0
de
US
WSM
223034332
Ihr Warenkorb ist leer.
Menu

Auf Lager

Mucuna Pruriens

NahrungsergänzungsmittelMucuna pruriens für Nerven & Sex

40 BewertungenBewertungen lesen

Ein außergewöhnlicher Extrakt aus Mucuna pruriens, der zur Erhaltung des Nervensystems beiträgt
  • Standardisiert auf 15% natürliches Levodopa (L-Dopa), eine Aminosäure, die als Vorstufe von Dopamin gilt.
  • Hilft, das Nervensystem zu erhalten und das Immunsystem zu unterstützen.
  • Trägt zur reproduktiven Gesundheit bei, insbesondere durch Beteiligung an der Verarbeitung des Hormons Prolaktin.
  • Ein wichtiger Bestandteil der Ayurvedischen Medizin.
  • Garantiert ohne synthetische Zusatzstoffe.

Sofortkauf

125 Vegi-Kaps

33.00 €

Automatische Lieferung

125 Vegi-Kaps

33.00 €

30.36 €

Ich möchte

jede(n)

Mucuna Pruriens

Vegan
Glutenfrei
Ohne Nanopartikel
Ohne umstrittene Hilfsstoffe
Laktosefrei
Ohne Süßstoff

Mucuna pruriens 400 mg ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus Mucuna pruriens, einer Pflanze, die in der ayurvedischen Medizin zur Bekämpfung von neurodegenerativen Erkrankungen und Neuroinflammation verwendet wird.

Es ist eine der besten natürlichen Quellen von L-DOPA, der Vorstufe von Dopamin, und enthält mehrere Wirkstoffe, die es noch effektiver machen: Ursolsäure, Betasitosterole, Prurenienin und Prurienidin.

Was ist Mucuna pruriens?

Mucuna pruriens ist eine Hülsenfrucht asiatischen Ursprungs, die gemeinhin als Juckbohne bekannt ist und zur Familie der Fabaceae gehört. Es ist eine der besten Quellen von L-Dopa (4-5%), der Vorstufe von Dopamin.

Berühmt ist aber auch sein Reichtum an Molekülen, die die Wirkung von L-Dopa verstärken, wie der Dopamin-Decarboxylase-Hemmer (1) und verschiedenen Alkaloiden wie Prurienin, Prurieninin und Prurienidin (2).

Außerdem enthält es spezifische Proteine (Globuline und Albumine), wertvolle Fettsäuren (Ölsäure, Linolsäure und Palmitinsäure) (3), NADH (ein wichtiger Co-Faktor im Körper), Coenzym Q10 und wichtige Sterole ( Ursolsäure, Betasitosterole) (4).

Was sind die Vorteile von Mucuna pruriens gegenüber isoliertem L-Dopa?

Mucuna pruriens-Extrakte erfreuen sich seit einigen Jahren einer beispiellosen Beliebtheit, was sich auf mehrere Arten erklären lässt.

Mucuna pruriens-Extrakte enthalten L-Dopa und natürliche Moleküle, die synergetisch wirken, um seine Wirkung zu verstärken. Eine klinische Studie am Menschen zeigte beispielsweise, dass das in Mucunia enthaltene Levodopa 2-3 Mal wirksamer war als die gleiche Menge isolierten Levodopas.

Klinische Studien haben gezeigt, dass die Verwendung von Levodopa allein zu einem Dyskinesie-Phänomen (unwillkürliche abnorme Bewegungen) auf lange Sicht führt, im Gegensatz zur Verwendung von Mucuna pruriens-Extrakten (5).

Die Vorteile von Mucuna pruriens beschränken sich nicht auf seinen natürlichen Reichtum an L-Dopa. In der Tat haben experimentelle Studien die neuronalen Wirkungen von Mucuna pruriens-Extrakten, denen L-Dopa fehlt, hervorgehoben (6). Insbesondere NADH könnte zur Steigerung der körpereigenen Produktion von Molekülen wie Dopamin, Levodopa, Noradrenalin und Serotonin beitragen. (7).

Es handelt sich um einen Extrakt, der traditionell in der ayurvedischen Medizin verwendet wird und anerkannt ist. Im heutigen Indien werden die Samen von Mucuna pruriens seit jeher als starkes entzündungshemmendes Mittel verwendet (8) und sind eine ergänzende Behandlung für viele Erkrankungen, die mit Gelenk- und kognitivem Altern einhergehen (9). Sie werden auch als aphrodisierende Stärkungsmittel verwendet.

Zusammensetzung Mucuna Pruriens

Extrakt aus Mucuna pruriens
Pflanze

Sie haben Fragen? Oder Bedenken?

Ist Mucuna pruriens-Extrakt von der Wissenschaft anerkannt?

Die wissenschaftliche Forschung interessiert sich seit Jahrzehnten für Mucuna pruriens und die wissenschaftliche Literatur, die seine neuroprotektiven Eigenschaften untersucht, ist zahlreich (10). Mehrere Studien deuten darauf hin, dass es dazu beiträgt, Entzündungsreaktionen in den Mikroglia zu hemmen, einer Population von Gliazellen und Makrophagen, die im zentralen Nervensystem (Gehirn, Rückenmark und Netzhaut) zu finden sind und die die wichtigste aktive Immunabwehr des zentralen Nervensystems bilden.

Bei einigen neurodegenerativen Erkrankungen setzen Mikroglia infolge wiederholter Entzündungsschäden große Mengen an Stickstoffmonoxid im Gehirn frei (11). Diese abnorme Menge an Stickstoffmonoxid könnte mit der Entwicklung bestimmter Krankheiten und der Degeneration dopaminerger Neuronen im Striatum, einer bestimmten Hirnregion, in Verbindung gebracht werden. Das einzige Molekül, das eine symptomatische Linderung dieser chronischen Neuroinflammation bewirkt, ist Levodopa, eine Vorstufe von Dopamin, das jedoch aufgrund der Nebenwirkungen, die es nach mehreren Jahren verursacht, keine dauerhafte Behandlung sein kann..

Ist mit Nebenwirkungen zu rechnen?

Die Sicherheit der Verwendung von Mucuna pruriens-Extrakten wurde in zahlreichen Studien nachgewiesen, und zwar in sehr hohen Dosen (15 bis 30 g gegenüber 0,3 g bei dem hier angebotenen Extrakt) über viele Wochen (12).

Studien haben außerdem gezeigt, dass das Phänomen der Dyskinesie im Vergleich zur alleinigen Verabreichung von L-Dopa stark zurückgeht.

Im Gegensatz dazu sollte seine Verwendung in folgenden Fällen vermieden werden:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Niedriger Blutdruck
  • Diabetes
  • Krebs
  • Geschwüre
  • psychiatrische Erkrankungen
  • Schwangerschaft und Stillen.

Wir raten Ihnen auch, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie Narkosemittel, Antidepressiva, Antipsychotika, blutdrucksenkende oder blutzuckersenkende Medikamente einnehmen. Beachten Sie auch, dass Vitamin B6 die Wirksamkeit von Levodopa, das in Mascate Pea enthalten ist, vermindern kann.

Wie wird Mucuna pruriens eingenommen?

Mucuna pruriens Juckbohnenextrakt wird auf nüchternen Magen, mit Wasser, in einer Menge von 2 bis 5 Kapseln pro Tag eingenommen.

Zusätzlich wird empfohlen, während der gesamten Behandlung die folgenden Anweisungen zu befolgen, um eine optimale Wirkung zu erzielen :

  • Setzen Sie auf Komplementheilkunden, die entweder wissenschaftlich validiert oder von Ihrem Arzt empfohlen sind. Mehr als 40 % der Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen nutzen irgendeine Form der Komplementärmedizin wie Nahrungsergänzungsmittel, Akupunktur, Tai Chi, Kunsttherapie, usw.(13). Es wird angenommen, dass diese Ansätze dazu beitragen, den Spiegel des körpereigenen Dopamins im Gehirn zu erhöhen (14) und gleichzeitig den Spiegel des Stresshormons Cortisol zu senken (15).
  • Bewegen Sie sich regelmäßig.
  • Massagen nach Lust und Laune. Dies ist eine der am häufigsten verwendeten alternativen Strategien (16). Sie umfasst zum Beispiel die Reflexologie, einen Ansatz, der auf den Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin beruht, oder Trager, einen Geist-Körper-Ansatz, der darauf abzielt, körperliche und geistige Spannungen zu lösen.
  • Nutzen Sie Musik zu Ihrem Vorteil. Hören Sie inspirierende Musik, singen Sie, tanzen Sie oder spielen Sie ein Instrument: Diese harmlosen Aktivitäten haben viele positive Auswirkungen auf das Gleichgewicht und den Gang (17-18) und tragen zur Freisetzung von endogenem Dopamin bei, das die motorischen Symptome vorübergehend verbessern kann..
  • Vermeiden Sie die Faktoren, die sich am negativsten auf die kognitiven Funktionen auswirken wie Rauchen, geringe intellektuelle Stimulation und chronischer Stress.
  • Seien Sie vorbildlich bei Ihrer Ernährung. Zahlreiche Studien haben auf den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gehirnalterung hingewiesen (19-20). Das ist insofern nicht verwunderlich, als das Gehirn nur dann richtig funktioniert, wenn es optimal "ernährt" wird. Der oxidative Stress nimmt mit zunehmendem Alter beträchtlich zu, was auf ein fortschreitendes Defizit an endogenen (d. h. im Körper produzierten) Antioxidantien zurückzuführen ist. Der Schlüssel liegt darin, den Verzehr von frischem Obst und Gemüse zu erhöhen und eine optimale Zufuhr von Zink, Selen, Vitamin C und Vitamin E sicherzustellen, den Mikronährstoffen mit der höchsten Prävalenz von Mangelerscheinungen [21-22].
  • Wählen Sie vorzugsweise "biologische" Lebensmittel. Längerer Kontakt mit chemischen Schadstoffen oder Pestiziden, einschließlich Herbiziden und Insektiziden (wie Rotenon) sind bekannte Risikofaktoren für die Parkinson-Krankheit.
  • Abwechselnd einzunehmen mit anderen neuroprotektiven Nahrungsergänzungsmitteln z.B. Ginkgo biloba-Extrakt, das zur Normalisierung der kognitiven Funktion beiträgt, oder Co-Enzym Q10, ein Antioxidans, dessen Spiegel bei Menschen mit Neurodegeneration reduziert ist.

Bewertungen

Dieses Produkt wurde mit 4.6 von 5 Sternen bewertet.
Wir haben 40 Bewertungen gesammelt.

72%

20%

5%

0%

2%

Ausgezeichnet 40 Bewertungen
Fabeck Viviane

21 Juni 2018

Sehr gute Qualität! Gute Information! Schnelle Lieferung

Chantal

30 April 2024

Cela évite d'augmenter les doses d'autres médicaments allopathiques.

Scollo Filippo Massimo

26 April 2024

Ottimo prodotto, efficace per la PD. Ma un effetto collaterale persistente che sto cercando di capire e risolvere : ci si sente come intontiti.

Colasse France

20 April 2024

ce produit m'est prescrit par mon médecin: neurologue.

Magnin Jenny

16 April 2024

Vraiment super efficace à côté des médicaments allopathiques qui sont minables et n'empêchent pas la mauvaise évolution Notre test est celui de l'écriture parkinson : devenue minuscule et tremblante Avec 5 gélules par jour, notre écriture est redevenue ample et régulière ( très net) et les autres désagréments ralentissent ou même régressent.

Sie brauchen Hilfe?

Telefon

Rufen Sie uns an:
+352 283 839 71
von 8h30 bis 17h00

Häufige Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden

Kontaktformular

Sie finden die Antwort auf Ihre Frage nicht auf der Website und möchten uns direkt kontaktieren?
Uns schreiben
Sichere Bezahlung
32 Jahre Erfahrung
Zufrieden
oder Geld zurück
Schneller Versand
Kostenlose Beratung