0
de
US
1 kostenlose Maske für jede Bestellung, 1 Packung "Maske + Flasche hydroalkoholisches Gel", die für jede Bestellung von 120€ und mehr geschenkt wird.
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Treueprogramm Sprache: Deutsch
Immunsystem, Müdigkeit und Infektionen Tipps

Was Sie bei Pollenallergie bzw. Heuschnupfen tun können

Niesen, Husten, tränende Augen… Pollenallergien (Heuschnupfen) machen etwa jedem sechsten Deutschen das Leben schwer. Die Zahl der Betroffenen steigt außerdem ständig. Wir sagen Ihnen, was Sie tun können, falls auch Sie von Heuschnupfen betroffen sind.
Rédaction Supersmart.
2017-05-04 (blog.publication: 2017-03-31)Kommentar (0)

Feststellen, worauf man allergisch reagiert

Bei Pollenallergien (auch Heuschnupfen genannt) handelt es sich um eine Entzündungsreaktion des Körpers im Hinblick auf ein Allergen. Während andere Allergene, wie Tierhaare oder Hausstaubmilben, ganzjährig vorhanden sind, ist die Pollensaison begrenzt. Festzustellen gilt, auf welche Art von Pollen man allergisch reagiert. Grundsätzlich unterscheidet man nämlich folgende Pollenarten: Baumpollen, Strauchpollen, Gräserpollen und Kräuterpollen.

Was ist zu tun?

Die einzige Möglichkeit, das bzw. die Allergene genau zu bestimmen, die eine Pollenallergie auslösen, ist ein sog. Allergietest. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber, damit er Sie zu einem Allergologen überweisen kann.

Sich über den Pollenflug informieren

Pollenallergien setzen mit dem Beginn des Frühjahrs ein, wenn die Bäume zu blühen beginnen. Das Allergierisiko ist anschließend bis zum Ende des Sommers erhöht, da Kräuter bis zum Beginn des Herbstes blühen. Besonders wachsam sein sollte man zwischen den Monaten Mai und August. Der Zeitpunkt des Pollenflugs hängt allerdings auch von der jeweiligen Gegend und dem Wetter ab. Über den Pollenflug in Deutschland können Sie sich beispielsweise beim Deutschen Pollenflugdienst informieren.

Was ist zu tun?

Informieren Sie sich ab Frühjahrsbeginn regelmäßig über den Pollenflug. Vermeiden Sie Spaziergänge auf dem Land, schützen Sie Ihre Augen mit einer Sonnenbrille und schließen Sie die Fenster.

Das Immunsystem stärken

Pollenallergien schwächen das Immunsystem. Wer von Heuschnupfen betroffen ist, tut daher gut daran, sein Immunsystem zu stärken, um so die Symptome zu bekämpfen, die auf allergische Reaktionen zurückzuführen sind. Manche Nahrungsergänzungsmittel bieten sowohl Pflanzenextrakte gegen Allergien, mit denen man die Symptome der Allergie bekämpfen kann, als auch Pflanzeninhaltsstoffe, die Immunsystem und Atemwege stärken.

Was ist zu tun?

Achten Sie das ganze Jahr über auf einen gesunden Lebensstil und nehmen Sie regelmäßig Probiotika zu sich. Damit können Sie das Gleichgewicht Ihrer Darmflora, die für das Immunsystem eine wichtige Rolle spielt, wiederherstellen.

Symptome lindern und Rückfällen vorbeugen

Mit einer Pollenallergie zu leben fällt nicht immer leicht. Heuschnupfen sorgt oft für zusätzliche Müdigkeit. Da man Allergene nicht komplett meiden kann, wird in der Regel die Einnahme von Antihistaminika empfohlen, mit denen Symptome gelindert werden können. Auch der Einsatz von Phytotherapie kann interessant sein. Manche Pflanzen, wie Capparis spinosa (Echter Kapernstrauch) oder Ribes nigrum (Schwarze Johannisbeere), weisen entzündungshemmende Eigenschaften auf. Der Echte Kapernstrauch enthält außerdem Wirkstoffe, die dem eines Antihistaminikums entsprechen. Eine Hypersensibilisierung ist eine weitere Möglichkeit.

Was ist zu tun?

Warten Sie nicht darauf, bis sich die ersten Symptomen zeigen. Beginnen Sie bereits vorher mit einer Kur und verwenden Sie dazu gleich zu Anfang des Frühjahrs Nahrungsergänzungsmittel auf Pflanzenbasis.

Sich vor Kreuzallergien hüten

Zwischen bestimmten Pollen und Nahrungsmitteln (v. a. Obst und Gemüse) kann es zu Kreuzallergien kommen. Eine Pollenallergie kann also manchmal auch zu mehr oder weniger schlimmen allergischen Reaktionen in Mund und Hals (Kratzen, Ödeme…) führen. 30 % der Personen, die von Heuschnupfen betroffen sind, leiden auch unter Kreuzallergien. Hier eine Übersicht über mögliche Kreuzallergien:

Danke fürs Teilen! Pinterest

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl
Orangen-, Grapefruit- und Zitronenscheiben, die reich an Vitamin C sind
Top 10 Nahrungsmittel mit hohem Vitamin-C-Gehalt

Es ist der Star unter den Vitaminen: Vitamin C, auch bekannt als Ascorbinsäure. Hier finden Sie 10 Nahrungsmittel, die zu den Vitamin-C-reichsten gehören, und die besten Möglichkeiten, die Vorteile dieser Vitamine zu nutzen.

Leber, Butter und Karotten, die reich an Vitamin A und Beta-Carotinen sind
Sehkraft, Immunität... Was sind die Quellen von Vitamin A?

Unter den Vitaminen, die für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich sind, befindet sich Vitamin A in einer guten Position. Hier sind unsere Empfehlungen zur Vermeidung von Mängeln.

Ein Löffel gepulvertes Kolostrum auf einem rosa Hintergrund
Immunität: Die Vorteile von Kolostrum, der ersten Muttermilch, wiederentdecken

Über 1 bis 2 Tage erhält das Neugeborene in der Regel die Gelegenheit, Kolostrum, eine stark immunstimulierende erste Muttermilch, zu trinken. Wie können die Vorteile dieser außergewöhnlichen Verbindung im Erwachsenenalter wiedergefunden werden?

Reishi und Shiitake-Arzneipilze
5 Heilpilze zur Stärkung Ihrer Immunität

Pilze sind reich an bioaktiven Verbindungen und werden seit Jahrtausenden als Nahrungsmittel und Arzneimittel verwendet. Entdecken Sie gleich 5 Heilpilze, die Ihr Immunsystem stärken können.

Naturheilpraktikerin Lisa Salis in ihrem Wohnzimmer abgeschottet
Lockdown: Interview mit der Naturheilkundlerin Lisa Salis

SuperSmart interviewte Lisa Salis, Expertin für Naturheilkunde und Ernährung. In einem Remote-Video gibt Ihnen die zertifizierte Therapeutin ihre Ratschläge, wie Sie mit diesem Zeitraum umgehen und einfach besser leben können.

Weiße Blutkörperchen, die Viren im Körper angreifen.
Ubichinol: Stärken Sie Ihre Immunität mit Coenzym Q10

Coenzym Q10 ist dafür bekannt, Bluthochdruck und Herzprobleme zu reduzieren... aber nicht nur... Finden Sie heraus, wie diese essentielle Verbindung auch zur Stärkung Ihres Immunsystems beiträgt.

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

AHCC 500 mgAHCC 500 mg

Die wirkungsvollste und am besten nachgewiesene immunostimulierende Supplementation

83.00 €(98.05 US$)
+
Green Propolis 400 mgGreen Propolis 400 mg

Ein natürliches Antibiotikum von unglaublichem biologischem Reichtum

47.00 €(55.52 US$)
+
Bacillus subtilisBacillus subtilis

Ein probiotischer Bakterienstamm mit einer bestätigten immunstimulierenden Fähigkeit

16.00 €(18.90 US$)
+
Defense Mix 75 mgDefense Mix 75 mg

Der beste Cocktail aus ätherischen Ölen zur Bekämpfung von Infektionen

22.00 €(25.99 US$)
+
Organic Royal jelly 4 % 10-HDAOrganic Royal jelly 4 % 10-HDA

Ein 100% biologischer Naturschatz voller Lebenskraft

27.00 €(31.90 US$)
+
Neem Extract 500 mgNeem Extract 500 mg

Extrakt 10:1 aus Azadirachta indica, antiseptische, antibakterielle, antivirale, entzündungshemmende und entgiftende Applikationen!

20.00 €(23.63 US$)
+
PP 40PP 40

40 mg seltene und äuβerst wirkungsvolle Alkaloide, die aus Pao pereira extrahiert werden, mit verlängerter Freisetzung.

73.00 €(86.23 US$)
+
© 1997-2020 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2020 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure
Warning
ok