0
de
US
SuperSmartSuper-nutrition Blog
X
× Kaufen nach Gesundheitskonzern Kaufen nach Inhaltsstoffen Bestseller Neuheiten Angebote Mein Konto Smart Prescription Blog Treueprogramm Sprache: Deutsch
Home Kaufen nach Gesundheitskonzern Anti-Aging Dragonhead Extract + Natural Rapalogs
Dragonhead Extract + Natural Rapalogs
Dragonhead Extract + Natural Rapalogs Dragonhead Extract + Natural Rapalogs Dragonhead Extract + Natural Rapalogs
Dragonhead Extract + Natural Rapalogs
Anti-Aging Kundenbewertungen
66.50 €(73.60 US$) am Moment nicht lieferbar
Beschreibung
Natürliche und wirksame Inhibitoren des mTOR Ein Anti-Aging-Extrakt aus Drachenkopf, Kalorienrestriktionsmimetikum (CRM).
  • Hergestellt aus den Blättern von Drachenkopf (der aktivste Teil der Pflanze).
  • Hilft, die Auswirkungen der Kalorienrestriktion nachzuahmen und die Langlebigkeit zu erhöhen.
  • Hilft, das Aussehen der Haut zu verbessern (Feuchtigkeit, Elastizität und Dichte) und unterstützt ihre Regeneration.
  • Rohmaterial aus biologischem Anbau.
-
+
In den Warenkorb
Interessanter Artikel
Dragonhead extract

DragonHead Extract ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus Drachnkopf (Dracocephalum moldavica) oder Moldawischer Melisse, eine Pflanze, die traditionell in der Uiguren-Medizin verwendet wird, um das Altern zu verhindern.

Dank seiner einzigartigen Wirkungsweise und seinem Reichtum an Flavonoid-Glukuroniden ahmt er die Auswirkungen der Kalorienrestriktion nach, ein Prozess, der das Altern erheblich verlangsamt. Kurzfristig hat er positive Auswirkungen auf die Haut, während es langfristig die Langlebigkeit fördert..

Seine Wirkung ähnelt der von Nicotinamid-Mononukleotid , Anti-Aging-Produkt schlechthin.

Was sind die Vorteile von DragonHead Extract?

Die Besonderheit des wässrigen Extrakts von Dracocephalum moldavica besteht darin,die kalorische Restriktion nachzuahmen. Durch diese Fähigkeit kann er die Grenzen des menschlichen Lebens verschieben und das Risiko altersbedingter Krankheiten reduzieren.

Was ist Kalorienrestriktion und was sind ihre Auswirkungen auf den Alterungsprozess?

Die Kalorienrestriktion besteht darin, die Kalorienzufuhr auf das notwendige Minimum zu beschränken . Bis vor kurzem war es die einzige bekannte Methode, um die Langlebigkeit zu erhöhen und gleichzeitig die allgemeine Gesundheit zu verbessern (3-5).

Die kalorische Beschränkung aktiviert ein zelluläres Protein namens AMPK (6-7), das seinerseits die Expression einer Familie von Genen, Sirtuinen (8-9-20), aktiviert. Diese Gene verlangsamen jedoch den Alterungsprozess, indem sie auf viele zelluläre Mechanismen wie DNA-Reparatur, Resistenz gegen oxidativen Stress oder Zelltod wirken. Andere Studien zeigen auch, dass die Sirtuin-Aktivierung die Insulinempfindlichkeit, die Lipolyse, die Entzündungsraten reduziert und eine präventive Rolle bei neurodegenerativen Erkrankungen spielt.

Aber wer stellt sich ernsthaft Männer und Frauen vor, die zu einem solchen Opfer fähig sind? Die Einführung einer drastischen kalorienarmen Ernährung während des gesamten Lebens, um die Lebenserwartung zu erhöhen, scheint in der heutigen Welt unvorstellbar (obwohl sie sicherlich die außergewöhnliche Lebenserwartung der Bewohner der japanischen Insel Okinawa in der Vergangenheit erklärt).

Ein Anti-Aging-Extrakt aus Drachenkopf, Kalorienrestriktionsmimetikum

Glücklicherweise hat die Forschung kürzlichNaturstoffe isoliert, die in der Lage sind, die positiven Auswirkungen der Kalorienrestriktion nachzubilden, und der Drachenkopf ist einer der besten Kandidaten in diesem Bereich. Wenn ein Drachenkopfextrakt an Tiere, einschließlich Menschen, verabreicht wird, aktivieren die darin enthaltenen Flavonoid-Glukuronide AMPK genau wie die Kalorienrestriktion. Diese Aktivierung führt ebenfalls zu einer Erhöhung der Expression von Sirtuinen, den Genen, die das Altern verlangsamen. Die gleichen positiven Effekte können dann sowohl auf zellulärer als auch auf allgemeiner Ebene beobachtet werden, wobei die Auswirkungen so unterschiedlich sind wie eine Abnahme der Stoffwechselabfälle und eine Abnahme des Körperfetts. Eine Laborstudie zeigte, dass DragonHead Extract Verbindungen die AMPK-Aktivität um 400% und den FOXO-Transkriptionsfaktor, der die Sirtuin-Familie aktiviert, um 300% erhöhten. Das Unglaublichste daran ist, dass die positiven Auswirkungen dieses Moleküls auch bei Überernährung beobachtet werden (was in der westlichen Welt oft der Fall ist).

Mit Drachenkopf und seiner Fähigkeit, die Kalorienrestriktion nachzuahmen, ist es daher möglich, sowohl den Fünfer (maximale Lebenserwartung), als auch das Weggli (normale Kalorienzufuhr) und sogar die Bäckerstochter (Schlankheit) mit zu haben.

Die zusätzlichen Vorteile von DragonHead Extract

Durch den Dominoeffekt führt die Aktivierung der Sirtuine durch den Drachenkopf zu weiteren positiven Auswirkungen auf den Organismus:

  • Er verbessert die Durchblutung (1).
  • Er hilft, den Körper schlanker zu machen. .
  • Er unterstützt die Hautregeneration und verbessert mehrere sichtbare Parameter (Elastizität, Dichte, Hydratation...). DragonHead Extract war Gegenstand einer klinischen Studie in Bezug auf die Haut. An der Studie nahmen 32 fünfzigjährige Frauen teil, deren Haut durch lange Sonneneinstrahlung beschädigt wurde. Nach 8-wöchiger Supplementierung mit 200 mg täglich wurden durch Hautbildgebung Verbesserungen nachgewiesen: Verbesserung der Hautfeuchte um 14%, Erhöhung der Elastizität um 7% und Erhöhung der Hautdichte um etwa 3 % (2).

Was ist Moldawische Melisse?

Moldawische Melisse (oder "Drachenkopf") ist eine Pflanze, die vor kurzem wiederentdeckt und wegen ihres Reichtums an glukuronischen Flavonoiden, die die Quelle ihrer vielen Eigenschaften ist, genutzt wurde. Sie stammt aus Zentralasien, wo sie an der Spitze der uigurischen Medizin steht.

Aus welchem Stoff besteht der DragonHead Extrakt?

DragonHead Extract basiert auf den Luftbestandteilen der Moldawischen Melisse, die die meisten aktiven Substanzen enthalten. Dank einer hochwertigen wässrigen Extraktion wird ein Extrakt erhalten, der eine große Anzahl von Wirkstoffen wie Flavonoide, Terpenoide, Steroide, Glykoside und flüchtige Bestandteile enthält. Von all diesen Inhaltsstoffen sindFlavonoide die aktivsten.. Mehrere Studien haben gezeigt, dass die wichtigsten davon Tilianin, Luteolin-7-O-Glukuronide, Apigenin und Rosmarinsäure waren (15-17). Dennoch ist es, wie bei allen Pflanzenextrakten,die Synergie der verschiedenen Komponenten, die entscheidend ist.

Pharmakologische Studien haben die biologischen Aktivitäten dieser außergewöhnlichen Synergie hervorgehoben: antioxidierend, antihypoxisch, immunmodulatorisch, gefäßerweiternd (was seine angestammte Verwendung gegen Herz- und Bluthochdruckprobleme erklärt) und antimikrobielle Eigenschaften werden identifiziert (18-19).

Wie verwendet man DragonHead Extract?

Die empfohlene Dosierung beträgt 2 Kapseln à 100 mg pro Tag zwischen den Mahlzeiten.

Weitere Anti-Aging-Ergänzungen sind im Katalog erhältlich:

  1. Nicotinamide Riboside 125 mg ;
  2. Longevity Nutrients, eine optimierte Formel zur Förderung der Langlebigkeit;
  3. Natural Dopamine Support 400 mg, ein wilder grüner Haferextrakt;
  4. Natural Rapalogs, eine natürliche Rapalogen-Formel, um das Altern zu verlangsamen;
  5. PQQ & Q10, eine synergistische Formel gegen kognitive Defizite (PQQ und Coenzym Q10).

Stand: März 2019.

Anmerkung: Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung, die empfohlene Tagesdosis und das Verfallsdatum. Nicht empfohlen für schwangere oder stillende Frauen und Kinder unter 15 Jahren. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. An einem trockenen und kühlen Ort lagern.

Quellenangaben

  1. Maimaitiyiming D, Hu G, Aikemu A. The treatment of Uygur medicine Dracocephalum moldavica L on chronic mountain sickness rat model. Pharmacoqnosy Magazine. 2014;10:477–82.
  2. DracoBelle™ Nu Key to skin’s beauty by mimicking caloric restriction, [https://haanspecialingredients.nl/framework/files/35/uploads/Brochure_DracoBelle_Nu_.pdf]
  3. Leanne M. Redman, Steven R. Smith, Jeffrey H. Burton, Corby K. Martin, Dora Il'yasova, Eric Ravussin. Metabolic Slowing and Reduced Oxidative Damage with Sustained Caloric Restriction Support the Rate of Living and Oxidative Damage Theories of Aging. Cell Metabolism, 2018; DOI: 10.1016/j.cmet.2018.02.019
  4. Heilbronn LK, de Jonge L, Frisard MI, DeLany JP, LarsonMeyer DE, Rood J, Nguyen T, Martin CK, Volaufova J, Most MM, Greenway FL, Smith SR, Deutsch WA, Williamson DA, Ravussin E (2006) Effect of 6-month calorie restriction on biomarkers of longevity, metabolic AGE (2011) 33:15–31 29 adaptation, and oxidative stress in overweight individuals: a randomized controlled trial. J Am Med Assoc 295 (21):2482–2482
  5. Blanc S, Schoeller D, Kemnitz J, Weindruch R, Colman R, Newton W, Wink K, Baum S, Ramsey J (2003) Energy expenditure of rhesus monkeys subjected to 11 years of dietary restriction. J Clin Endocrinol Metab 88(1):16–23
  6. Greer EL, Oskoui PR, Banko MR, et al. The energy sensor AMP-activated protein kinase directly regulates the mammalian FOXO3 transcription factor. J Biol Chem 2007 ; 282 : 30107–30119.
  7. Greer EL, Dowlatshahi D, Banko MR, et al. An AMPK-FOXO pathway mediates longevity induced by a novel method of dietary restriction in C. elegans. Curr Biol 2007 ; 17 : 1646–1656.
  8. Brunet A, Sweeney LB, Sturgill JF, et al. Stress-dependent regulation of FOXO transcription factors by the SIRT1 deacetylase. Science 2004 ; 303 : 2011–2015. [CrossRef] [PubMed] [Google Scholar]
  9. Motta MC, Divecha N, Lemieux M, et al. Mammalian SIRT1 represses forkhead transcription factors. Cell 2004 ; 116 : 551–563.
  10. Hwangbo DS, Gershman B, Tu MP, et al. Drosophila dFOXO controls lifespan and regulates insulin signalling in brain and fat body. Nature 2004 ; 429 : 562–566.
  11. Giannakou ME, Goss M, Junger MA, et al. Long-lived Drosophila with overexpressed dFOXO in adult fat body. Science 2004 ; 305 : 361.
  12. Henderson ST, Johnson TE. daf-16 integrates developmental and environmental inputs to mediate aging in the nematode Caenorhabditis elegans. Curr Biol 2001 ; 11 : 1975–1980.
  13. Willcox BJ, Donlon TA, He Q, et al. FOXO3A genotype is strongly associated with human longevity. Proc Natl Acad Sci USA 2008 ; 105 : 13987–13992
  14. Flachsbart F, Caliebe A, Kleindorp R, et al. Association of FOXO3A variation with human longevity confirmed in German centenarians. Proc Natl Acad Sci USA 2009 ; 106 : 2700–2705.
  15. Jiang W, He CH, Xing JG. Preparation technology of Dracocephalum moldevica total flavonoids pellets and its release mechanism. Chinese Traditional and Herbal Drugs. 2013;44:26–29.
  16. González-Trujano ME, Ponce-Muñoz H, Hidalgo-Figueroa S. Depressant effects of Agastache Mexicana methanol extract and one of major metabolites tilianin. Asian Pacific Journal of Tropical Medicine. 2015;8:185–90.
  17. Yang, L. N., Xing, J. G., He, C. H., Wu, T., The phenolic compounds from Dracocephalum moldavica L. Biochem. Syst. Ecol. 2014, 54, 19–22.
  18. Zeng, Q., Jin, H. Z., Qin, J. J., Fu, J. J., Hu, X. J., Liu, J. H., Yan, L., Chen, M., Zhang, W. D., Chemical constituents of plants from the genus Dracocephalum. Chem. Biodiv. 2010, 7, 1911–1929.
  19. Dastmalchi, K., Dorman, H. D., Laakso, I., Hiltunen, Raimo., Chemical composition and antioxidative activity of Moldavian balm (Dracocephalum moldavica L.) Food Sci. Technol. Int. 2007, 40, 1655– 1663.
  20. Michan S, Sinclair D. Sirtuins in mammals : Insights into their biological function. Biochem J 2007;404:1-13
  21. Bordone L, Cohen D, Robinson, et al. SIRT1 transgenic mice show phenotypes resembling calorie restriction. Aging Cell 2007;6:759-67
ZusammensetzungDragonhead extract
Tägliche Dosis: 2 Kapseln
Anzahl der Dosen pro Packung: 30
Menge pro Dosis
DracoBelle™ (Drachenkopf-Blattextrakt - Dracocephalum moldavica) 200 mg
Weißes Reismehl, Akaziengummi.

Jede Kapsel enthält 100mg von DracoBelle™. DracoBelle™, Mibelle, Schweiz.
VerzehrsempfehlungDragonhead extract
Nehmen Sie 2 Kapseln pro Tag ein.
Natural Rapalogs"mTOR" oder mammalian target of rapamycin (Ziel des Rapamycins im Säugetier) beschreibt ein Enzym der Familie der Serin/Threonin Kinase Proteine, das durch das Gen mTOR verschlüsselt ist. Es befindet sich beim Menschen, aber auch bei den Würmern, den Mäusen, den Fliegen und auch noch bei den Hefen. Es ist ein Zellregulator, der Wachstum, Proliferation, Mobilität und Überleben ermöglicht.

¤ Es scheint, dass die Antriebsstärke des Alterns die Zellalterung ist, die gleichzeitig den Stopp der Replikation der Zellen und auch die Signalwege des mTOR, die ein "übermäßiges Wachstum" begünstigen, betreffen. Wenn man es schafft, die Signalwege des mTOR zu hemmen, erhöht man die Lebensdauer von Würmern, Fliegen, Hefen und sogar von Mäusen, wenn man dem die Kalorieneinschränkung hinzufügt.

¤ Das Rapamycin ist ein Molekül, das auf natürliche Weise von der Bakterie Streptomyces hygroscopicus mit faseriger Struktur, die 1975 auf der Osterinsel entdeckt wurde, produziert wird. Auch unter dem Namen Sirolimus bekannt, ist es ein immunsuppressives Arzneimittel, das von der klassischen Medizin verschrieben wird, um die Abstoßungen nach Organtransplantationen zu vermeiden. Diese Substanz ermöglicht es, den Signalweg des mTOR zu hemmen. Laut bestimmten Studien scheint die Einnahme von Rapamycin, selbst spät, deutlich die Lebensdauer von Säugetieren zu erhöhen, mit einer Erhöhung der Lebensdauer zwischen 9 und 14% für jeweils die Männchen und die Weibchen.

¤ Andere Studien haben auch auf seine antidiabetischen Eigenschaften (auf die Typen 1 und 2) und seine Effekte auf die altersbedingte kognitive Abnahme hingewiesen, mit einer Erhöhung des Gedächtnisses, der Lernfähigkeiten und insbesondere einer Reduzierung von bestimmten Proteinen bei den neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer.

¤ Bei vorklinischen Studien haben Produkte analog zum Rapamycin, oder "Rapalogs", insbesondere die Inhibitoren des mTORC1 Komplexes, eine reelle Wirksamkeit zur Bekämpfung von bestimmten Typen von Krebs gezeigt.

¤ Aktuelle wissenschaftliche Daten weisen darauf hin, dass auch völlig natürliche Substanzen, mit präzisen Konzentrationen, das mTOR hemmen können. Sie sind in dem Natural Rapalogs Komplex vereint.

Das Curcumin

¤ Das Meriva® ist eine patentierte Produktformel aus Curcumin (aus Curcuma longa stammend), mit Phospholipiden aus Soja assoziiert, die ihr eine höhere Bioverfügbarkeit im Vergleich zu den klassischen standardisierten Extrakten aus Curcuma verleihen. Diese hauptsächliche Komponente des Curcumas hat sich als ein natürlicher Inhibitor des mTOR herausgestellt und sie weist anti-tumorale Eigenschaften in einer Reihe von Krebszellen auf, indem sie eine bestimmte Anzahl von onkogenischen Wegen modifiziert.

Der Extrakt aus Grünem Tee, standardisiert an 70% EGCG

¤ Bestimmte Komponenten des Grünen Tees (Camellia sinensis) haben bei Studien ihre hemmende Rolle auf das mTORC1 und das mTORC2 bestätigt. Genauer gesagt hat sich das EGCG (Epigallocatechingallat) in einer Studie, die von dem Unternehmen GlaxoSmithKline in Collegeville, Pennsylvania durchgeführt wurde, wie ein doppelter Inhibitor verhalten: des PI3K (Phospoinositid-3-Kinase) Weges und des mTOR Signalweges.

Das Resveratrol

¤ Die Berichte haben festgelegt, dass das Resveratrol, eine Polyphenolverbindung, die die Kalorieneinschränkung imitiert, auch den mTOR Signalweg hemmt. Laut bestimmten Studien wird dieser Weg durch die oxidierten LDL-Cholesterin Lipoproteine in den Zellen der glatten Muskeln aktiviert. Das Resveratrol ist jedoch dazu fähig, die Phosphorylierung und die Aktivierung der PI3K und mTOR Wege zu blockieren. Diese Aktivität ist unabhängig von dem antioxidativen Effekt und der Aktivierung der AMPK durch das Resveratrol. So wird deutlich eine neue Eigenschaft des Resveratrols unter Beweis gestellt, die zu den allgemeinen anti-atherogenen Fähigkeiten dieses Polyphenols beitragen könnte.

Ein anderer Artikel hat darauf hingewiesen, dass das Resveratrol das mTOR und die Zellalterung bei einer relativ hohen Dosis hemmt und gleichzeitig zur Apoptose der Zellen beiträgt.

Das Fisetin

¤ Dieses Flavonoid, extrahiert aus dem kleinen Baum Rhus succedanea, schickt ein “zündendes” Signal an die Zellen, die ein Anti-Aging Gen beinhalten, indem es den Schutz der DNA und der Neuronen sichert, insbesondere in Episoden von oxidativem Stress.
¤ Das Fisetin besitzt auch eine stabilisierende Wirkung auf das Resveratrol, indem es seine Degradation im Stoffwechsel verhindert und es so ermöglicht, es in seiner hemmenden Funktion des mTOR Signalweges zu unterstützen. Das Fisetin hat übrigens in bestimmten Studien seine anti-tumorale und anti-angiogene Fähigkeit bewiesen.

Das Salicylin extrahiert aus Weißer Weidenrinde

¤ Diese sehr aktive Verbindung, extrahiert aus Weißer Weidenrinde (Salix alba), hat die Isolierung des Moleküls der Acetylsalicylsäure (Aspirin®) durch den Chemiker Felix Hoffman hervorgebracht. Es wurde bewiesen, dass die Einnahme einer Baby-Aspirin (81 mg) täglich das Krebsrisiko um mindestens 25% reduziert. Das Salicylin weist die Gesamtheit der Aktivitäten des Aspirins®auf, darunter die des mTOR Inhibitors. Seine Wirkung, auch wenn sie nicht so schnell ist, ist hingegen deutlich weniger reizend und von einer längeren Wirkungsdauer.

Mit dieser einzigartigen Formulierung ermöglicht Natural Rapalogs Komplex, aus 5 natürlichen Inhibitoren des mTOR-Signalwegs den besten Nutzen zu ziehen. Wie dieser starke natürliche Komplex könnten Sie weitere natürliche Anti-Aging-Ergänzungen interessieren. Die Formel Longevity Nutrients wurde zum Beispiel entwickelt, um eine Auswahl an Anti-Aging-Nährstoffen mit antioxidativen, entzündungshemmenden und anti-infektiösen Wirkungen anbieten zu können. In ähnlicher Weise wurde der mächtige AMPK Booster aus drei Pflanzenextrakten formuliert, deren Wirkstoffe die Reaktivierung von AMPK, dieses Schlüsselenzyms des Stoffwechsels, ermöglichen. Entdecken Sie auch die Nahrungsergänzung Nicotinamid-Mononukleotid (NMN), eine innovative Formel, die auf den neuesten Fortschritten in der Anti-Aging Medizin aufbaut.

ZusammensetzungNatural Rapalogs
Tägliche Einnahmedosis: 3 Kapseln
Anzahl der Einnahmedosen pro Verpackung: 30
Menge pro Dosis
Meriva® (Phospholipide aus Soja, Extrakt aus Curcuma longa)A 500 mg
Ektrakt aus Grünem Tee, standardisiert an 70% EGCG 340 mg
Extrakt aus Polygonum cuspidatum, standardisiert an 50% Trans-Resveratrol 400 mg
Extrakt aus Rhus Succedanea, standardisiert an 98% Fisetin 10 mg
Extrakt aus Weißer Weidenrinde, standardisiert an 25% Salicylin 300 mg
Andere Zutaten: Stearinsäure, mikrokristalline Cellulose
Meriva®, Indena, Italien.
VerzehrsempfehlungNatural Rapalogs
Erwachsene. Nehmen Sie eine Kapsel zu jeder Mahlzeit mit einem großen Glas Wasser ein.
Nicht im Fall einer Allergie gegenüber Aspirin einzunehmen.

Packs Synergie

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter
und erhalten Sie einen ständigen Preisnachlass von 5 %
Unsere Artikelauswahl
Kurkuma degradiert eine an Krebs beteiligte Eiweißmühle

Wenn Sie sich für Naturheilmittel interessieren, können Sie diese Pflanze, die als " das Sonnenpulver " bezeichnet wird und seit Jahrtausenden die asiatische Bevölkerung begeistert, nicht mehr verfehlen: Kurkuma.

Das Gespräch über Krebs, das Sie gerne früher gelesen hätten.

Ernährung, Auswirkungen von Stress, mögliche Ursachen von Mutationen, Erklärung von Phänomenen... Zwei Gesprächspartner befassen sich eingehend mit dem Krebs aus verschiedenen Winkeln.

5 Rezepte gegen Krebs

Speziell für Sie haben wir uns 5 Rezepte ausgedacht, die nicht nur sehr schmackhaft sind, sondern bei denen auch zahlreiche Lebensmittel verwendet werden, die für ihre Anti-Krebs-Wirkung bekannt sind. Guten Appetit!

Dragonhead Extract + Natural Rapalogs
-
+
66.50 €
(73.60 US$)
In den Warenkorb
© 1997-2019 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2019 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
x
secure