0
de
US
SuperSmartSuper-nutrition Blog
X
× Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Treueprogramm Sprache: Deutsch
Gehirnnahrung Leitfäden und Tutorials

Vorteile von Omega 3: alles, was Sie über gute Fette wissen müssen!

SuperSmart Experten erzählen Ihnen alles, was Sie über Omega 3 wissen müssen: ihre Definition, ihre Herkunft, ihre unterschiedlichen Typen, Eigenschaften, Wirkungen, Bedürfnisse, Quellen...
Rédaction Supersmart.
2018-07-09 (blog.publication: 2018-07-04)Commentaires (0)

Definition: Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren werden oft als „gute Fette“ oder "gutes Fett" bezeichnet. Es sind in der Tat Lipide, d.h. Fette, die Vorteile für den Körper haben. Obwohl alle Fettsubstanzen eine Zeit lang in Verruf gebracht wurden, ist es heute anerkannt, dass einige Fettsäuren besser sind als die anderen. Um den Unterschied zwischen guten und schlechten Fetten zu verstehen, muss man sich deren chemische Strukturen genau ansehen. Fette unterscheiden sich durch einige ihrer chemischen Bindungen. Diejenigen mit einfachen Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen sind "schlechte Fette", die Wissenschaftler als gesättigte Fettsäuren bezeichnen. Demgegenüber sind " gute Fette " ungesättigte Fettsäuren, die eine oder mehrere Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindungen aufweisen. Dies ist bei Omega 3 der Fall!

Warum gelten sie als unentbehrlich für den Organismus?

Omega-3-Fettsäuren, die als "gute Fette" bezeichnet werden, gelten in der Wissenschaft vor allem als essentielle Fettsäuren für den Körper. Das bedeutet, dass sie für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers unentbehrlich sind und eine Zufuhr von außen erfordern. . Trotz ihrer Bedeutung und ihrer vielen Vorteile können Omega-3-Fettsäuren nämlich nicht direkt vom Körper synthetisiert werden. Eine Zufuhr von außen, über Nahrung oder Omega 3-Nahrungsergänzungsmittel, ist daher unerlässlich!

Wem verdanken wir ihre Entdeckung?

Bevor die Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren erwähnt werden, ist es interessant, sich an den Kontext ihrer Entdeckung zu erinnern, der in die 1950er Jahre zurückreicht. Damals wurden alle Lipide kritisiert und mit einer bestimmten Anzahl von Pathologien, insbesondere im Bezug auf das Herz-Kreislauf-System, in Verbindung gebracht.. Forscher waren von der außergewöhnlichen Gesundheit der Grönland-Eskimos überrascht trotz ihrer sehr hohen Fettaufnahme. Diese Großverbraucher von fettem Fisch hatten nur wenige Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Als Ergebnis ihrer Arbeit hoben die Forscher die Existenz von guten Fetten in Fischen hervor: Omega-3-Fettsäuren. Das Geheimnis der Eskimos wurde gelüftet! Diese Entdeckung war der Anfang zahlreicher internationaler Forschungen über Omega-3-Fettsäuren. Durch diese Studien konnten die Eigenschaften dieser guten Fette besser erkannt und die zahlreichen Vorteile von Omega-3 für den Schutz des Herz-Kreislauf-Systems bestätigt werden. Heute laufen die Studien weiter und zeigen viele positive Ergebnisse. Die Forscher stellen fest, dass das Potenzial von gutem Fett weitaus größer ist, als sie es sich vorstellen konnten. Omega-3-Fettsäuren haben Vorteile für den Körper in mehrfacher Hinsicht.

Wofür braucht man Omega-3-Fettsäuren? Welche Rolle spielen sie im Organismus?

Genau wie Vitamine oder Mineralien sind Omega-3-Fettsäuren für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich. Auch wenn alle ihre Wirkungen noch nicht erforscht sind, sind diese Fettsäuren in vielen Bereichen bereits bekannt. Ihre erste Rolle ist die eines Energiequelle : Sie werden als jederzeit verwendbare Reserve gespeichert. Allerdings werden nicht alle Omega-3-Fettsäuren gespeichert, da der Körper sie auch für die Entwicklung und Funktion der Zellen benötigt. Sie gehören in der Tat zur Zusammensetzung der Zellmembranen . Diese Schlüsselrolle verschafft ihnen Vorteile bei mehreren Körperfunktionen. Seit der Entdeckung der Omega-3-Fettsäuren haben Studien ihre positive Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System weitgehend bestätigt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben auch ihre Bedeutung für das Gehirn nachgewiesen. Darüber hinaus haben sich in den letzten Jahren die positiven Ergebnisse vervielfacht und belegen den Nutzen für alle Körperbereiche : Augen, Haut, Haare …

Wussten Sie, dass es verschiedene Arten von Omega-3-Fettsäuren gibt?

Dank der zahlreichen Studien zu Omega-3-Fettsäuren ist es den Forschern gelungen, mehrere Typen davon zu identifizieren. Sie haben gemeinsame Eigenschaften, unterscheiden sich aber durch ihre chemische Struktur. Die drei Haupttypen von Omega-3-Fettsäuren sind:

Obwohl es mehrere Arten von Omega-3-Fettsäuren gibt, kann eine nicht durch eine andere ersetzt werden. Mit anderen Worten, alle sind wichtig für das gute Funktionieren des Körpers. Dabei ist es interessant zu verzeichnen, dass ALA eine Besonderheit hat. Diese Omega-3-Fettsäure kann vom Körper verwendet werden, um die anderen Typen zu synthetisieren. Die Umwandlungsraten von ALA in EPA und ALA in DHA reichen jedoch oft nicht aus, um die Anforderungen an Omega-3-Fettsäuren zu erfüllen. Aus diesem Grund gibt es spezifische DHA und EPA Nahrungsergänzungsmittel. Das SuperSmart Labor bietet z.B. Super DHA und Super EPA an, Nahrungsergänzungsmittel aus einem Fischöl, das in Omega 3 standardisiert und Friend of the Sea® zertifiziert ist. Dieses Label stellt sicher, dass Fischöl aus nachhaltiger Fischerei stammt, die strenge Qualitäts-, Konformitäts- und Umweltkriterien erfüllt..

Was sind die Omega-3-Bedürfnisse?

Wie bereits erwähnt, bedürfen Omega-3-Fettsäuren eine Zufuhr von außen. Auf der Grundlage umfangreicher wissenschaftlicher Daten haben die Gesundheitsbehörden Empfehlungen für verschiedene Arten von Omega-3-Fettsäuren entwickelt. Laut mehreren offiziellen Quellen liegt die empfohlene Menge an ALA bei 1,5 bis 2 g pro Tag für Erwachsene. Die Menge an EPA und DHA muss mindestens 500 mg pro Tag betragen. Mehrere nationale Gesundheitsbehörden sind sich einig, dass die empfohlene Tagesdosis (Recommended Dietary Allowance, RDA) der EPA 250 mg und die DHA 250 mg pro Tag beträgt.

Diese Empfehlungen wurden für eine tägliche Energieaufnahme von 2000 kcal ausgewertet. Mit anderen Worten, die Bedürfnisse an Omega-3-Fettsäuren können von Person zu Person variieren. . Darüber hinaus können sie zu bestimmten Lebenszeiten unterschiedlich sein. Beispielsweise wird anerkannt, dass die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren bei schwangeren und stillenden Frauen höher sein sollte. In einer im April 2011 veröffentlichten Mitteilung der Weltgesundheitsorganisation wurde deutlich gemacht, dass die pränatale Phase mit einem erhöhten Risiko eines Omega-3-Mangels verbunden ist. Die Reserven der Mutter nehmen ab, weil sie für die Entwicklung des Fötus verwendet werden. WHO-Experten fügen hinzu: "Bei Schwangerschaft wird oft eine Supplementation mit Meeresölen empfohlen, um den Bedarf an Omega-3-Fettsäuren zu decken".

Was sind die Quellen der marinen Omega-3-Fettsäuren?

Unter den Nahrungsmitteln, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, spielen diejenigen marinen Ursprungs eine wichtige Rolle. Es kann ratsam sein, Fisch zu essen, besonders fette Fische wie Lachs, Thunfisch, Makrele und Sardinen. Für eine optimale Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren werden Fischöle jedoch oft bevorzugt, da sie ausgezeichnete DHA- und EPA-Werte aufweisen:

Um ihren ausgezeichneten Omega-3-Gehalt zu nutzen, werden Fischöle besonders als Nahrungsergänzungsmittel geschätzt. Heute bietet das SuperSmart Labor mehrere Omega 3-Nahrungsergänzungen die aus Fischölen hergestellt werden. Diese werden aus Friend of the Sea®-zertifizierten Fischen erster Wahl gewonnen, um eine umweltfreundliche Formulierung und einwandfreie Qualität zu garantieren.

Seit einigen Jahren ist Krillöl auch ein großer Erfolg. Es ist ein Öl, das aus kleinen Garnelen gewonnen wird, die in den kalten Gewässern der Antarktis leben. Diese von Walen sehr geschätzten Meerestiere sind von Natur aus reich an Omega-3 (EPA und DHA), Antioxidantien und Phospholipiden. Mit anderen Worten, Krillöl hat viele Vorteile!

Was sind die Quellen von Omega-3-Fettsäuren pflanzlichen Ursprungs?

Einige Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs können auch Omega-3-Fettsäuren enthalten. Seien Sie jedoch vorsichtig, denn Pflanzenquellen enthalten nicht alle Arten von Omega-3, einschließlich EPA und DHA. Es ist wichtig, sich abwechslungsreich zu ernähren, um alle Bedürfnisse des Körpers abzudecken.

Lebensmittel, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, umfassen bestimmte Gemüse, Nüsse und Pflanzenöle. Diese Produkte tragen besonders zu einer guten ALA-Aufnahme bei. Dazu gehören z.B.:

Über diese Liste hinaus sind auch andere Produkte pflanzlichen Ursprungs ausgezeichnete Quellen für Omega-3-Fettsäuren. Dies sind pflanzliche Öle aus Hanf, Perilla, Soja, Leindotter, Kürbiskernen und Weizenkeimen, Schalenfrüchte wie Mandeln, Pistazien und Haselnüsse sowie bestimmte Gemüsesorten wie Grünkohl, Brunnenkresse und Feldsalat..

Was sind die Risiken eines Mangels an Omega-3-Fettsäuren?

Heute wird erkannt, dass Omega-3-Fettsäuren für den Körper essentiell sind. In der Tat kann ein Mangel Folgen für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers haben. Aus diesem Grund haben die Gesundheitsbehörden empfohlene Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren festgelegt. Trotz dieser Empfehlungen zeigen die jüngsten Einschätzungen, dass die Zufuhr bei vielen Menschen unzureichend ist. Experten erklären diesen Mangel an Omega-3-Fettsäuren durch veränderte Konsumgewohnheiten. Es stellt sich heraus, dass die derzeitigen Ernährungsweisen viel reicher an Omega 6 als an Omega 3 sind, was zu einem Ungleichgewicht im Körper führt. Diese beiden Arten von Fettsäuren konkurrieren, was mehrere Auswirkungen haben kann. Ein falsches Verhältnis Omega 6 / Omega 3 hat Auswirkungen auf ihre jeweiligen Effekte und kann zu einer Veranlagung für bestimmte Krankheiten, insbesondere Herz-Kreislauf- und Entzündungskrankheiten, führen.

Was ist das richtige Verhältnis zwischen Omega 6 und Omega 3?

Derzeit zeigen Untersuchungen, dass der Omega-6-Verbrauch 20 bis 30 Mal höher ist als der Omega-3-Verbrauch. Laut Studien, die zu diesem Thema durchgeführt wurden, sollte dieses Verhältnis durch mindestens 5 geteilt werden. Im Idealfall gehen Experten davon aus, dass das gute Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 4:1 ist . Um dieses Gleichgewicht zu erreichen, ist es ratsam, den Verzehr von Omega-6-reichen Lebensmitteln zu begrenzen und die Quellen von Omega-3-Fettsäuren zu bevorzugen. In der Praxis raten Ernährungswissenschaftler oft, den Verbrauch von Industrieprodukten so weit wie möglich zu reduzieren und hausgemachte Produkte zu bevorzugen. Omega 6 kommt in großen Mengen in industriellen Zubereitungen vor. Diese Fettsäuren sind auch in Fleisch und einigen Pflanzenölen wie Sonnenblumenöl und Erdnussöl enthalten.

Welche Vorteile von Omega-3-Fettsäuren sind zu merken?

Dieser Artikel hat viele Informationen über Omega 3 geliefert. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Fettsäuren viele Vorteile für den Körper haben, ihre Aufnahme aber oft noch unzureichend ist. Viele Studien haben ihre Wirkung im Körper bestätigt und mehrere Studien untermauern den Nutzen einer Omega-3-Kur. Ohne erschöpfend zu sein, fassen die folgenden Absätze die Hauptangaben zu Omega 3 zusammen.

Verbessertes Lipidprofil Es wird jetzt erkannt, dass Omega-3 das Lipidprofil verbessert. Eine ausreichende tägliche Einnahme kann helfen, den normalen Cholesterinspiegel aufrechtzuerhalten und den Triglyceridspiegel im Blut zu senken. Auf diese Weise kann Omega-3 helfen, bestimmte Stoffwechselstörungen und kardiovaskuläre Komplikationen zu verhindern. Tatsächlich sind Hypercholesterinämie und Hypertriglyceridämie zwei Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen..

Beitrag zur normalen Herzfunktion Die Eigenschaften von Omega-3 sind aus mehreren Gründen von Vorteil für die Gesundheit des Herzens. Zum einen tragen diese Fettsäuren zur Verbesserung des Lipidprofils und damit zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei. Zum zweiten zeigen Studien, dass sie auch einen positiven Einfluss auf den Blutdruck haben können. Viele Gesundheitsbehörden erkennen an, dass eine ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren zum normalen Funktionieren des Herzens beiträgt.

Positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. In den letzten Jahren haben zahlreiche Studien die Vorteile von Omega im Gehirn aufgezeigt. Diese Fettsäuren befinden sich in den Membranen der Nervenzellen. Darüber hinaus haben mehrere Forscherteams gezeigt, dass eine ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren Vorteile bei der Behandlung bestimmter Erkrankungen des neuronalen Bereichs haben kann. Vielversprechende Ergebnisse wurden bei der Behandlung von Depressionen und bestimmten Formen von Demenz wie der Alzheimer-Krankheit erzielt. Weitere Studien sind im Gange, um das Ausmaß des Nutzens im Gehirn zu beurteilen.

Vorteile für die Augengesundheit. Die eingehend untersuchten Omega-3-Fettsäuren haben auch positive Auswirkungen auf die Prävention der AMD, d.h. der altersbedingten Makuladegeneration, einer Augenerkrankung, die häufig im Alter von etwa 50 Jahren auftritt, einen fortschreitenden Sehverlust verursacht und im Alltag sehr hemmend sein kann. Studien zeigen, dass ein Mangel an EPA und DHA das Risiko einer AMD erhöhen kann. Eine präventive Kur könnte sich also als vorteilhaft erweisen, um die Augengesundheit zu erhalten.

Vorteile für Haut und Haar. In letzter Zeit haben mehrere Studien erneut Aufmerksamkeit auf Omega-3-Fettsäuren gelenkt. Letztere könnten von großem Interesse für die Gesundheit und Schönheit von Haut und Haar sein. Insbesondere bei der Behandlung bestimmter Hautprobleme wie Psoriasis haben die Forscher positive Wirkungen festgestellt. Weitere Studien sind im Gange.

Therapeutische Anwendungen werden untersucht. Die Forscher sind überzeugt: Das therapeutische Potenzial von Omega-3 ist noch lange nicht ausgeschöpft. Die Ergebnisse mehrerer Studien deuten darauf hin, dass diese Fettsäuren positive Wirkungen auf die Prävention bestimmter Krebsarten, die Linderung bestimmter Entzündungsreaktionen oder die Bekämpfung entzündlicher Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis, Colitis ulcerosa und Morbus Crohn haben können.

N. B. Omega-3 ist auch heute noch Gegenstand vieler Studien. Neue Ergebnisse können diesem Artikel widersprechen oder ihn ergänzen. Im Zweifelsfall sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Quellenangaben

  1. European Commission, EU Register on nutrition and health claims, ec.europa.eu, (Consulté le 27/06/18).
  2. Anses (Agence nationale de sécurité sanitaire de l’alimentation, de l’environnement et du travail), Les acides gras oméga 3, www.anses.fr, (Consulté le 27/06/18).
  3. Anses, Ciqual 2017, Table de composition nutritionnelle des aliments, ciqual.anses.fr (consulté le 27/06/2018).
  4. M. Bardoulat, Les bienfaits de la mer: des algues à la thalassothérapie, les multiples vertus des produits de la mer, Alpen Editions s.a.m., 2007, 95 pages.
  5. D. Rueff, Oméga 3 (nouvelle édition), Jouvence Maxi-pratiques, Juin 2014, 112 pages.
  6. E. Hernandez, M. Hosokawa, Omega-3 Oils: Applications in Functional Foods, Elsevier, Aug 2015, 312 pages.
  7. M. de Lorgeril, P. Salen, Le pouvoir des oméga-3: une nouvelle médecine nutritionnelle, Alpen Editions s.a.m., 2004, 127 pages.
  8. Anses (Agence nationale de sécurité sanitaire de l’alimentation, de l’environnement et du travail), Actualisation des apports nutritionnels conseillés pour les acides gras, Mai 2011, 327 pages.
  9. OMS, Supplémentation en huiles d’origine marine pour améliorer l’issue de la grossesse, Avril 2011 (Consulté le 27/06/2018).
  10. A. P. Simopoulos, The importance of the omega-6/omega-3 fatty acid ratio in cardiovascular disease and other chronic diseases, Exp Biol Med (Maywood), Jun 2008, 233(6):674-88.
  11. A. P. Simopoulos, Omega-3 fatty acids in inflammation and autoimmune diseases, J Am Coll Nutr, Dec 2002, 21(6):495-505.
  12. A. P. Jain, K. K. Aggarwal, P. Y. Zhang, Omega-3 fatty acids and cardiovascular disease, Eur Rev Med Pharmacol Sci, 2015, 19(3):441-5.
  13. T. A. Mori, Omega-3 fatty acids and cardiovascular disease: epidemiology and effects on cardiometabolic risk factors, Food Funct, Sep 2014, 5(9):2004-19.
  14. Molfino, G. Gioia, F. Rossi Fanelli, M. Muscaritoli, The role for dietary omega-3 fatty acids supplementation in older adults, Nutrients, Oct 2014, 6(10):4058-73.
  15. G. Grosso, et al., Role of omega-3 fatty acids in the treatment of depressive disorders: a comprehensive meta-analysis of randomized clinical trials, PLoS One, May 2014, 9(5):e96905.
  16. S. Wu, et al., Omega-3 fatty acids intake and risks of dementia and Alzheimer's disease: a meta-analysis, Neurosci Biobehav Rev, Jan 2015, 48:1-9.
  17. J. Thomas, et al., Omega-3 Fatty Acids in Early Prevention of Inflammatory Neurodegenerative Disease: A Focus on Alzheimer's Disease, Biomed Res Int, 2015, 2015:172801.
  18. G. Querques, E. H. Souied, The role of omega-3 and micronutrients in age-related macular degeneration, Surv Ophthalmol, Sep-Oct 2014, 59(5):532-9.
  19. PC Calder, RF Grimble, Polyunsaturated fatty acids, inflammation and immunity, Eur J Clin Nutr., Aug 2002, 56 Suppl 3:S14-9.
  20. PM Kris-Etherton, WS Harris, LJ Appel, Fish consumption, fish oil, omega-3 fatty acids, and cardiovascular disease, Circulation, Nov 2002, 106(21):2747-57.
  21. AP Simopoulos, Essential fatty acids in health and chronic disease, Am J Clin Nutr., Sep 1999, 70:560S-569S.
Danke fürs Teilen!

Commentaires

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

Vinpocetine 15 mgVinpocetine 15 mg

Unterstützt den Stoffwechsel, den Blutkreislauf und die Sauerstoffversorgung des Gehirns

25.00 €(27.74 US$)
+
Ginkgo Biloba 60 mgGinkgo Biloba 60 mg

Extrakt (50:1) mit 24% Ginkgoflavonglycosiden standardisiert

24.00 €(26.63 US$)
+
Super AshwagandhaSuper Ashwagandha

Neuer Extrakt 2,5 Mal konzentrierter an aktiven Wirkstoffen

33.00 €(36.62 US$)
+
LIV 52<sup>®</sup>LIV 52®

Berühmte ayurvedische Produktzusammensetzung zur Entgiftung der Leber

19.00 €(21.08 US$)
+
Mucuna pruriens 400 mgMucuna pruriens 400 mg

Standardisierter Extrakt mit 15% L-dopa

29.00 €(32.18 US$)
+
Noopept 10 mgNoopept 10 mg

Aktive Verbindung für das Gedächtnis und die kognitiven Fähigkeiten

19.00 €(21.08 US$)
+
Krill Oil 590 mgKrill Oil 590 mg

Eine höherwertigere und bioverfügbarere Form von Omega-3 mit verstärkten Effekten

34.00 €(37.73 US$)
+
Neurex™Neurex™

Eine äußerst wirkungsvolle und synergetische Produktformel, um der Degeneration des Gehirns vorzubeugen oder sie hinauszuzögern.

40.00 €(44.38 US$)
+
© 1997-2019 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2019 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
x
secure