0
de
US
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Treueprogramm Sprache: Deutsch
Allgemeine Stärkung des Organismus Tipps

10 gute Gründe, um Algen zu essen

Bereits der Urmensch hat Algen gegessen! Und das ganz zurecht, denn Algen haben ernährungstechnisch Vorteile, über die man gar nicht streiten kann...
10 gute Gründe, um Algen zu essen
Rédaction Supersmart.
2017-01-06Kommentar (0)

Algen enthalten sehr viele Proteine

Proteine zählen wie Kohlenhydrate und Lipide auch zu den essentiellen Makronährstoffen, da ihnen eine strukturelle Funktion zukommt (sie sind beispielsweise an der Herstellung von Muskelzellen beteiligt) und sie auch bei verschiedenen Metabolismen (Verdauung, Immunsystem…) eine Rolle spielen. Für den Organismus stellen Proteine ferner die einzige Stickstoffquelle dar. Ganz allgemein enthalten Algen viele Proteine, wobei zwischen den einzelnen Algenarten jedoch Unterschiede bestehen. So sind die meisten Proteine in Rotalgen enthalten. Algen sind damit ein Nahrungsmittel, auf das man nicht verzichten sollte. Rotalgen z. B. enthalten mehr Proteine als Soja, das eigentlich als der beste Lieferant pflanzlicher Proteine gilt.

Algen sind voller Ballaststoffe

Algen sind auch besonders reich an Ballaststoffen, v. a. an löslichen Ballaststoffen. Eine Portion Algen (im Schnitt 8 g) deckt bis zu 1/8 des täglichen Bedarfs an Ballaststoffen. Getrocknete Algen enthalten bis zu 50 % ihres Gewichts an Ballaststoffen. Inwiefern dies interessant ist? Ballaststoffe beeinflussen das Sättigungsgefühl und damit das Gewicht. Sie zügeln den Appetit, kurbeln die Verdauung an, senken das schlechte Cholesterin und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Typ-2-Diabetes vor. Eine Studie der Zeitschrift Nutrition Research aus dem Jahr 2000 lässt ferner vermuten, dass in Algen enthaltene Ballaststoffe bei der Regulierung von Diabetes und Cholesterinspiegel effizienter sind als Ballaststoffe, die in anderen Lebensmitteln enthalten sind.

Mit Algen schlank bleiben

Da Algen viele Ballaststoffe enthalten und wenig Kalorien (mit 100 g Algen kommt man durchschnittlich nur auf 40 bis 45 Kalorien) sowie kaum Fett, sind Algen für die Figur besonders gut. Algen nehmen im Magen an Volumen zu und stillen so den Hunger. Ein weiterer Vorteil: ihre hohe Gelierkraft. Agar-Agar kann man z. B. anstelle von Gelatine benutzen und damit sehr schmackhafte und gleichzeitig fettarme Gerichte zubereiten (Gemüseschäumchen, Fruchtgelees…), so man sich an die Dosierungen hält (4 g Agar-Agar pro Liter). Manche Nahrungsergänzungsmittel (Fat & Carb Blocker) greifen außerdem auf Algen zurück, um Menschen beim Abnehmen zu unterstützen.

Algen stärken das Immunsystem

Insbesondere Braunalgen stärken das Immunsystem. So enthalten sie Fucoidan, einen Mehrfachzucker, der zahlreichen - in verschiedenen Ländern dieser Erde durchgeführten – Studien zufolge das Immunsystem stärken soll.

Wissenschaftlichen Studien zufolge sollen Algen vor bestimmten Krebserkrankungen schützen

Verschiedene – an Ratten durchgeführte Studien – lassen den Schluss zu, dass Algen v. a. vor hormonabhängigen Krebserkrankungen, wie z. B. Brustkrebs und Prostatakrebs, schützen können. Weitere wissenschaftliche Studien an Menschen müssen dies aber erst noch bestätigen. Erste Ergebnisse solcher Studien sind jedoch sehr ermutigend. Eine weitere Studie aus dem Jahr 2010 zeigt ferner, dass Flucoidan, der Zucker, der in Braunalgen enthalten ist, die Wirksamkeit von Chemotherapien verbessert.

Algen haben sehr viele Vitamine

Algen enthalten sehr viele Vitamine, insbesondere Vitamin A, B2, B9 (Folsäure), B12, K (außer Nori und Dulse). Dulse und Nori enthalten am meisten Vitamine, jedoch kein Vitamin K.

Algen haben im Allgemeinen eine antioxidative Wirkung

Algen enthalten Carotinoide, Vitamine, Flavonoide, Tannine…., also eine Vielzahl an Bestandteilen mit nachgewiesener antioxidativer Wirkung. Erwähnt werden muss jedoch, dass die antioxidativen Eigenschaften je nach Algenart unterschiedlich hoch sind. So spielen sowohl die Farbe der Alge als auch die Tiefe eine Rolle. Was muss sein? Ecklonia cava, eine in Japan und Korea sehr beliebte Braunalge mit einer außerordentlich hohen antioxidativen Wirkung.

Algen lassen sich ganz leicht zubereiten

Algen kann man entweder getrocknet oder frisch kaufen. Als ganzes getrocknete Algen müssen – je nach Algenart zwischen 5 und 40 Minuten – in lauwarmem Wasser eingeweicht werden, bevor man sie zubereiten kann. Anschließend schneiden Sie sie etwas kleiner und können sie leicht in Suppen, Nudeln, Reis oder Salate geben. Getrocknete Algen in Pulverform kann man über Salat streuen oder in andere Gerichte geben. Frische Algen wiederum müssen erst einmal gewaschen werden. Sie lassen sich dann als Salat essen, können aber auch al dente oder weich gekocht werden – je nachdem, wie Sie sie lieber mögen. Fügen Sie sie einfach ganz nach Ihrem Geschmack zu Ihren Gerichten hinzu.

Es gibt sehr viele essbare Algenarten

Die Nori-Alge, die zur Herstellung von Maki verwendet wird, sowie Wakame, die in der asiatischen Küche ebenfalls häufig vorkommt, kennen wir alle (oder zumindest fast alle). Neben diesen beiden gibt es aber noch viel mehr essbare Algenarten, auch in unseren Breitengraden. Dulse, Kombu, Meersalat, Seetang, Hijiki, Queller oder auch Spirulina und Agar-Agar gehören zu jenen Algenarten, die man in der Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich nehmen oder zubereiten kann, um etwas für seine Gesundheit zu tun.

Algen sind gut fürs Herz

Nach dem dänischen Wissenschaftler Ole G. Mouritsen verringert man sein Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erkranken, mit dem täglichen Genuss von 5 bis 10 g Algen erheblich. Dies liegt daran, dass Algen viele Ballaststoffe und Antioxidanzien enthalten, die das schlechte Cholesterin in Grenzen halten.

Danke fürs Teilen! Pinterest

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl
Anämische Frau, die in einem Geschäft die Nährwertzusammensetzung eines Lebensmittels überprüft
Was sind die wichtigsten Ernährungsmängel?

Die häufigsten ernährungsbedingten Mängel in den entwickelten Ländern sind Mangel an Kalzium, Vitamin D, Eisen, Magnesium, Zink und Vitamin B12. Lassen Sie uns herausfinden, wie wir sie einfach beheben können.

Auswahl von Lebensmitteln, die stark in Antioxidantien konzentriert sind
Jedem sein Antioxidans: Welches passt am besten zu Ihnen?

Rostende Metalle, verwelkende Früchte und Gemüse, Fette, die ranzig werden, … Unser Organismus ist nicht das einzige Opfer der Oxidation, dieses Phänomen, das nicht umkehrbare Zellschäden mit sich bringt und mit hunderten von Pathologien, Krebs und kardiovaskulären Erkrankungen, die an der Spitze liegen, assoziiert ist. Bei uns gibt es einen hauptsächlichen Ursprung, der völlig verkannt ist: die die lebenswichtige Transformation von Sauerstoff in Wasser.

Leber, Bohnen und Avocado gehören zu den Lebensmitteln, die reich an Folsäure sind.
Die vielen Vorteile von Vitamin B9, auch bekannt als Folsäure

Vitamin B9, auch als Folsäure oder Folat bekannt, spielt eine wichtige Rolle für die Funktion unseres Körpers, insbesondere während der Schwangerschaft. Entdecken Sie die Vorzüge von B9 und der Lebensmittel, die es enthalten.

Mediterrane Ernährungsweise mit Tomaten und Oliven vor einer griechischen Landschaft
Kreta- oder Mittelmeerdiät: Prinzipien und Nutzen

Die mediterrane Ernährungsweise ist besonders wohltuend für den Körper. Entdecken Sie die einfachen Prinzipien und den vielfältigen Nutzen dieser uralten gesunden Ernährung.

Selenreiche Innereien, Garnelen, Eier und Schalenfrüchte
Selen: Was sind seine Vorteile und in welchen Lebensmitteln kommt es vor?

Selen ist ein Spurenelement und Bioelement, das für den Körper absolut notwendig ist. Worum handelt es sich wirklich, wofür wird es verwendet und wo ist es zu finden?

Aerozysten einer Meeres-Grünalge
Die 6 besten Algen, die als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden

Algen: Sie haben zweifellos von ihren Geschmacksqualitäten gehört. Aber was wissen Sie über ihre Vorteile? Überblick über die 6 bekanntesten Algen und ihre Auswirkungen auf die Gesundheit.

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

Neu
Daily 3®Daily 3®

Die vollständigste Multivitamin-Formel, die in einer einzigen Kapsel eingenommen werden kann.

49.00 €(57.86 US$)
+
Daily 6®Daily 6®

Enthält 55 Zutaten! Die Multivitamine & Nährstoffe mit sehr breitem Wirkungsspektrum für eine optimale Gesundheit.

89.00 €(105.10 US$)
+
Daily 2® Timed ReleaseDaily 2® Timed Release

Multivitaminformel mit verlängerter Freisetzung

38.00 €(44.87 US$)
+
Liposomal Vitamin C 335 mgLiposomal Vitamin C 335 mg

Äuβerst bioverfügbare Vitamin C Form

45.00 €(53.14 US$)
+
Magnesium Orotate 500 mgMagnesium Orotate 500 mg

Eine Magnesiumform mit hoher Bioverfügbarkeit

34.00 €(40.15 US$)
+
Methylcobalamine 1 mgMethylcobalamine 1 mg

Die aktivste Vitamin B12 Form, die vorzugsweise zur Regenerierung der Neuronen verwendet wird.

19.00 €(22.44 US$)
+
Neu
Adaptogenic PotionAdaptogenic Potion

Ein ayurvedischer Trank zur Stärkung der Immunität und zum Abbau von Stress

34.00 €(40.15 US$)
+
Annatto Tocotrienols 50 mgAnnatto Tocotrienols 50 mg

Positive Auswirkung auf die kardiovaskuläre Gesundheit. 90% Delta-Tocotrienole, die Vitamin E Form mit der größten biologischen Aktivität.

34.00 €(40.15 US$)
+
© 1997-2020 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2020 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure
Warning
ok