0
de
US
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Treueprogramm Sprache: Deutsch
Verdauung und Magen-Darm-Komfort Tipps

Die 5 besten Pflanzen zur Förderung der Verdauung

Die Phytotherapie kann Ihnen helfen, gut zu verdauen: Entdecken Sie fünf der wirksamsten Pflanzen, ihre Vorteile und wie Sie sie konsumieren können.
Bild eines Verdauungstees
Pflanzen können verwendet werden, um Kräutertees für die Verdauung vorzubereiten.
Rédaction Supersmart.
2020-01-06Commentaires (0)

Verdauungsprobleme sind immer unangenehm, oft begleitet von Sodbrennen, Blähungen, Übelkeit, Magenschmerzen oder schlechtem Atem... Es gibt natürliche Lösungen für eine bessere Verdauung, und darunter Pflanzen mit manchmal unerwartetem Nutzen: ein kurzer Überblick über diese authentischen Vorteile.

Kurkuma

Diese Pflanze mit tausend Vorteilen ist bekannt für ihre günstigen Eigenschaften gegen Dyspepsie, d.h. alle Symptome, die mit einer schwierigen Verdauung verbunden sind (1). Darüber hinaus würde Kurkuma die Gallenblase stimulieren (2): Sie ist für die Freisetzung von Galle verantwortlich (von der Leber ausgeschieden). Die Funktion der Galle besteht insbesondere darin, Lipide zu emulgieren, um sie verdaulicher zu machen.

Neben dem Bestreuen Ihrer Gerichte mit Kurkuma können Sie auch Aufgüsse zubereiten, die ein- bis zweimal täglich getrunken werden.

Pfefferminz

Diese sehr verbreitete Minzsorte hat sich bei den Symptomen von Verdauungsstörungen bewährt. Sie ist besonders bekannt für die Linderung von Magen-Darm-Krämpfen ("Bauchschmerzen") und Blähungen, insbesondere in Verbindung mit Kümmel (3). Pfefferminze kann im einfachen Kräutertee verwendet werden, indem getrocknete Blätter in kochendes Wasser eingetaucht und nach Belieben getrunken werden. Sie können auch das ätherische Öl verwenden, das noch konzentrierter und wirksamer ist, indem Sie es in heißem Wasser und Honig weitestgehend verdünnen (nicht mehr als einen Tropfen).

Achtung: Der Verbrauch und die allgemeine Verwendung von ätherischen Ölen muss mit großer Vorsicht angegangen werden. Es ist für schwangere oder stillende Frauen und kleine Kinder sowie für einige Menschen, die an verschiedenen Krankheiten leiden, untersagt. Es ist wichtig, Ihren Apotheker um Rat zu fragen, um Risiken zu vermeiden.

Die Artischocke

Es ist erwiesen: Artischockenblattextrakt lindert Verdauungsstörungen. Es stimuliert die Leber- und Gallenproduktion und ermöglicht eine ausgeglichenere Verdauung (4). Darüber hinaus lindert Artischocke die Symptome des Reizdarmsyndroms (5), eine Erkrankung, die in der Regel nicht schwerwiegend ist, deren Symptome aber sehr unangenehm sind: Darmkrämpfe, schmerzhafte Blähungen, Verstopfung oder Durchfall...

Artischocke kann als Aufguss von Trockenblumen oder als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden, das ihren Hauptwirkstoff Cynarin in konzentrierter Menge enthält;

Mariendistel

Der therapeutische Wert dieser Pflanze liegt in dem Sylimarin: einem Antioxidantien-Komplex, der mehrere Bestandteile der Pflanze umfasst und ihren Hauptwirkstoff darstellt. Sylimarin hat schützende und entschlackende Wirkung auf die Leber und aktiviert die Regeneration ihrer Zellen (6). Es ist auch offiziell anerkannt für seine beruhigende Wirkung bei Magenerkrankungen (7).

Seine Samen sind unmittelbar oder als Kräutertee zu konsumieren. Außerdem gibt es konzentrierte Extrakte von Sylimarin als Nahrungsergänzungsmittel.

Schleifenblume

Schleifenblume ist eine ziemlich geheimnisvolle Pflanze, dennoch bekannt für ihre starke Wirkung auf Sodbrennen und Bauchschmerzen. Sie stimuliert auch die Darmkontraktionen, die für ein funktionsfähiges Verdauungssystem unerlässlich sind. Darüber hinausbegrenzt sie die Nebenwirkungen einer Reihe von Behandlungen auf den Magen-Darm-Trakt (8).

Sie wird als Nahrungsergänzungsmittel verwendet, kombiniert mit anderen Pflanzenextrakten.

Eine ausgewogene Ernährung und eine aktive Körperwahrnehmung sollten für eine reibungslose Verdauung sorgen; aber bei Problemen kann die Kräutermedizin einen erheblichen Schub geben, es wäre schade, darauf zu verzichten!

Wir können diesen Artikel über die Verdauung nicht abschließen, ohne das Referenz-Nahrungsergänzungsmittel in diesem Bereich zu erwähnen: Probio Forte ! Es ist keine Pflanze, aber es bleibt 100% natürlich: Es besteht aus einer Mischung von fünf probiotischen Arten (8 Milliarden nützliche Bakterien pro Kapsel), die in der Lage sind, viele physiologische und metabolische Parameter zu verändern, wie z.B. die Stärkung der Darmbarriere und die Optimierung der Verdauung.

Quellenangaben

  1. Thamlikitkul V, Bunyapraphatsara N, et al : Randomized double blind study of Curcuma domestica Val. for dyspepsia. J Med Assoc Thai. 1989, Vol. 72(11), pp 613-20.
  2. Niederau C, Gopfert E. : The effect of chelidonium- and turmeric root extract on upper abdominal pain due to functional disorders of the biliary system. Results from a placebo-controlled double-blind study. Med Klin. 1999, Vol. 15, n° 94(8), pp 425-30.
  3. Madisch A, Heydenreich CJ, Wieland V, et al. :  Treatment of functional dyspepsia with a fixed peppermint oil and caraway oil combination preparation as compared to cisapride. A multicenter, reference-controlled double-blind equivalence study. Arzneimittelforschung. 1999, Vol. 49, pp 925-932.
  4. Holtmann G, Adam B, Haag S, et al. Efficacy of artichoke leaf extract in the treatment of patients with functional dyspepsia: a six-week placebo-controlled, double-blind, multicentre trial. Aliment Pharmacol Ther. 2003;18:1099-1105.
  5. Bundy R, Walker AF, Middleton RW, Marakis G, Booth JC :  Artichoke leaf extract reduces symptoms of irritable bowel syndrome and improves quality of life in otherwise healthy volunteers suffering from concomitant dyspepsia: a subset analysis. J Altern Complement Med. 2004, Vol. 10(4), pp 667-9.
  6. Jacobs BP, Dennehy C, et al. : Milk thistle for the treatment of liver disease: a systematic review and meta-analysis. Am J Med. 2002, Vol. 15, n° 113(6), pp 506-15.
  7. Schulz V, Hansel R, Tyler VE : Rational Phytotherapy: A Physicians' Guide to Herbal Medicine, 3rd ed. Berlin, Germany: Springer-Verlag; 1998:216.
  8. Melzer J, Rosch W, Reichling J, et al. : Meta-analysis: phytotherapy of functional dyspepsia with the herbal drug preparation STW 5 (Iberogast). Aliment Pharmacol Ther. 2004, Vol. 20, pp 1279-87.
Danke fürs Teilen!

Commentaires

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl
Foto eines Menschen, der in seinem Kühlschrank nach etwas sucht.
Sollen Probiotika im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Immer mehr von euch stellen uns diese Frage. Müssen Probiotika im Kühlschrank gelagert werden, um zu überdauern? Und wenn ja, kann der Versand derselben Probiotika per Post für sie fatal sein?

Darstellung probiotischer Bakterien
Wie lange sollten probiotische Kuren dauern?

Probiotische Kuren sind natürliche Lösungen, um Infektionen zu reduzieren, Entzündungen zu bekämpfen und die Verdauung zu verbessern. Aber wie lange sollen sie dauern?

Saueres Aufstoßen: Was ist zu tun? Wie kann es behandelt und vermieden werden?

Das Thema des Tages ist das sauere Aufstoßen, das brennende Gefühl, das vom Magen bis zum Hals reicht. Was kann man gegen das sauere Aufstoßen tun? Welche Mittel stehen zur Verfügung? Wie kann es vermieden werden? Wir verraten Ihnen alles, was Sie wissen sollen!

Warum sollten Sie eine probiotische Kur diesen Sommer machen?

Probiotische Nahrungsergänzungsmittel sind inzwischen allgemein bekannt. Sie versorgen den Körper mit Mikroorganismen, die helfen, das Gleichgewicht der Darmflora aufrechtzuerhalten und viele Vorteile für den Körper haben. Unter den Vorteilen der Probiotika könnten Sie in diesem Sommer mehrere interessieren. Entdecken Sie drei Gründe, um noch heute eine Kur zu starten!

Magenschmerzen: und wenn es das Bakterium Helicobacter pylori wäre?

Kennen Sie das Bakterium Helicobacter pylori? Dieser häufig verkannte Krankheitserreger verursacht zahlreiche Bauchschmerzen. Er gilt als Hauptursache von Magen-Darm-Geschwüren und ist in jedem zweiten menschlichen Körper vorhanden.

Warum in unserem Alltag Aloe vera nicht fehlen sollte

Wissen Sie aber auch, was diese Pflanze Ihnen alles zu bieten hat? Wir haben hier 10 Möglichkeiten zusammengestellt, die Ihnen zeigen, was Sie mit Aloe vera alles machen können. An manche davon haben Sie ganz bestimmt noch nicht gedacht!

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

Probio Forte™Probio Forte™

Mix aus Probiotika ; 8 Milliarden Mikroorganismen pro Kapsel In magenfreundlichen DR Caps™ für eine optimale Wirksamkeit

29.00 €(32.16 US$)
+
Digestive EnzymesDigestive Enzymes

Sehr wirkungsvolle Produktformel für die Verdauung mit exhaustivem Spektrum. Jetzt in DR Caps™.

30.00 €(33.26 US$)
+
Anti-Acid Reflux FormulaAnti-Acid Reflux Formula

Die unverzichtbare natürliche Kombination gegen Reflux

35.00 €(38.81 US$)
+
Lactobacillus rhamnosus GGLactobacillus rhamnosus GG

Trägt auf natürliche Weise zur Aufrechterhaltung der Darmflora und der Vaginalflora bei.

23.00 €(25.50 US$)
+
-40%
FlavoFight 250 mgFlavoFight 250 mg

Flavobiotika, um die Darmflora- und immunität zu verbessern

20.40 €34.00 €(22.62 US$)
+
Zinc L-carnosine 37,5 mgZinc L-carnosine 37,5 mg

Patentierter Zink-Carnosin Komplex, schützt den Magen vor zahlreichen Aggressionen

25.00 €(27.72 US$)
+
Mastic Gum 500 mgMastic Gum 500 mg

Lindert Magenschmerzen und hilft den H.Pylori zu kontrollieren

32.00 €(35.48 US$)
+
© 1997-2020 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2020 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure