0
de
US
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel
Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Videos Treueprogramm Sprache: Deutsch
Schlankheitskur und Gewichtskontrolle Tipps

Wassereinlagerungen: 5 altbewährte Hausmittel, die Sie kennen sollten

Geschwollene Knöchel? Geschwollene Füße? Zum Glück gibt es natürliche Mittel zur Verringerung und Bekämpfung von Wassereinlagerungen. Hier finden Sie fünf Tipps, die Sie unbedingt ausprobieren sollten.
Wassereinlagerungen, die die Beine schwellen lassen
Wie können Sie das überschüssige Wasser, das sich in Ihrem Gewebe angesammelt hat, auf natürliche Weise wieder loswerden?
Rédaction Supersmart.
2021-12-06Kommentar (0)

Zur Erinnerung: Was sind Wassereinlagerungen?

Wasser, das allein zwischen 60 und 70 % des Körpergewichts ausmacht, verteilt sich in unserem Körper wie folgt:

Um das bestehende Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, bewegt sich das Wasser dank eines komplexen Zusammenspiels der Druckverhältnisse (osmotisch und hydrostatisch) kontinuierlich durch den Körper. Dabei variiert sein Verlauf nur wenig. Aus dem Blutkreislauf gelangt es zunächst durch die Wand der Arterienkapillaren, um die interstitielle Flüssigkeit und die Zellen zu „nähren“. Sein Überschuss wird dann durch venöse Kapillaren und Lymphkanäle resorbiert.

Leider läuft nicht immer alles nach Plan: Manchmal sammelt sich Wasser in der extrazellulären Umgebung an und kann nicht mehr über das venöse und lymphatische Netz abtransportiert werden. Es bleibt daher im Gewebe gefangen: wir sprechen hierbei von Wassereinlagerungen.

Diese äußern sich im Allgemeinen durch Schwellungen (oder Ödeme), die aufgrund der Schwerkraft bevorzugt in den Knöcheln und Füßen angesiedelt sind. Seltener betreffen sie auch den Bauch und das Gesicht. Manchmal wird eine schnelle Gewichtszunahme – von bis zu 3 kg in 24 Stunden – ohne nennenswerte Ernährungsumstellung beobachtet.

Wie erkennt man Wassereinlagerungen? Drücken Sie mit einem Finger auf den geschwollenen Bereich: Wenn ein weißer Fleck bestehen bleibt, ist höchstwahrscheinlich eine Flüssigkeitsüberlastung die Ursache.

Bestimmte Faktoren, die oft zusammen auftreten, sind dafür ausschlaggebend:

Nun gilt es also, diese überschüssige Flüssigkeit zu beseitigen! Lassen Sie uns einen Blick auf die besten natürlichen Techniken werfen, um Wassereinlagerungen ein für alle Mal loszuwerden.

Regelmäßige körperliche Aktivität zur Straffung des Venennetzes

Um Wassereinlagerungen Lebewohl zu sagen, ist es wichtig, den venösen und lymphatischen Kreislauf anzukurbeln, die eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Wasserhaushalts spielen. Ein guter Grund, wieder Sport zu treiben!

Wie bei schweren Beinen sollten Sie jedoch besser auf belastende Sportarten verzichten, da diese die Venenklappen schwächen. Welche Sportart ist die richtige Wahl? Wassersportarten (Schwimmen, Aquabike, Wassergymnastik usw.), bei denen die Beinmuskulatur trainiert wird, die massierende Wirkung des Sprudels und die gefäßverengende Wirkung des kühlen Wassers kombiniert werden.

Wenn Sie eher ein Landmensch sind, machen Sie sich keine Sorgen: Schnelles Gehen, Radfahren oder Pilates sind ebenfalls gut geeignet.

Weniger salzig essen, um Wassereinlagerungen zu vermeiden

Salzen Sie Ihr Essen immer nach? Diese kleine, harmlose Geste könnte dazu beitragen, dass Ihre lästigen Schwellungen weiter bestehen bleiben.

Der Wasserfluss im Körper beruht nämlich auf einem ausgeklügelten Natrium-Kalium-Gleichgewicht: Während Natrium Wasser aus den Zellen zieht, hält Kalium es zurück. Wenn man also zu viel Salz zu sich nimmt, treibt man die Flüssigkeit unwiderstehlich aus der intrazellulären Umgebung heraus... welches sich dann schleichend im Gewebe einnistet (3).

Als Richtwert empfiehlt die WHO (Weltgesundheitsorganisation), nicht mehr als 5 g Salz pro Tag zu sich zu nehmen. Um nicht auf den guten Geschmack zu verzichten, sollten Sie daher auf Gewürze und Kräuter zurückgreifen.

Auf harntreibende Pflanzen setzen

Wie wäre es, wenn die Natur uns helfen würde, die Schwellungen abzubauen? Wenn man unter Wassereinlagerungen leidet, kann es hilfreich sein, sogenannte „diuretische“ Pflanzen zu verwenden, da sie die Ausscheidung von Wasser durch den Urin und die Entwässerung des Gewebes fördern.

Die Kaktusfeige (Opuntia ficus), die auch als „Kaktusbirne“ bezeichnet wird, wird in der Küche wegen ihres weichen und süßen Fruchtfleisches geschätzt. In der Pflanzenheilkunde verdankt sie ihren Ruhm ihrem außergewöhnlichen Gehalt an Indicaxanthin, einem Pigment aus der Familie der Betalaine. Interessanterweise trägt sie auch zur Gewichtskontrolle bei: Während Wassereinlagerungen manchmal zu überflüssigen Pfunden führen, kann Übergewicht den Wasserhaushalt durch eine mangelnde Durchblutung beeinträchtigen (4-6).

Wenn es darum geht, Wassereinlagerungen zu verringern, werden immer wieder andere Pflanzen wie Löwenzahn, Zypressenkönigin und Kümmel (7-9) ins Spiel gebracht.

Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel vereinen übrigens all diese kleinen pflanzlichen Wunder (wie zum Beispiel Water Retention Formula, ein Nahrungsergänzungsmittel mit einem hohen Anteil an Kaktusfeigen, das außerdem für eine verstärkte Wirkung mit Troxerutin angereichert ist).

An Lymphdrainage denken

Die von einem Physiotherapeuten durchgeführte Lymphdrainage fördert die Resorption von Ödemen, indem sie den Lymphfluss reguliert (10). Zwar variieren der Ablauf und die Anzahl der Behandlungen, sie bestehen jedoch in der Regel aus einer Handmassage der geschwollenen Stellen, die je nach Lage mit mehr oder weniger Druck ausgeführt wird.

Vorsicht jedoch: Dieser Therapieansatz ist kontraindiziert bei Venenentzündungen, Herzödemen, Schilddrüsenüberfunktion, Asthma und niedrigem Blutdruck.

Wassereinlagerungen: Pflege der Beine zur Linderung der Schwellungen

Wenn sich Ihre Wassereinlagerungen hauptsächlich in den unteren Gliedmaßen konzentrieren, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen, um Ihre geschwollenen Beine zu entlasten:

Quellenangaben

  1. Stachenfeld NS. Hormonal changes during menopause and the impact on fluid regulation. Reprod Sci. 2014;21(5):555-561. doi:10.1177/1933719113518992
  2. Martin PY, Schrier RW. Sodium and water retention in heart failure: pathogenesis and treatment. Kidney Int Suppl. 1997 Jun;59:S57-61. PMID: 9185106.
  3. Rakova N, Kitada K, Lerchl K, et al. Increased salt consumption induces body water conservation and decreases fluid intake. J Clin Invest. 2017;127(5):1932-1943. doi:10.1172/JCI88530
  4. Galati EM, Tripodo MM, Trovato A, Miceli N, Monforte MT. Biological effect of Opuntia ficus indica (L.) Mill. (Cactaceae) waste matter. Note I: diuretic activity. J Ethnopharmacol. 2002 Jan;79(1):17-21. doi: 10.1016/s0378-8741(01)00337-3. PMID: 11744290.
  5. Bakour M, Al-Waili N, El-Haskoury R, El-Menyiy N, Al-Waili T, Al-Waili A, Lyoussi B. Comparison of hypotensive, diuretic and renal effects between cladodes of Opuntia ficus-indica and furosemide. Asian Pac J Trop Med. 2017 Sep;10(9):900-906. doi: 10.1016/j.apjtm.2017.08.016. Epub 2017 Sep 13. PMID: 29080620.
  6. Uebelhack R, Busch R, Alt F, Beah ZM, Chong PW. Effects of cactus fiber on the excretion of dietary fat in healthy subjects: a double blind, randomized, placebo-controlled, crossover clinical investigation [published correction appears in Curr Ther Res Clin Exp. 2014 Sep;76:63]. Curr Ther Res Clin Exp. 2014;76:39-44. Published 2014 Jun 21. doi:10.1016/j.curtheres.2014.02.001
  7. Clare BA, Conroy RS, Spelman K. The diuretic effect in human subjects of an extract of Taraxacum officinale folium over a single day. J Altern Complement Med. 2009;15(8):929-934. doi:10.1089/acm.2008.0152
  8. Lahlou S, Tahraoui A, Israili Z, Lyoussi B. Diuretic activity of the aqueous extracts of Carum carvi and Tanacetum vulgare in normal rats. J Ethnopharmacol. 2007 Apr 4;110(3):458-63. doi: 10.1016/j.jep.2006.10.005. Epub 2006 Oct 19. PMID: 17113735.
  9. Bijttebier S, Van der Auwera A, Voorspoels S, Noten B, Hermans N, Pieters L, Apers S. A First Step in the Quest for the Active Constituents in Filipendula ulmaria (Meadowsweet): Comprehensive Phytochemical Identification by Liquid Chromatography Coupled to Quadrupole-Orbitrap Mass Spectrometry. Planta Med. 2016 Apr;82(6):559-72. doi: 10.1055/s-0042-101943. Epub 2016 Feb 4. PMID: 26845709.
  10. Thompson B, Gaitatzis K, Janse de Jonge X, Blackwell R, Koelmeyer LA. Manual lymphatic drainage treatment for lymphedema: a systematic review of the literature. J Cancer Surviv. 2021 Apr;15(2):244-258. doi: 10.1007/s11764-020-00928-1. Epub 2020 Aug 15. PMID: 32803533.
Danke fürs Teilen! Pinterest

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl
Schlafende Frau
Schnell einschlafen ohne Schlaftablette: Die vergessene natürliche Behandlung

Sie gehören wahrscheinlich zu den Personen, die schon den Horror der Schlaflosigkeit erfahren haben: warme Bettlaken, ein biβchen nass von Schweiβ, unaufhörliche Veränderungen der Schlafposition und diesen unerträglichen Eindruck, dass Sie daran nichts mehr machen können. Dass der Schlaf Ihnen immer mehr aus den Rudern gleitet … Vielleicht gehören Sie zu den 20 bis 40% der Bevölkerung, für die der Schlaf zur Hölle geworden ist. In dem einen oder anderen Fall verfolgt Sie eine unaufhörliche Frage: was tun, um schnell den Schlaf wiederzufinden? Und wenn wir Ihnen sagen, dass es eine natürliche und wirksame Behandlung gibt, die von den Schlaflosen unbeachtet gelassen wird?

Fettzellen (Adipozyten) unter dem Mikroskop betrachtet
Das geschieht mit Ihren Fettzellen bei der Gewichtszunahme

Wenn Sie übergewichtig sind oder einen Dickbauch haben, leiden Sie wahrscheinlich an einer chronischen Entzündung des Fettgewebes. Da es sich um einen stillen pathologischen Prozess handelt, der früher oder später als tickende Zeitbombe enden wird, sollten Sie sich die neuen Entdeckungen, ansehen und schnell handeln.

Ultra-verarbeitete Lebensmittel
Welche verarbeiteten Lebensmittel gibt es? Wodurch können sie ersetzt werden?

In unseren Schränken und Kühlschränken befinden sich mehr verarbeitete Lebensmittel, als man denkt. Lernen Sie, sie zu erkennen und sie auf gesundheitsfördernde Weise zu ersetzen.

Ectormorph, endormorph und mesomorph
3 Stoffwechselarten: Welche ist Ihre? Wie können Sie sie optimieren?

Zu welchem Morphotyp gehören Sie nach der Einteilung von William Sheldon? Und welcher Stoffwechsel ergibt sich daraus? Je nachdem, welcher Kategorie Sie angehören, entdecken Sie, wie Sie an Gewicht zunehmen, Ihr Gewicht stabilisieren oder abnehmen können.

Freunde, die zusammen essen
Nährstoffbedarf und empfohlene Zufuhr: Das Wichtigste, was Sie wissen sollten

Kalorienzufuhr, Makronährstoffe, Mikronährstoffe, Ballaststoffe: Endlich ein umfassender Artikel über den Nährstoffbedarf und die empfohlenen Zufuhrmengen für einen Erwachsenen.

Wasser aus Kokosnuss
Kokosnussgetränke: Was sind sie wert?

Kokoswasser, Kokosmilch, Kokosöl: Von den Anhängern der Keto-Diät bis hin zu den größten Hollywood-Stars - alle sind kokosnussabhängig! SuperSmart sagt Ihnen, ob diese Produkte gesundheitsfördernd sind oder nicht.

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

© 1997-2022 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2022 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure
Warning
ok