0
de
US
WSM
222171030
Ihr Warenkorb ist leer.
Menu
Hervorragende Vitamine für die Haut

Welche Vitamine sind gut für die Haut?

Unter dem Einfluss zahlreicher innerer und äußerer Faktoren verliert die Haut an Elastizität, Strahlkraft und Geschmeidigkeit... Und obwohl ein gesunder Lebensstil das beste Mittel ist, gibt es auch Vitamine, die der Haut besonders guttun. Finden Sie heraus, welche das sind...

2024-04-03

Die Haut: eine empfindliche Schutzbarriere

Die Haut: Wozu dient sie?

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers, das als Schutzbarriere gegen Angriffe dient, gleichzeitig reguliert es die Körpertemperatur und ermöglicht Berührungsempfindungen.

Diese gut sichtbare „Verteidigungslinie“ gilt auch als Maßstab für natürliche Schönheit. Eine gesunde und gepflegte Haut wird oft als Zeichen von Gesundheit, Vitalität oder auch Jugendlichkeit wahrgenommen.

Im Laufe eines Lebens kann die Haut jedoch von einer Vielzahl von Problemen (Akne, Ekzeme, Infektionen ...) betroffen sein, außerdem wird sie stark vom Alterungsprozess beeinflusst (Altersflecken, Falten, feine Linien, Pigmentflecken, Elastizitätsverlust ...).

Die internen Faktoren der Hautalterung

Was sind die Ursachen für diese Hautalterung? Zunächst einmal hat unser Körper mit der Zeit Mühe, die Produktion des Strukturproteins Kollagen aufrechtzuerhalten. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die Haut zu erschlaffen.

Die Haut enthält auch Elastinfasern, die von den Fibroblasten produziert werden und die Elastizität der Haut sicherstellen. Durch oxidativen Stress und Glykation schrumpfen diese Fasern und verlieren ihre Wirksamkeit.

Ein weiteres natürlich im Körper vorkommendes Molekül ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Haut feucht und prall bleibt: Hyaluronsäure. Ab 30 Jahren nimmt ihre Menge jedoch allmählich ab, was die Erschlaffung der Haut noch verschlimmert.

Die Vaskularisierung der Haut, die ebenfalls grundlegend ist, um die Sauerstoffversorgung des Gewebes und die ausreichende Versorgung der Hautzellen mit Nährstoffen zu gewährleisten, nimmt mit zunehmendem Alter ebenfalls ab und fördert die Hautalterung (1).

Die externen Faktoren der Hautalterung

All diese internen Faktoren der Hautalterung werden durch externe Faktoren verschlimmert. Dazu gehören insbesondere (2):

  • Übermäßige UV-Bestrahlung, die die DNA der Hautzellen, insbesondere der Fibroblasten und der kollagenbildenden Zellen, schädigt. Außerdem wird die Haut trocken und verliert an Festigkeit.
  • Tabak- und Alkoholkonsum setzen den Körper Hunderttausenden von freien Radikalen aus. Die Hautzellen sind jedoch besonders anfällig für oxidativen Stress. Die Haut erneuert sich langsamer und altert schneller.
  • Eine Ernährung, die nicht ausreichend Vitamine, verschiedene Antioxidantien und essentielle Fettsäuren enthält, fördert den oxidativen Stress und die Glykation und beschleunigt damit die Hautalterung.

Die wichtigsten Tipps, um Ihre Haut zu schützen

Um die Gesundheit und die Schönheit Ihrer Haut zu erhalten, achten Sie darauf, sich mit einem Sonnenschutzmittel vor Sonnenschäden zu schützen und eine auf Ihren Hauttyp abgestimmte Hautpflegeroutine zu befolgen (verwenden Sie z. B. eine Tagescreme) und trinken Sie reichlich. Bevorzugen Sie Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die reich an hautfreundlichen Vitaminen sind.

Was sind die besten Vitamine für schöne und gesunde Haut?

Biotin, das „Schönheitsvitamin“

Vitamin B8 oder Biotin wird manchmal auch als „Schönheitsvitamin“ bezeichnet. Dieses Coenzym ist nämlich an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt, u. a. am für die Haut essenziellen Fettsäure- und Protein-Stoffwechsel. Es ist auch direkt an der Produktion von Keratin, einem Schlüsselprotein für die Hautgesundheit, beteiligt (3-4).

Ein Biotinmangel kann zu verschiedenen Hautproblemen (Trockenheit, Hautausschlag, Reizungen usw.) führen.

Dieses Vitamin ist in Eigelb, Nüssen, Mandeln, Hülsenfrüchten und Innereien enthalten. Ansonsten können Sie auch auf ein Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin setzen, um Ihre Versorgung zu erhöhen (z. B. Biotin), vor allem bei trockener Haut.

Niacinamid, ausgezeichnet für verschiedene Hauttypen

Niacinamid, ein weiteres B-Vitamin und eine der Formen von Vitamin B3, gehört ebenfalls zu den besten Vitaminen für die Haut.

Es wirkt, indem es die Lipidbarriere der Haut stärkt (ein entscheidender Faktor für die Aufrechterhaltung einer guten Feuchtigkeitsversorgung), Entzündungen reduziert, die Talgproduktion reguliert, Hyperpigmentierungen lindert usw.

Vitamin B3 ist somit ein hervorragendes Vitamin für trockene, aber auch für fettige oder reife Haut. Es ist in Hühnchen, Rindfleisch, Thunfisch, Erdnüssen und in speziellen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten (z. B. Niacinamid)(5).

Riboflavin: Das perfekte antioxidative Vitamin gegen trockene Haut

Riboflavin, der andere Name für Vitamin B2, trägt zunächst einmal zur Aufrechterhaltung von gesunder Haut bei, indem es hilft, Haut und Schleimhäute zu erhalten und das Gewebe zu reparieren. Außerdem ist dieses Vitamin am Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beteiligt, was es umso vorteilhafter für die Haut macht (6).

Ein Riboflavinmangel führt zu Hautläsionen sowie zu trockener, schuppiger Haut.

Um die Feuchtigkeit und die Gesundheit der Haut zu bewahren, halten Sie Ihren Riboflavinspiegel durch den Verzehr von Milchprodukten, Eiern oder Leber aufrecht oder nehmen Sie ein Nahrungsergänzungsmittel ein (z B. Derma Relief, das Riboflavin mit Probiotika kombiniert, die auf ihre potenziellen Vorteile für die Haut untersucht wurden).

Vitamin A gegen die Hautalterung

Vitamin A ist ein fettlöslicher Nährstoff, der in unserer Nahrung in zwei Hauptformen vorkommt: Retinol (aktive Form von Vitamin A) und Carotinoide (Vorstufen von Vitamin A, wie das berühmte Beta-Carotin). Beide tragen zum Erhalt einer gesunden Haut bei (7-8).

Vitamin A fördert die Zellregeneration, verbessert die Elastizität und reduziert die Zeichen der Hautalterung, während es hilft, Hautschäden vorzubeugen und zu reparieren.

Sie haben reife oder zu Akne neigende Haut? Füllen Sie Ihre Retinolspeicher durch den Verzehr von Milchprodukten oder Fisch auf. Und stellen Sie sicher, dass Sie gut mit Beta-Carotin versorgt sind, indem Sie beispielsweise Karotten, Süßkartoffeln, Spinat und Aprikosen in Ihren Speiseplan einbauen. Sie können Ihre Zufuhr auch durch eine Kur mit natürlichen Carotinoiden steigern (z. B. mit dem Komplex Carottol™).

Vitamin C: Prokollagen und antioxidativ

Und natürlich kann man diese Liste der hautfreundlichen Vitamine unmöglich abschließen, ohne einen der Stars unter den Vitaminen für alle Bedürfnisse zu erwähnen: Vitamin C.

Vitamin C trägt zur Erhaltung gesunder Haut bei, indem es die Kollagenproduktion anregt, die Zellen vor oxidativem Stress schützt und die Wundheilung und die Strahlkraft der Haut verbessert (9). Schließlich legen Studien nahe, dass Vitamin C auch an der Synthese von Hyaluronsäure beteiligt ist, die für den Tonus und die Feuchtigkeitsversorgung der Haut benötigt wird.

Für eine gut mit Feuchtigkeit versorgte, strahlende und vor freien Radikalen geschützte Haut, greifen Sie zu Vitamin-C reichen Lebensmitteln wie Zitrusfrüchten, Paprika und Beeren oder Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin C (z. B. Asc2P).

Synergistische Formeln für die Haut

Um die Haut zu pflegen, gibt es synergistische Formeln, die alle oder einen Teil dieser verschiedenen hautfreundlichen Vitamine mit weiteren interessanten Verbindungen kombinieren (wie Natural Skin Formula, die Biotin, Kollagen, Hyaluronsäure und Elastin kombiniert, oder Daily Beauty mit Biotin, Vitamin B3 und B6, löslichem Keratin, Kollagenpeptiden und Hyaluronsäure).

Es gibt auch Multivitaminformeln, die eine konsequente Vitaminzufuhr zur Erhaltung der Haut und der allgemeinen Gesundheit ermöglichen (z. B. Daily 3® oder Daily 6®).

TIPP VON SUPERSMART

Quellenangaben

  1. MAKRANTONAKI, E. et ZOUBOULIS, C. C. Molecular mechanisms of skin aging: state of the art. Annals of the New York Academy of Sciences, 2007, vol. 1119, no 1, p. 40-50.
  2. LANDAU, Marina. Exogenous factors in skin aging. Environmental factors in skin diseases, 2007, vol. 35, p. 1-13.
  3. ROBINSON, Frank Alfred. The vitamin B complex. Рипол Классик, 1951.
  4. MOCK, D. M. Skin manifestations of biotin deficiency. In : Seminars in Dermatology. 1991. p. 296-302.
  5. MATTS, Paul J., OBLONG, John E., et BISSETT, Donald L. A review of the range of effects of niacinamide in human skin. Int Fed Soc Cosmet Chem Mag, 2002, vol. 5, no 4, p. 285-289.
  6. LAKSHMI, R., LAKSHMI, A. V., et BAMJI, Mahtab S. Skin wound healing in riboflavin deficiency. Biochemical medicine and metabolic biology, 1989, vol. 42, no 3, p. 185-191.
  7. SHAPIRO, Stanley S. et SALIOU, Claude. Role of vitamins in skin care. Nutrition, 2001, vol. 17, no 10, p. 839-844.
  8. DARVIN, Maxim E., STERRY, Wolfram, LADEMANN, Juergen, et al.The role of carotenoids in human skin. Molecules, 2011, vol. 16, no 12, p. 10491-10506.
  9. PULLAR, Juliet M., CARR, Anitra C., et VISSERS, Margreet. The roles of vitamin C in skin health. Nutrients, 2017, vol. 9, no 8, p. 866.

Schlüsselwörter

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung

Sichere Bezahlung
32 Jahre Erfahrung
Zufrieden
oder Geld zurück
Schneller Versand
Kostenlose Beratung