0
de
US
WSM
222901729
Ihr Warenkorb ist leer.
Menu
Gerät zur Messung von Bluthochdruckkrisen

Wie kann eine hypertensive Krise beruhigt werden?

Laut den Vereinten Nationen hat sich die Zahl der Erwachsenen, die an Bluthochdruck leiden, in den letzten 30 Jahren fast verdoppelt - und fast die Hälfte weiß gar nicht, dass sie Bluthochdruck haben. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie Ihren Blutdruck wirksam senken können.

Was ist Bluthochdruck?

Zunächst einmal sei daran erinnert, dass das Herz wie eine Pumpe funktioniert, indem es das Blut auf unsere verschiedenen Organe verteilt. Dies ist dank eines bestimmten Drucks möglich, der an den Arterien gemessen wird: demBlutdruck.

Dieses Maß wird in zwei Ziffern ausgedrückt:

  • Systolischer Druck: Die erste Zahl ist die höchste, sie entspricht dem Druck des Blutes, wenn sich das Herz kontrahiert und das Blut in Bewegung bringt.
  • diastolischer Druck: Die zweite Zahl ist die niedrigste, sie entspricht dem Blutdruck, wenn das Herz erschlafft und sich zwischen zwei Schlägen ausruht.

Der Normalwert des Blutdrucks wird als 120/80 mm Quecksilbersäule (mmHg) oder 12/8 angesehen. Nach den Kriterien der WHO (Weltgesundheitsorganisation) ist der Blutdruck ab einem Wert von 16/9,5 (1-2) hypertensiv.

Gut zu wissen: Der Blutdruck schwankt je nach Umständen und neigt ab 70 Jahren zu einem natürlichen Anstieg.

Was sind die Ursachen von Bluthochdruck?

Wenn Sie unter erhöhtem Blutdruck leiden, fragen Sie sich sicher, was die Ursache für den plötzlich auftretenden Bluthochdruck ist.

Die Ursprünge von Bluthochdruck im Allgemeinen sind vielfältig, aber bestimmte Risikofaktoren können zu seiner Entstehung beitragen, wie Vererbung, Lebensstil, Bewegungsmangel und Ernährung.

Manchmal kann Bluthochdruck durch medizinische Faktoren oder bestimmte Medikamente (vergessene Medikamente, Wechselwirkungen, Nebenwirkungen) verursacht werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie eine medizinische Fachkraft aufsuchen, die Ihnen hilft, die Ursache Ihres Bluthochdrucks zu ermitteln.

Welche Anzeichen gibt es für eine hypertensive Krise?

Eine hypertensive Krise entspricht einem plötzlichen und starken Anstieg des Blutdrucks. Was sind denn die Symptome eines Blutdruckschubs?

Hier sind einige Vorläuferzeichen des Blutdruckanstiegs (3-4):

  • unscharfe Sicht und "fliegende Fliegen" vor den Augen;
  • abnormale Kurzatmigkeit nach dem Sport;
  • keine Reaktion auf Stimulation;
  • Schmerzen in der Brust bei Anstrengung;
  • häufiges Bedürfnis nach Nachturinieren;
  • starke morgendliche Kopfschmerzen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Ohrensausen;
  • Konfusion und Nervosität;
  • Brustschmerzen;
  • Nasenbluten;
  • Angst.

Es sei darauf hingewiesen, dass eine hypertensive Krise meist keine spezifischen Symptome aufweist.

Welche Sofortmaßnahmen sind bei einer hypertensiven Krise zu ergreifen?

.

Sie fragen sich, wie Sie Ihren Blutdruck in 5 Minuten senken können? Wenn eine hypertensive Krise auftritt, ist es wichtig, schnell zu handeln, um Ihre Symptome zu lindern und Komplikationen zu vermeiden. Wir teilen mit Ihnen einige ganz einfache Maßnahmen, die Ihnen helfen werden, Ihren Blutdruck schnell auf natürliche Weise zu senken.

Ausruhen, um den Blutdruck zu senken

Entspannen Sie sich! Wenn der Körper vollkommen entspannt ist, verlangsamt sich Ihr Nervensystem. Die Herz- und Atemfrequenz sinkt, was auch den Blutdruck senkt (5).

Suchen Sie sich einen ruhigen Ort, an dem Sie sich hinlegen oder bequem sitzen können. Sie sollten sich Zeit zum Entspannen nehmen und dabei darauf achten, stressreiche Situationen und intensive körperliche Aktivitäten zu vermeiden.

Entspannungs- und Meditationstechniken anwenden

Die Meditation und das Achtsamkeitstraining sind Praktiken, mit denen Sie sich auf den gegenwärtigen Moment konzentrieren und Ihren Geist beruhigen können. Untersuchungen haben gezeigt, dass der Blutdruck während der Entspannungsphasen sinkt und sich die Blutgefäße erweitern (6).

Yoga ist eine uralte Praxis, die entspannende Körperstellungen, Meditation und die Atmungskontrolle integriert. Es wird von einigen Gesundheitsfachleuten empfohlen und ist Gegenstand von Studien wegen seiner positiven Wirkung auf die Blutdruckkontrolle (7).

Welche medikamentösen Behandlungen gibt es gegen Bluthochdruck?

Es gibt keine Behandlung, die Bluthochdruck heilen kann. Allerdings können blutdrucksenkende Medikamente Ihnen helfen, Bluthochdruckkrisen zu vermeiden und zu lindern. Wenden Sie sich natürlich an einen Gesundheitsexperten, um zu erfahren, ob sie in Ihrem Fall geeignet sind.

Diese medikamentösen Behandlungen können auf die Hormone, die Arterienwände oder den Wasser- und Natriumhaushalt des Körpers abzielen. Da ihre Wirkungsweise unterschiedlich ist, können sie kombiniert werden, um ihre Effekte zu addieren.

Es wird zwischen mehreren Klassen von blutdrucksenkenden Arzneimitteln unterschieden (8):

  • Thiaziddiuretika: Sie wirken auf die Nieren und fördern die Salz-Ausscheidung;
  • Beta-Blocker: Sie verlangsamen die Herzfrequenz und begrenzen die Intensität des Blutdrucks, der auf die Arterienwände ausgeübt wird;
  • Calciumkanalblocker: Sie erleichtern die Erschlaffung der Arterien;
  • Hemmer des Umwandlungsenzyms (ACE-Hemmer) und Angiotensin-2-Rezeptor-Antagonisten (ARB 2): Sie wirken auf die Hormone Renin und Angiotensin, die den Blutdruck regulieren, indem sie die Kontraktion der Gefäße vermindern.

Die Wahl der Behandlung wird vom Arzt entsprechend dem jeweiligen Einzelfall getroffen. Sie hat zum Ziel, eine Normalisierung des Blutdrucks zu erreichen, und zwar über einen längeren Zeitraum. Um wirksam zu sein, muss sie kontinuierlich und für den Rest des Lebens befolgt werden.

Welche natürlichen Lösungen gegen Bluthochdruckkrisen gibt es?

Um medikamentöse Behandlungen zu vermeiden, stellt sich eine Frage: Wie kann der Blutdruck natürlich gesenkt werden? Wir geben Ihnen einige Tipps und Tricks. Mit ihnen lässt sich der Blutdruck zwar nicht sofort senken, sie sind aber dennoch wirksam, um Anfälle langfristig zu reduzieren. Dies gilt für Großmutters Hausmittel und bestimmte Hygiene- und Ernährungsmaßnahmen.

Kalium und seine Vorteile

Unsere Mahlzeiten neigen dazu, zu wenig Kalium zu enthalten. Kalium trägt jedoch zur Erhaltung eines normalen Blutdrucks (9-10) bei, indem es die Wirkung von Natrium ausgleicht und die Entspannung der Blutgefäße fördert.

Dieses Mineral findet sich in einigen Gewürzen wie Kümmel oder gemahlenem Ingwer, in Tomatenkonzentrat und in höherer Konzentration in Nahrungsergänzungsmitteln mit Kalium (wie Kaliumbicarbonat).

Exzesse beim Essen vermeiden

Alle Ernährungsexzesse können Bluthochdruck begünstigen, insbesondere eine zu salzige Ernährung. Der Verzehr von zu viel Salz führt zu Wassereinlagerungen, die für den Anstieg des Blutdrucks verantwortlich sind (11).

Vermeiden Sie, Speisen nachzusalzen und achten Sie auf Lebensmittel, die zu viel Salz enthalten, wie Brot, Wurstwaren, einige Käsesorten und Konserven. Essen Sie weder zu fett noch zu süß. Bauen Sie mehr Obst und Gemüse in Ihre Ernährung ein, um Ihren Blutdruck niedrig zu halten. Schließlich sollten Sie Ihren Alkoholkonsum mäßigen.

Der Verzehr von Omega-3-Fettsäuren

Die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks bei, indem sie helfen, Entzündungen in den Gefäßen zu reduzieren und die Gefäßfunktion zu unterstützen.

Welche Lebensmittel sollte man also konsumieren? Bestimmte Fischsorten wie Makrele, geräucherter Hareng und Sardinen. Für eine konsequentere Steigerung der Zufuhr sollten Sie sich für ein hochwertiges Fischöl (wie Arctic Plankton Oil) entscheiden.

Wie kann der Blutdruck mit Knoblauch gesenkt werden

Knoblauch enthält Allicin, eine verantwortliche aktive Verbindung, die ihn zu einem Blutdrucksenker macht. Er wird seit der Antike als natürliches Heilmittel gegen erhöhten Blutdruck verwendet.

Forschern zufolge kann er aufgrund seiner entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften die Werte des systolischen und diastolischen Blutdrucks auf bis zu 11,2 mm Hg senken (12). Es ist also nicht verwunderlich, dass er als Großmutters Hausmittel gegen Bluthochdruck gilt!

Geben Sie frischen Knoblauch oder Knoblauchpulver in Ihre Gerichte und profitieren Sie von den positiven Eigenschaften des schwarzen Knoblauchs (siehe das Nahrungsergänzungsmittel Organic ABG10+®).

SUPERSMART-TIPP

Quellenangaben

  1. Plus de 700 millions de personnes souffrent d’hypertension non traitée (OMS) – ONU Info : https://news.un.org/fr/story/2021/08/1102342
  2. Hypertension : comment l’éviter, comment vivre avec ? – CHU de Besançon : https://www.chu-besancon.fr/?id=417
  3. Hypertensive crisis: What are the symptoms? - Francisco Lopez-Jimenez, M.D. - Mayo Clinic : https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/high-blood-pressure/expert-answers/hypertensive-crisis/faq-20058491
  4. High Blood Pressure and Hypertensive Crisis  - https://www.webmd.com/hypertension-high-blood-pressure/hypertensive-crisis
  5. Health and Balance: What Happens to Your Body When You Relax – Avail Hospital : https://www.availhospitals.com/health-and-balance-what-happens-to-your-body-when-you-relax/
  6. Meditation and a relaxation technique to lower blood pressure – Harvard Health Publishing : https://www.health.harvard.edu/heart-health/meditation-and-a-relaxation-technique-to-lower-blood-pressure
  7. Effectiveness of Yoga for Hypertension: Systematic Review and Meta-Analysis - Marshall Hagins, Rebecca States, Terry Selfe et Kim Innes : https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3679769/
  8. Hypertension artérielle : quel traitement ? – Ameli : https://www.ameli.fr/assure/sante/themes/hypertension-arterielle-hta/traitement
  9. Oral potassium supplementation for management of essential hypertension: A meta-analysis of randomized controlled trials. - Poorolajal J, Zeraati F, Soltanian AR, Sheikh V, Hooshmand E, Maleki A. PLoS One. 2017;12(4):e0174967. Published 2017 Apr 18. doi:10.1371/journal.pone.0174967
  10. Filipovic MG, Aeschbacher S, Reiner MF, et al. Whole blood omega-3 fatty acid concentrations are inversely associated with blood pressure in young, healthy adults. J Hypertens. 2018;36(7):1548-1554. doi:10.1097/HJH.0000000000001728
  11. Une alimentation adaptée en cas d’hypertension artérielle – Ameli : https://www.ameli.fr/assure/sante/themes/hypertension-arterielle-hta/alimentation-et-hta
  12. Does Garlic Cause or Treat High Blood Pressure ? – Medically reviewed by Jillian Kubala, MS, RD, Nutrition – By Alina Petre, MS, RD (NL) on December 8, 2020 : https://www.healthline.com/nutrition/garlic-for-blood-pressure#_noHeaderPrefixedContent

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung

Sichere Bezahlung
32 Jahre Erfahrung
Zufrieden
oder Geld zurück
Schneller Versand
Kostenlose Beratung