0
de
US
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel
Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Videos Treueprogramm Sprache: Deutsch
Schlankheitskur und Gewichtskontrolle Fragen und Antworten

Kokosnussgetränke: Was sind sie wert?

Kokoswasser, Kokosmilch, Kokosöl: Von den Anhängern der Keto-Diät bis hin zu den größten Hollywood-Stars - alle sind kokosnussabhängig! SuperSmart sagt Ihnen, ob diese Produkte gesundheitsfördernd sind oder nicht.
Wasser aus Kokosnuss
Erfahren Sie mehr über die Stärken und Schwächen von Kokosnusswasser, -milch und -öl.
Rédaction Supersmart.
2022-08-09Kommentar (0)

Die Kokosnuss auf einen Blick

Eine braune Schale und ein perlweißes Fruchtfleisch - in dieser Form thront die Kokosnuss auf unseren Regalen. Auf ihrer Palme thront die Frucht der Kokospalme (Cocos nucifera) jedoch in einem ganz anderen Licht.

Die bis zu 1,5 kg schwere, imposante, fast kugelförmige Steinfrucht trägt vor der Reifung eine glatte, grüne Haut (Perikarp). Diese verbirgt eine zweite faserige Hülle, die allgemein als "Flaum“ bekannt ist und die Schale der Frucht schützt (Endokarp).

Diese dreischichtige Hülle bewahrt somit das Herz der Nuss, den Samen. Dieser ist hohl und beherbergt eine klare Flüssigkeit: das berühmte Kokoswasser. Seine makellosen Wände bilden die Pulpe, die wiederum zur Herstellung von Kokosmilch und Kokosöl verwendet wird.

Die ursprünglich aus Malaysia stammende exotische Frucht hat sich heute in den meisten tropischen Ländern akklimatisiert. Derzeit konzentrieren sich 70 Prozent ihrer weltweiten Produktion auf Indonesien, Indien und diePhilippinen.

Kokoswasser - das Trendgetränk, um den Wasserhaushalt zu erhalten

Das oft mit Kokosmilch verwechselte Kokoswasser (oder Kokossaft) ist der wässrige Teil, der natürlicherweise im Samen enthalten ist. Es ist sehr erfrischend und durstlöschend und unterscheidet sich von Kokossaft dadurch, dass es fast keine Fette enthält, sondern Kohlenhydrate (3,33 g/100 ml), den wichtigsten Brennstoff für den Körper, der für seinen charakteristischen süßen Geschmack verantwortlich ist.

Außerdem weist Kokoswasser einen großen Reichtum an bioaktiven Enzymen und Mineralien auf. Es zeichnet sich unter anderem durch einen schönen Gehalt an Kalium (200 mg/100 ml), aus, einem Mineral, das zur normalen Funktion des Nervensystems sowie zur Aufrechterhaltung einer normalen Muskelfunktion beiträgt (1).

Da Kokoswasser auch eine kleine Menge Natrium (20 mg/100 ml) enthält, wird es besonders in der Sportrehabilitation als natürliche Alternative zu isotonischen Getränken geschätzt, die den durch das Schwitzen verursachten Flüssigkeits- und Mineralienverlust ausgleichen sollen (2).

Trotz seiner zahlreichen Vorteile sollte Kokossaft auf keinen Fall das Tafelwasser ersetzen: Ein übermäßiger Konsum von Kokoswasser (in Höhe von mehreren Litern pro Tag) kann zu einem Überschuss an Blutkalium (Hyperkaliämie) führen, mit potenziell schädlichen Auswirkungen auf die Nieren und das Herz (3).

Kokosmilch für einen Hauch von Exotik

Als Star der golden latte und der vegetarischen Currys bringt die Kokosnussmilch einen höchst angenehmen exotischen Klang in unsere Menüs.

Und wie sieht es mit den Nährwerten aus? Trotz ihrer Bezeichnung als "Milch" weist Kokosmilch erhebliche Abweichungen von der tierischen Milch auf. Sie ist mit 188 kcal/100 g viel kalorienreicher, enthält auch weniger Kalzium (nur 18 mg/100 g) und einen hohen Fettgehalt von fast 18 g pro 100 g - wobei 90 % der Fette als gesättigt eingestuft werden.

Sollte man sie also verbannen? Nicht unbedingt, denn Kokosmilch hat auch einige gute Eigenschaften: einen erheblichen Gehalt an Kalium (220 mg/100 g), Magnesium (46 mg/100 g) und Eisen (3,3 mg/100 g), eine kleine Dosis Selen (3 mcg/100 g), schützenden Phenolverbindungen und das alles ohne Laktose und Cholesterin (4).

Der einzige Fallstrick besteht darin, sie wie herkömmliche Milch zu konsumieren (und sich jeden Morgen eine große, dampfende Schüssel voll Milch zu gönnen). Wenn Sie sie mit einem anderen, leichteren pflanzlichen Getränk (z.B. Mandelmilch) mischen oder als Ersatz für Sahne mit 30 % Fettgehalt verwenden, sagen wir ja.

Kokosöl TCM, ein wirklich nützlicher Keto-Verbündeter

Auf dem Papier gewinnt Kokosöl die Palme der gesättigten Fette (86 % seiner Zusammensetzung), weit vor der Butter (55 %). Ein Ergebnis, das erschreckend wirken kann, wenn man bedenkt, dass sie einen schlechten Ruf in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben.

Nicht zu vergessen, dass nicht alle gesättigten Fettsäuren in denselben Korb landen! Kokosnussöl enthält mittelkettige Triglyceride (MCT), die aus Caprylsäure (C8), Caprinsäure (C10) und Laurinsäure gebildet werden (C12) (5).

Diese einzigartigen Moleküle schließen den traditionellen Weg des Fettstoffwechsels (6) : So umgehen sie die Galle und die Bauchspeicheldrüse, um direkt in die Leber zu gelangen, bevor sie als mittelkettige Fettsäuren (MCTF) wieder in den Blutkreislauf gelangen. Diese können somit als unmittelbarer Brennstoff für unsere Zellen fungieren.

Ergebnis: Im Gegensatz zu langkettigen Triglyceriden sind MTCs nicht im Fettgewebe speicherbar (7). Außerdem entstehen bei der Oxidation von MCTs durch Leberzellen Ketonkörper, eine wertvolle ausgleichende Energieform im Rahmen einer kohlenhydratarmen Ernährung: Dies erklärt die große Beliebtheit von Kokosöl in der ketogenen Diät (8).

Leider enthält herkömmliches Kokosöl nur 5 % Caprylsäure, die jedoch für ihre Fähigkeit, Zellmembranen leicht zu durchdringen, sowie für ihre ausgezeichnete Verdauungstoleranz geschätzt wird (9). Das ausschließlich aus mittelkettigen Triglyceriden bestehende Kokosöl TCM gleicht diesen Mangel aus, indem es nur die vorteilhaftesten Lipidfraktionen isoliert (das Kokosöl Organic MCT Oil Pure C8 erreicht beispielsweise einen außergewöhnlichen Caprylsäuregehalt von 98 %).

Wie werden sie verwendet? Mit ihrer konzentrierten Formel werden sie in einer Menge von 10 bis 20 mL pro Tag eingesetzt. Im Vergleich zu herkömmlichen Kokosölen sind sie jedoch weniger kochfest, weshalb sie besser roh verzehrt werden sollten, z. B. in einem Smoothie, einem Dressing... oder einer veganen Mayo!

Quellenangaben

  1. Kuberski T, Roberts A, Linehan B, Bryden RN, Teburae M. Coconut water as a rehydration fluid. N Z Med J. 1979 Aug 8;90(641):98-100. PMID: 290921.
  2. Kalman DS, Feldman S, Krieger DR, Bloomer RJ. Comparison of coconut water and a carbohydrate-electrolyte sport drink on measures of hydration and physical performance in exercise-trained men. J Int Soc Sports Nutr. 2012 Jan 18;9(1):1. doi: 10.1186/1550-2783-9-1. PMID: 22257640; PMCID: PMC3293068.
  3. Hemachandra KHDT, Chandimal Dayasiri MBK, Kannangara T. Acute Ascending Flaccid Paralysis Secondary to Multiple Trigger Factor Induced Hyperkalemia. Case Rep Neurol Med. 2018 May 29;2018:6360381. doi: 10.1155/2018/6360381. PMID: 30002937; PMCID: PMC5996444.
  4. Karunasiri AN, Gunawardane M, Senanayake CM, Jayathilaka N, Seneviratne KN. Antioxidant and Nutritional Properties of Domestic and Commercial Coconut Milk Preparations. Int J Food Sci. 2020 Aug 1;2020:3489605. doi: 10.1155/2020/3489605. PMID: 32832538; PMCID: PMC7422486.
  5. Boateng L, Ansong R, Owusu WB, Steiner-Asiedu M. Coconut oil and palm oil's role in nutrition, health and national development: A review. Ghana Med J. 2016 Sep;50(3):189-196. PMID: 27752194; PMCID: PMC5044790.
  6. Symersky T, Vu MK, Frölich M, Biemond I, Masclee AA. The effect of equicaloric medium-chain and long-chain triglycerides on pancreas enzyme secretion. Clin Physiol Funct Imaging. 2002 Sep;22(5):307-11. doi: 10.1046/j.1475-097x.2002.00435.x. PMID: 12487002.
  7. Mumme K, Stonehouse W. Effects of medium-chain triglycerides on weight loss and body composition: a meta-analysis of randomized controlled trials. J Acad Nutr Diet. 2015 Feb;115(2):249-263. doi: 10.1016/j.jand.2014.10.022. PMID: 25636220.
  8. Norgren J, Sindi S, Sandebring-Matton A, Kåreholt I, Daniilidou M, Akenine U, Nordin K, Rosenborg S, Ngandu T, Kivipelto M. Ketosis After Intake of Coconut Oil and Caprylic Acid-With and Without Glucose: A Cross-Over Study in Healthy Older Adults. Front Nutr. 2020 Apr 15;7:40. doi: 10.3389/fnut.2020.00040. PMID: 32351966; PMCID: PMC7175812.
  9. Lin TY, Liu HW, Hung TM. The Ketogenic Effect of Medium-Chain Triacylglycerides. Front Nutr. 2021 Nov 18;8:747284. doi: 10.3389/fnut.2021.747284. PMID: 34888335; PMCID: PMC8650700.
Danke fürs Teilen! Pinterest

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl
Ultra-verarbeitete Lebensmittel
Welche verarbeiteten Lebensmittel gibt es? Wodurch können sie ersetzt werden?

In unseren Schränken und Kühlschränken befinden sich mehr verarbeitete Lebensmittel, als man denkt. Lernen Sie, sie zu erkennen und sie auf gesundheitsfördernde Weise zu ersetzen.

Ectormorph, endormorph und mesomorph
3 Stoffwechselarten: Welche ist Ihre? Wie können Sie sie optimieren?

Zu welchem Morphotyp gehören Sie nach der Einteilung von William Sheldon? Und welcher Stoffwechsel ergibt sich daraus? Je nachdem, welcher Kategorie Sie angehören, entdecken Sie, wie Sie an Gewicht zunehmen, Ihr Gewicht stabilisieren oder abnehmen können.

Freunde, die zusammen essen
Nährstoffbedarf und empfohlene Zufuhr: Das Wichtigste, was Sie wissen sollten

Kalorienzufuhr, Makronährstoffe, Mikronährstoffe, Ballaststoffe: Endlich ein umfassender Artikel über den Nährstoffbedarf und die empfohlenen Zufuhrmengen für einen Erwachsenen.

Anhängerin der Chrononutrition
Chrononutrition: Die 3 besten Rezepte, die Sie kennen sollten!

Kennen Sie die Chrononutrition, diese Ernährungsweise, die besser an die menschlichen Biorhythmen angepasst ist? Hier finden Sie 3 schlüsselfertige Rezepte für eine erfolgreiche Chrononutrition.

Frau beim Abnehmen
Pflanzenheilkunde zur Gewichtsreduktion: Welche Pflanzen sollte man wählen?

Wie kann man mithilfe von Phytotherapie abnehmen? Entdecken Sie die 7 wirksamsten Pflanzen, die Ihr Fett verbrennen und Ihre Silhouette verfeinern.

Frau zählt ihre Kalorien
Wie viele Kalorien sollte man pro Tag aufnehmen und verbrennen?

Wie kann wir man lästige Pfunde und Fett los, ohne dabei Muskeln zu verlieren (oder sogar Muskeln aufzubauen)? Wir verraten Ihnen hier alles darüber, wie viele Kalorien Sie täglich zu sich nehmen und verbrennen sollten.

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

Lactobacillus gasseriLactobacillus gasseri

Ein probiotischer Stamm, der besonders wirksam bei der Gewichtskontrolle ist In magenfreundlichen DR Caps™ für eine optimale Wirksamkeit

23.00 €(22.57 US$)
+
Advanced Fat BurnerAdvanced Fat Burner

Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Forschung, um endlich die lästigen Zentimeter zu verlieren

79.00 €(77.53 US$)
+
-35%
CSAT® 250 mgCSAT® 250 mg

Ein Extrakt aus Johannisbrot, um gegen den Heiβhunger auf Knabbern zu kämpfen

14.30 €22.00 €(14.03 US$)
+
Metadrine™Metadrine™

Fortschrittliche, thermogene Produktformel, verbessert und verstärkt

63.00 €(61.83 US$)
+
Garcinia cambogiaGarcinia cambogia

Eine Fruchtschale, die die Fettspeicherung verlangsamt

27.00 €(26.50 US$)
+
VisceroxViscerox

Hilft, die Fettablagerungen unter den Bauchmuskeln zu reduzieren

53.00 €(52.02 US$)
+
Weight Loss BoosterWeight Loss Booster

Den Gewichtsverlust durch komplementäre Mechanismen beschleunigen

31.00 €(30.42 US$)
+
Fat & Carb BlockerFat & Carb Blocker

Die Nahrungsergänzung für die Schlankheit der neuesten Generation, 100% natürlich, um wirksam die Kalorienzufuhr zu verringern.

27.00 €(26.50 US$)
+
© 1997-2022 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2022 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure
Warning
ok