0
de
US
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel
Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Videos Treueprogramm Sprache: Deutsch
Müdigkeit und Energielosigkeit Leitfäden und Tutorials

Warum sollten Sie Vitamin B6 und Magnesium kombinieren?

Magnesium und Vitamin B6 wirken am besten gemeinsam. Erfahren Sie, warum es sich lohnt, dieses Spurenelement und Vitamin zu kombinieren.
Magnesium und Vitamin B6
Fokus auf die Magnesium + Vitamin B6 Kombination.
Rédaction Supersmart.
2022-10-04Kommentar (0)

Magnesium und Vitamin B6 sind eine starke Verbindung. Erfahren Sie, warum es sich lohnt, dieses Spurenelement und Vitamin zu kombinieren.

Magnesium: ein lebenswichtiger Mineralstoff

Als Kofaktor in mehr als 300 enzymatischen Reaktionen, darunter die Synthese von Kohlenhydraten, Lipiden, Nukleinsäuren und Proteinen, ist Magnesium ein Mineral, das für die Funktion vieler Organe, insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems und des neuromuskulären Systems notwendig ist.

Magnesium (1-3) :

Daher liegt laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) die angemessene Magnesiumzufuhr für einen Erwachsenen bei 350 mg/Tag für einen Mann und 300 mg/Tag für eine Frau. Für Kinder liegt die angemessene Zufuhr je nach Alter zwischen 170 mg/Tag und 300 mg/Tag (4).

Beachten Sie:

So leiden laut mehreren Studien etwa 70 % der Bevölkerung an einem Magnesiummangel, was auf eine Ernährung zurückzuführen ist, die zu wenig Meeresfrüchte, Ölsaaten und Vollkornprodukte enthält.

Denn in der Tat ist Magnesium ein sogenannter essentieller Mineralstoff: Es kann vom Körper nicht synthetisiert werden und muss daher zwangsläufig über die Nahrung zugeführt werden.

Vitamin B6: ein unverzichtbares wasserlösliches Vitamin

Als wasserlösliches Vitamin spielt Vitamin B6 (oder Pyridoxin) eine wichtige Rolle im Körper (5-7). Es fördert:

Deshalb hat die EFSA die Nährwertangaben für Vitamin B6 mit 0,3 mg/Tag für Säuglinge zwischen 7 und 11 Monaten, von 0,6 mg/Tag bis 1,4 mg/Tag für Kinder zwischen 1 und 14 Jahren, von 1,7 mg/Tag für erwachsene Männer ab 15 Jahren sowie stillende Frauen, von 1,6 mg/Tag für Frauen ab 15 Jahren und von 1,8 mg/Tag für schwangere Frauen festgelegt. (8).

Allerdings wird Vitamin B6 nicht nur nicht vom Körper produziert, sondern als wasserlösliches Vitamin auch nicht gespeichert und mit dem Urin ausgeschieden. Deshalb ist es notwendig, Pyridoxin täglich mit der Nahrung zuzuführen.

Im Großen und Ganzen sind es die gleichen Lebensmittel, die Vitamin B6 und Magnesium liefern, als ein erster Hinweis darauf, dass diese beiden Wirkstoffe zusammengehören.

Die Synergie von Magnesium und Vitamin B6 zur Maximierung des Nutzens

Es ist in der Tat kein Zufall, dass Pyridoxin in denselben Lebensmitteln vorkommt und dass sie in vielen Nahrungsergänzungsmitteln synergistisch angeboten werden.

Tatsächlich wurden mehrere Studien über die synergetischen Effekte von Magnesium und Vitamin B6 durchgeführt.

Im Allgemeinen:

Vitamin B6 und Magnesium haben die gleichen Vorteile, sind in den gleichen Lebensmitteln enthalten und ersteres verstärkt die Wirkung von letzterem: Hier ist der Grund, warum Vitamin B6 und Magnesium kombiniert werden sollten.

Anstatt sich für eine minderwertige Magnesium+Vitamin B6-Kombination zu entscheiden, bleibt das Wichtigste jedoch, wirklich bioverfügbare Formen von Magnesium und Vitamin B6 zu wählen. Zu diesem Zweck können Sie sich auf die bioverfügbarste Form von Magnesium verlassen Magnesiumorotat (oder seine preiswertere Alternative, Magnesiummalat). Bei Vitamin B6 sollten Sie auf eine natürliche, hoch assimilierbare Form wie Pyridoxamin zurückgreifen (um alle B-Vitamine auf einmal zu erhalten, können Sie sich auch auf einen Komplex verlassen, der alle B-Vitamine in co-enzymatisierten Formen kombiniert).

Quellenangaben

  1. FARYADI, Qais. The magnificent effect of magnesium to human health: a critical review. International Journal of Applied, 2012, vol. 2, no 3, p. 118-126.
  2. SHECHTER, Michael. Magnesium and cardiovascular system. Magnesium research, 2010, vol. 23, no 2, p. 60-72.
  3. NECHIFOR, Mihai. Magnesium in major depression. Magnesium research, 2009, vol. 22, no 3, p. 163-166.
  4. https://www.efsa.europa.eu/fr/press/news/150728
  5. MALOUF, Reem et EVANS, John Grimley. Vitamin B6 for cognition. Cochrane Database of Systematic Reviews, 2003, no 4.
  6. LEKLEM, James E., et al.Vitamin B6. Handbook of vitamins, 2001, vol. 3, p. 339-396.
  7. RAIL, Laura C. et MEYDANI, Simin Nikbin. Vitamin B6 and immune competence. Nutrition reviews, 1993, vol. 51, no 8, p. 217-225.
  8. https://www.efsa.europa.eu/fr/press/news/160624
  9. EISINGER, J. et DAGORN, J. Vitamin B6 and magnesium. Magnesium, 1986, vol. 5, no 1, p. 27-32.
Danke fürs Teilen! Pinterest

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

© 1997-2022 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2022 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure
Warning
ok