0
de
US
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Treueprogramm Sprache: Deutsch
Blutzucker und Cholesterin Fragen und Antworten

Welche sind die besten Ergänzungsmittel zur Senkung des Blutzuckerspiegels (Blutzucker) bei Menschen mit Prädiabetes oder Diabetes?

Welche sind die besten Ergänzungsmittel zur Senkung des Blutzuckerspiegels (Blutzucker) bei Menschen mit Prädiabetes oder Diabetes?
Rédaction Supersmart.
2019-08-23Commentaires (0)

Frage:

Welche sind die besten Ergänzungsmittel zur Senkung des Blutzuckerspiegels (Blutzucker) bei Menschen mit Prädiabetes oder Diabetes?

Antwort :

Wenn es einen Bereich gibt, in dem Nahrungsergänzungsmittel sehr wirksam sind, dann ist es dieser. Es gibt viele Moleküle, meist natürlichen Ursprungs, die den Blutzuckerspiegel senken und das tägliche Leben von Menschen mit Diabetes verbessern können. Im Wesentlichen helfen diese Nahrungsergänzungsmittel, den Blutzuckerspiegel durch 3 verschiedene Mechanismen zu senken:

Berberin: sicherlich das beeindruckendste

Berberin ist der Hauptbestandteil mehrerer traditioneller Arzneipflanzen wie z.B. Rhizoma coptidis und Berberis vulgaris (die Berberitze). Es ist wahrscheinlich das wirksamste natürliche Mittel, um den Blutzuckerspiegel zu senken.

Wie Bluttests belegen ist es in der Lage, Nüchternglukose und postprandiale Glukose (die nach einer Mahlzeit gemessen wird) zu senken und gleichzeitig das Gewicht positiv zu beeinflussen (1-4).

Eine kürzlich durchgeführte Studie zeigte, dass die Einnahme von 500 mg Berberin zweimal täglich über einen Zeitraum von 3 Monaten zu einer drastischen Verbesserung des Blutzuckerspiegels und des Hba1c-Spiegels (die beste Widerspiegelung des Blutzuckerspiegels über einen bestimmten Zeitraum) führte (5). Eine weitere zeigte, dass Berberin mindestens so wirksam war wie Metformin, das am häufigsten von Ärzten verschriebene Medikament für Menschen mit Diabetes. (6).

Eine aktuelle Meta-Analyse (7), d. h. eine "Super-Studie", die alle zu diesem Thema veröffentlichten ernsthaften Studien umfasst, kam im Februar 2015 zu dem Schluss, dassBerberin wirksam ist, um "Typ-2-Diabetes zu verbessern", "Hyperlipidämie zu verbessern" und sogar "Bluthochdruck zu reduzieren", und zwar ohne Nebenwirkungen! Diese "Superstudie" basiert auf 27 klinischen Studien, d.h. Experimenten, die direkt am Menschen durchgeführt wurden.

Die richtige Dosierung: eine Kapsel Berberin 500 mg kurz vor oder nach den beiden größten Mahlzeiten des Tages.

Vitamin D: ein nicht zu vernachlässigender Faktor, insbesondere bei Übergewicht

Obwohl Vitamin D eine organische Substanz ist, die für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich ist, erreichen fast 80% der westlichen Bevölkerung und fast alle Menschen über 60 Jahre nicht die empfohlene Aufnahme.

Zusätzlich zu seiner entscheidenden Rolle bei der Aufnahme von Kalzium reduziert Vitamin D das Risiko einer Insulinresistenz, einem pathologischen Prozess, der bei Menschen mit Diabetes auftritt und die Krankheit verschlimmert. Dieser positive Effekt soll bei Übergewicht ausgeprägter sein: Eine Studie zeigte, dass adipöse Menschen 12-mal häufiger eine Insulinresistenz entwickeln, wenn der Vitamin-D-Spiegel nicht ausreicht (8).

Aber auch bei Menschen mit Normalgewicht ist dieser Effekt sichtbar: Die Einnahme von Vitamin D3 bei gesunden Menschen (420 IE pro Tag für ein Jahr) erhöhte den Blutzuckerspiegel von Vitamin D (von 13 ng/ml auf 24 ng/ml), verminderte Nüchternblutzuckerwerte (von 88,3 mg/dL auf 85,3 mg/dL) und verbesserte deutlich die Insulinresistenz (von 1,17 auf 0,84) (9). Eine weitere Studie zeigte, dass eine Tagesdosis von mindestens 500 IE Vitamin D das Risiko für Typ-II-Diabetes um 10 bis 40% reduziert, je nach anfänglich zirkulierendem Vitamin-D-Spiegel (10).

Die richtige Dosierung : eine Tablette pro Tag von Vitamin D3 1000 UI für mindestens 3 Monate, idealerweise im Winter, um den Mangel an Sonnenschein auszugleichen.

Ginseng: ein Tonikum, das auch den Blutzucker senkt

Die Senkung des Blutzuckers ist nicht der Hauptvorteil von Ginseng: Seine Fähigkeit, den Körper zu straffen und das Immunsystem müder oder geschwächter Menschen zu stimulieren, ist wichtiger.

Aber das ist eine Eigenschaft, die in klinischen Studien nachgewiesen wurde: Eine Studie an älteren Menschen mit Typ-2-Diabetes zeigte, dass die Einnahme eines standardisierten Extraktes von 10% Ginsenosiden täglich (3 mal 1 g täglich über 2 Monate, 40 Minuten vor jeder Mahlzeit) den Nüchternblutzuckerspiegel (-0,71 mmol/L) (11) und den HbA1c-Spiegel (-0,3%) senkt. Eine weitere Studie zeigte, dass standardisierter Ginseng auch den Blutzuckerspiegel nach den Mahlzeiten senken kann, ohne die Insulinsekretion zu verändern und ohne Nebenwirkungen zu verursachen. (12).

Die gute Dosierung: 3 bis 4 Kapseln Ginseng standardisiert auf 30% Ginsenoside (die Wirkstoffe) kurz vor den Mahlzeiten.

Chrom: ein Mineral, das die Wirkung von Insulin erhöht

Chrom ist ein Spurenelement, das für die einwandfreie Funktion des Körpers unerlässlich ist. Eine seiner Besonderheiten ist, dass es die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber Insulin erhöht, was auf natürliche Weise dazu beiträgt, den Blutzucker- und Insulinspiegel zu senken. Leider reduzieren intensive Landwirtschaft und moderne Raffination den Chromgehalt von Lebensmitteln.... Darüber hinaus zeigen epidemiologische Studien, dass der Chromgehalt mit dem Alter sinkt und dass diese Situation mit der Entwicklung von Typ-2-Diabetes verbunden ist.

Eine Meta-Analyse von 41 klinischen Studien zur Chromergänzung (für Dosen im Bereich von 1 bis 1000 µg für Zeiträume zwischen 3 und 8 Monaten) ergab, dass sie wirksam ist, um den Nüchternblutzucker- und HbA1c-Spiegel bei Menschen mit Diabetes zu senken (13).

Die richtige Dosierung : 2 Crominex® 3+ kapseln (oder 2 x 400 µg) nach den beiden Hauptmahlzeiten des Tages.

Alpha-Liponsäure: das universelle Super-Antioxidans für Menschen, die seit mehreren Jahren von dieser Krankheit betroffen sind

Alpha-Liponsäure (ALA), die in allen Zellen des Körpers vorhanden ist, wird seit einigen Jahren verstärkt eingesetzt, um die Auswirkungen bei Menschen mit Diabetes zu "begrenzen".

Die orale Verabreichung reduziert die Symptome von diabetesbedingten Neuropathien wie Schmerzen, Taubheitsgefühl und Kribbeln in den Beinen. Aber eine aktuelle Studie zeigte, dass Mengen von 300 bis 1200 mg pro Tag die Insulinempfindlichkeit verbessern und den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Typ-2-Diabetes senken (14).

Die richtige Dosierung : 3 Kapseln d’Acide R-lipoïque (3 x 100 mg) über den Tag verteilt mehrere Monate lang.

In geringerem Maße sind sie auch bei der Senkung des Blutzuckerspiegels wirksam : Curcumin, Ballaststoffe, Extrakte aus Gymnema sylvestre, Silymarin.

Um den Blutzuckerspiegel zu senken, sollten sie lieber vermieden werden. : Niacin, Verdauungsenzyme, CLA (konjugierte Linolsäure), Krillöl und Vitamin C.

Quellenangaben

  1. Yin, J., Xing, H., and Ye, J. 2008. Efficacy of berberine in patients with type 2 diabetes mellitus. Metabolism, 57(5): 712–717. doi:10.1016/j.metabol.2008.01. 013. PMID:18442638.
  2. Zhang, H., Wei, J., Xue, R., Wu, J.D., Zhao, W., Wang, Z.Z., et al. 2010. Berberine lowers blood glucose in type 2 diabetes mellitus patients through increasing insulin receptor expression. Metabolism, 59(2): 285–292. doi:10.1016/j. metabol.2009.07.029. PMID:19800084.
  3. Zhao, W., Xue, R., Zhou, Z.X., Kong, W.J., and Jiang, J.D. 2008. Reduction of blood lipid by berberine in hyperlipidemic patients with chronic hepatitis or liver cirrhosis. Biomed. Pharmacother. 62(10): 730–731. doi:10.1016/j.biopha.2008. 01.007. PMID:18337056
  4. Banach, M., Patti, A. M., Giglio, R. V., Cicero, A. F. G., Atanasov, A. G., and Bajraktari, G., et al. (2018). The role of nutraceuticals in statin intolerant patients: position paper from an international lipid expert panel. J. Am. Coll. Cardiol. 72, 96–118. doi: 10.1016/j.jacc.2018.04.040
  5. Zhang, Y., Li, X., Zou, D., Liu, W., Yang, J., Zhu, N., … Ning, G. (2008). Treatment of Type 2 Diabetes and Dyslipidemia with the Natural Plant Alkaloid Berberine. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, 93(7), 2559–2565. doi:10.1210/jc.2007-2404
  6. Yin, J., Xing, H., & Ye, J. (2008). Efficacy of berberine in patients with type 2 diabetes mellitus. Metabolism, 57(5), 712–717. doi:10.1016/j.metabol.2008.01.013
  7. Lan, J., Zhao, Y., Dong, F., Yan, Z., Zheng, W., Fan, J., & Sun, G. (2015). Meta-analysis of the effect and safety of berberine in the treatment of type 2 diabetes mellitus, hyperlipemia and hypertension. Journal of Ethnopharmacology, 161, 69–81. doi:10.1016/j.jep.2014.09.049
  8. Kabadi, S. M., Lee, B. K., & Liu, L. (2012). Joint Effects of Obesity and Vitamin D Insufficiency on Insulin Resistance and Type 2 Diabetes: Results from the NHANES 2001-2006. Diabetes Care, 35(10), 2048–2054. doi:10.2337/dc12-0235
  9. Sun, X., Cao, Z.-B., Tanisawa, K., Ito, T., Oshima, S., & Higuchi, M. (2016). Vitamin D supplementation reduces insulin resistance in Japanese adults: a secondary analysis of a double-blind, randomized, placebo-controlled trial. Nutrition Research, 36(10), 1121–1129. doi:10.1016/j.nutres.2016.07.006
  10. J Mitri , MD Muraru and AG Pittas, Vitamin D and type 2 diabetes: a systematic review, European Journal of Clinical Nutrition (2011) 65, 1005–1015
  11. Vuksan, V., Xu, Z. Z., Jovanovski, E., Jenkins, A. L., Beljan-Zdravkovic, U., Sievenpiper, J. L., … Li, M. Z. C. (2018). Efficacy and safety of American ginseng (Panax quinquefolius L.) extract on glycemic control and cardiovascular risk factors in individuals with type 2 diabetes: a double-blind, randomized, cross-over clinical trial. European Journal of Nutrition. doi:10.1007/s00394-018-1642-0
  12. Park, S.-H., Oh, M.-R., Choi, E.-K., Kim, M.-G., Ha, K.-C., Lee, S.-K., … Chae, S.-W. (2014). An 8-wk, randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial for the antidiabetic effects of hydrolyzed ginseng extract. Journal of Ginseng Research, 38(4), 239–243. doi:10.1016/j.jgr.2014.05.006
  13. Balk, E. M., Tatsioni, A., Lichtenstein, A. H., Lau, J., & Pittas, A. G. (2007). Effect of Chromium Supplementation on Glucose Metabolism and Lipids: A systematic review of randomized controlled trials. Diabetes Care, 30(8), 2154–2163. doi:10.2337/dc06-0996
  14. Supatra Porasuphatana PhD , Suthi Suddee MD , Atinuch Nartnampong MSc , Julraht Konsil PhD , Busakorn Harnwong B.Pharm , Adichai Santaweesuk BSc. Glycemic and oxidative status of patients with type 2 diabetes mellitus following oral administration of alphalipoic acid: a randomized double-blinded placebocontrolled study. Asia Pac J Clin Nutr 2012;21 (1):12-21
Danke fürs Teilen!

Commentaires

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl
Rote Hefe, extrahiert aus fermentiertem Reis
Warum sollte man am Abend rote Reishefe einnehmen?

Wissen Sie, warum es besser ist, rote Reishefe am Abend vor dem Schlafengehen einzunehmen? Wie steht es mit ihrem Wert für die Herzgesundheit?

Berberin
Berberin: Alles über sein Anti-Diabetes-Potenzial!

Sie haben vielleicht nie von Berberin-Ergänzungen gehört. Dieser natürliche Wirkstoff wird jedoch seit mehreren Jahren insbesondere in traditionellen asiatischen Arzneimitteln zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Heute sind Wissenschaftler besonders an den Eigenschaften und Vorteilen von Berberin für die Behandlung von Typ-2-Diabetes interessiert...

Gutes und schlechtes Cholesterin: alles, was Sie wissen müssen !

Einige Erklärungen sind notwendig, um besser zu verstehen, was Cholesterin, Hypercholesterinämie, gutes Cholesterin, schlechtes Cholesterin und eine cholesterinsenkende Diät sind.

3 gesunde Samen, die Sie kennen sollten

Die Samen sind derzeit sehr beliebt, nicht nur weil sie knusprig und lecker sind. Zoom auf drei Samen mit ungeahnten Vorzügen!

Alles, was man über die Vorbeugung von Typ-2-Diabetes wissen sollte

Diabetes betrifft etwa 5 % der Bevölkerung. In 90 % der Fälle handelt es sich dabei um Typ-2-Diabetes, wobei die Zahl der Menschen, die an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, immer mehr zunimmt. Warum eigentlich? Was gilt es dagegen zu tun?

Die 10 besten Lebensmittel gegen erhöhtes Cholesterin

Diese Lebensmittel sollten Sie möglichst oft essen, wenn Sie einen erhöhten Cholesterinspiegel vermeiden bzw. hohe Cholesterinwerte senken möchten.

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

Berberine 500 mgBerberine 500 mg

Berberin 500 mg – 97% reiner Extrakt aus Berberitze (Berberis vulgaris)

32.00 €(35.44 US$)
+
Gymnema sylvestre 500 mgGymnema sylvestre 500 mg

Standardisierter Extrakt mit 75% Gymnemasäuren, verbessert die Funktionalität des Pankreas

23.00 €(25.47 US$)
+
Glucofit™Glucofit™

Natürliche und wirkungsvolle Kontrolle des Glukosespiegels im Blut

32.00 €(35.44 US$)
+
ABG10+® 125 mgABG10+® 125 mg

Ein Extrakt aus schwarzem Knoblauch mit antioxidativer und herzschützender Kraft.

19.00 €(21.04 US$)
+
Pantethine 200 mgPantethine 200 mg

Eine Produktformel, die aus Vitamin B5 gewonnen wird, um gegen das schlechte Cholesterin zu kämpfen

39.00 €(43.19 US$)
+
Neu
Olive Leaf Extract 125 mgOlive Leaf Extract 125 mg

Mediterrane Formel mit dreifacher Wirkung gegen Cholesterin und Bluttriglyceride

29.00 €(32.12 US$)
+
Red Yeast Rice Extract 150 mgRed Yeast Rice Extract 150 mg

Hilft, das Lipidprofil wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Standardisiert an 2% Monacolin K

25.00 €(27.69 US$)
+
Sunphenon® EGCg 240 mgSunphenon® EGCg 240 mg

Extrakt aus Grünem Tee (Camellia sinensis), standardisiert an 95% Epigallocatechingallat Die ganze Macht des Grünen Tees auf natürliche Weise!

36.00 €(39.87 US$)
+
© 1997-2019 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2019 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure
Advent calandar ×