns sollte nicht als unvermeidlich angesehen werden! Es ist möglich, zu handeln, um kognitive Funktionen zu schützen, zu stärken und zu stimulieren. Entdecken Sie unsere fünf Tipps zur Erhaltung Ihres Gedächtnisses.
Meine RatschlägeLesen Sie den Artikel
Welche ätherischen Öle sind die besten natürlichen Antiinfektiva?
2018-10-29
Ätherische Öle als natürliche Antiinfektiva gehören zu den bekanntesten Naturheilmitteln. Sie werden seit vielen Jahren zur Vorbeugung oder natürlichen Behandlung von Infektionen eingesetzt und anerkannt. Welches ätherische Öl sollte man wählen? Welche Verbindung ist zu bevorzugen? Wir erzählen Ihnen alles über die besten ätherischen Öle mit antiinfektiöser Wirkung.
Meine RatschlägeLesen Sie den Artikel
Zum gleichen Thema
close

Kostenlos

Danke für Ihren Besuch, bevor Sie uns verlassen

REGISTRIEREN SIE SICH BEI DEM
Club SuperSmart
und profitieren Sie von
exklusiven Vorteilen:
  • Ein permanenter Preisnachlass von 5 % auf alle Ihre Einkäufe
  • Kostenlos: die wöchentliche wissenschaftliche Veröffentlichung "Nutranews"
  • Exklusive Angebote für Clubmitglieder
Meinen Einkauf weiter fortsetzen
keyboard_arrow_up