0
de
US
WSM
222889588
Ihr Warenkorb ist leer.
Menu
Natürlicher entzündungshemmender Ingwer

10 natürliche und starke Entzündungshemmer

Muskelschmerzen, Ischias, Sehnenentzündungen... Ob akut oder chronisch, eine Entzündung kann sehr schmerzhaft sein. Hier sind 10 bewährte natürliche entzündungshemmende Mittel.

In Kürze: Was ist eine Entzündung?

Entzündung ist ein natürlicher Prozess, der von unserem Immunsystem nach einem Angriff (Virus, Bakterium, Allergen, Verletzung, usw.) in Gang gesetzt wird, um das verletzte Gewebe zu reparieren oder mögliche Krankheitserreger auszurotten (1).

In der akuten Phase äußert sie sich durch verschiedene Symptome, zu denen Rötungen, Schwellungen oder lokale Schmerzen gehören. Die chronische Entzündung ist heimtückischer, da sie oft stillschweigend über längere Zeit andauert: Sie wird mit zahlreichen Krankheiten in Verbindung gebracht, wie Stoffwechselkrankheiten oder Autoimmunerkrankungen, aber auch mit rheumatischen Erkrankungen (wie Osteoarthritis) (2).

Neben bestimmten Nahrungsmitteln (rote Beeren, Brokkoli, fetter Fisch, usw.) und Stress-Regulierung (3) gibt es natürliche Lösungen, um den Kampf gegen die Entzündung zu optimieren.

Ingwer, ein natürlicher Entzündungshemmer, der bei Osteoarthritis untersucht wurde

Mehrere Studien belegen den Nutzen und die Sicherheit von Ingwer (Zingiber officinale) bei Menschen, die an Rheuma und Arthrosebeschwerden leiden (4). Die Probanden berichten über eine gemeinsame Reduzierung von Schmerzen, Schwellungen und funktionellen Beeinträchtigungen bei täglichen Aktivitäten.

Die seit den 1970er Jahren beschriebene Fähigkeit, die Synthese verschiedener Entzündungsmediatoren, darunter Leukotriene und Prostaglandine, zu hemmen, soll seine entzündungshemmende Wirkung erklären (5). In jüngerer Zeit sollen Forscher auch die Fähigkeit entdeckt haben, die Induktion bestimmter Gene zu blockieren, die an Entzündungsprozessen beteiligt sind, darunter diejenigen, die für Enzym COX-2 kodieren. (6).

Neben seiner Verwendung als Gewürz findet sich Ingwer in konzentrierterer Form als Nahrungsergänzungsmittel (wie in Super Gingerols, einem standardisierten Ingwerextrakt mit 20 % Gingerolen).

Schwarze Johannisbeere, ein Regulator von Entzündungen der Haut und der Atemwege

Die Blätter der Schwarzen Johannisbeere (Ribes nigrum) zählen ebenfalls zu den natürlichen Entzündungshemmern. Die Forschung führt ihre Wirkung auf ihre Flavonole zurück, die mit der IFN-γ-Signalisierung interferieren können, von der die Immunantwort und die Regulierung von Entzündungen abhängen. Ihre potenzielle Anwendung bei Haut- und Atemwegserkrankungen wird derzeit erforscht (7).

Die Silberweide, der Vorfahre von Aspirin

Die medizinische Verwendung der Rinde der Silberweide (Salix alba) ist nicht neu. Bereits im Jahr 500 nach Christus wurde sie von den Chinesen als fiebersenkendes Mittel und Schmerzmittel (8) verwendet. Sein Gehalt an Salicin, das im Körper zu Salicylsäure metabolisiert wird, macht es historisch gesehen zum Vorläufer unseres heutigen Aspirins (das zur Erinnerung unter den nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten eingestuft wird).

Einige Nahrungsergänzungsmittel (wie Willow Bark Extract mit 15 % Salicylin) rücken es derzeit wieder in den Fokus.

Echtes Mädesüß, das natürliche Entzündungshemmer für Muskeln und Gelenke

Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria) produziert ebenfalls Salicylsäure an seinen Blütenständen. Nach seiner anderen Bezeichnung "Spiräe" wurde übrigens auch das Aspirin benannt.

Das traditionell bei Kopfschmerzen, Muskel- und/oder Gelenkschmerzen beliebte starke natürliche Analgetikum und entzündungshemmende Mittel hat in vitro eine Hemmung des Enzyms COX-2 sowie die des NF-κB-Signalwegs gezeigt, der die Immunantwort „schaltet“ (9).

Seine vielfältigen Phenolverbindungen (darunter Flavonoidglykoside), die nicht vom Darm absorbiert werden, würden von der Darmmikrobiota biotransformiert, wodurch ihre Wirksamkeit potenziert werden soll.

Kurkuma, ein anerkanntes entzündungshemmendes Nahrungsmittel

Als wichtiges Rhizom der ayurvedischen Medizin verfügt Curcuma (Curcuma longa) über bemerkenswerte antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften, die auf ihre Konzentration an Curcumin und allgemeiner an Curcuminoiden zurückzuführen sind. Mehrere Arbeiten legen nahe, dass diese Verbindungen an Toll-Rezeptoren binden, um die Signalwege der Entzündung zu regulieren. Auf zellulärer Ebene würden sie auch entzündungsfördernde Moleküle reduzieren, darunter Interleukine und den Tumornekrosefaktor-α (10).

Um ihre schwache Aufnahme im Darm zu verbessern, wird dringend empfohlen, sich Nahrungsergänzungsmitteln zuzuwenden, die diesen Mangel beheben (dies ist der Fall von Super Curcuma, das die Curcuminoide mit natürlichem Phosphatidylcholin für eine 29-mal höhere Aufnahme als andere Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt kombiniert) (11).

Boswellia, Freundin der Gelenke

Das Harz von Boswellia serrata, auch "Weihrauchbaum" genannt, zeichnet sich durch das Vorhandensein von Boswelliasäuren aus, die ihm seine therapeutischen Eigenschaften verleihen sollen. Sie trägt insbesondere zum Gelenkkomfort bei (ein Ergebnis, das durch eine Studie an arthritischen Ratten bestätigt wurde) sowie zur Aufrechterhaltung der Atmungs- und Magen-Darm-Funktion (12).

Unter den Boswelliasäuren scheint AKBA die aktivste zu sein, um ein Enzym namens 5-LO zu hemmen, das an der Entzündungskaskade beteiligt ist (deshalb stützt sich das Nahrungsergänzungsmittel mit hoher Absorption Super Boswellia auf eine standardisierte Formel mit 20 % AKBA) (13).

Niem, der natürliche Entzündungshemmer für die Haut

Der Neembaum oder Niembaum (Azadirachta indica) besitzt eine dreifache antioxidative, entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkung (14). Er wird in der ayurvedischen Medizin als "derjenige, der alle Übel heilen kann" bezeichnet und unterstützt unter anderem die natürlichen Abwehrkräfte der Haut.

Seine reinigenden und entgiftenden Eigenschaften beruhigen insbesondere atopische oder zu Akne neigende Haut (15). Es wird als Pulver zur Herstellung von hausgemachten Kosmetika verwendet, aber auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln (wie Neem Extract, dosiert mit 500 mg Azadirachta indica Extrakt pro Kapsel).

Brennnessel, ein Heilmittel für Gelenkentzündungen

Die Brennnessel oder Urtica dioica (als Schwerpunkt des Nahrungsergänzungsmittels Nettle Root Extract) leidet zwar an ihrem Ruf, weil sie stechend ist, erweist sich jedoch als ein erstklassiges natürliches Entzündungshemmungsmittel. Aufgrund ihres Gehalts an Kaffeesäure, Polysacchariden und Flavonoiden wirken ihre Blätter der Produktion von Prostaglandinen und Thromboxan, den Interleukinen IL-2 und IL-1, Interferon (IFN) und bestimmten Tumornekrosefaktoren entgegen (16).

Mehrere Studien beschäftigen sich daher mit seiner Wirkung bei akutem oder chronischem Rheuma (17).

Steinklee, ein entzündungshemmendes Mittel mit vaskulärer Ausrichtung

Als Beitrag zur Gesundheit von Gefäßen und Venen verfügt Steinklee (Melilotus officinalis) auch über eine entzündungshemmende Wirkung, die er seiner einzigartigen Kombination aus Cumarin, Phenolsäuren, Flavonoiden und Saponinen (18 zu verdanken hat (18). Es unterstützt speziell den Kampf gegen Entzündungen vor dem Hintergrund von Veno-Lymphatischen Beschwerden (das natürliche venotonische Nahrungsergänzungsmittel Lymphatonic beruht auf einem Steinklee-Extrakt, der für eine verstärkte Wirksamkeit auf 18 % Cumarin standardisiert ist) (19).

Römische Kamille, die Verdauungsberuhigerin

Die an Flavonoiden reiche römische Kamille (Chamaemelum nobile) wird wegen ihrer verdauungsfördernden und lindernden Eigenschaften geschätzt, insbesondere zur Linderung von Reizungen der Magenschleimhaut und des Rachens. Studien haben sich auf ihre Wechselwirkung mit Stickstoffoxid (NO) konzentriert, das im Übermaß entzündungsfördernd wird (20).

Welches natürliche entzündungshemmende Mittel ist am wirksamsten?

Wenn Sie Ihr inneres Gleichgewicht vollständig wiederherstellen möchten, kann es sinnvoll sein, ein Nahrungsergänzungsmittel mit breitem Wirkungsspektrum zu wählen, das verschiedene Verbindungen für einen synergetischen Effekt vereint (das Nahrungsergänzungsmittel InflaRelief vereint 12 handverlesene, 100 % natürliche Verbindungen, darunter 3 patentierte Inhaltsstoffe sowie eine Auswahl der besten entzündungshemmenden Substanzen Kurkuma, Brennnessel, Ingwer, usw.)

SUPERSMART-TIPP

Quellenangaben

  1. Stone WL, Basit H, Burns B. Pathology, Inflammation. [Updated 2022 Nov 14]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2023 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK534820/
  2. Pahwa R, Goyal A, Jialal I. Chronic Inflammation. [Updated 2022 Aug 8]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2023 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK493173/
  3. Liu YZ, Wang YX, Jiang CL. Inflammation: The Common Pathway of Stress-Related Diseases. Front Hum Neurosci. 2017 Jun 20;11:316. doi: 10.3389/fnhum.2017.00316. PMID: 28676747; PMCID: PMC5476783.
  4. Bartels EM, Folmer VN, Bliddal H, Altman RD, Juhl C, Tarp S, Zhang W, Christensen R. Efficacy and safety of ginger in osteoarthritis patients: a meta-analysis of randomized placebo-controlled trials. Osteoarthritis Cartilage. 2015 Jan;23(1):13-21. doi: 10.1016/j.joca.2014.09.024. Epub 2014 Oct 7. PMID: 25300574.
  5. Srivastava KC, Mustafa T. Ginger (Zingiber officinale) in rheumatism and musculoskeletal disorders. Med Hypotheses. 1992 Dec;39(4):342-8. doi: 10.1016/0306-9877(92)90059-l. PMID: 1494322.
  6. Grzanna R, Lindmark L, Frondoza CG. Ginger--an herbal medicinal product with broad anti-inflammatory actions. J Med Food. 2005 Summer;8(2):125-32. doi: 10.1089/jmf.2005.8.125. PMID: 16117603.
  7. Magnavacca A, Piazza S, Cammisa A, Fumagalli M, Martinelli G, Giavarini F, Sangiovanni E, Dell'Agli M. Ribes nigrum Leaf Extract Preferentially Inhibits IFN-γ-Mediated Inflammation in HaCaT Keratinocytes. Molecules. 2021 May 20;26(10):3044. doi: 10.3390/molecules26103044. PMID: 34065200; PMCID: PMC8160861.
  8. Shara M, Stohs SJ. Efficacy and Safety of White Willow Bark (Salix alba) Extracts. Phytother Res. 2015 Aug;29(8):1112-6. doi: 10.1002/ptr.5377. Epub 2015 May 22. PMID: 25997859.
  9. Van der Auwera A, Peeters L, Foubert K, Piazza S, Vanden Berghe W, Hermans N, Pieters L. In Vitro Biotransformation and Anti-Inflammatory Activity of Constituents and Metabolites of Filipendula ulmaria. 2023 Apr 20;15(4):1291. doi: 10.3390/pharmaceutics15041291. PMID: 37111776; PMCID: PMC10146082.
  10. Peng Y, Ao M, Dong B, Jiang Y, Yu L, Chen Z, Hu C, Xu R. Anti-Inflammatory Effects of Curcumin in the Inflammatory Diseases: Status, Limitations and Countermeasures. Drug Des Devel Ther. 2021 Nov 2;15:4503-4525. doi: 10.2147/DDDT.S327378. PMID: 34754179; PMCID: PMC8572027.
  11. Xie J, Li Y, Song L, Pan Z, Ye S, Hou Z. Design of a novel curcumin-soybean phosphatidylcholine complex-based targeted drug delivery systems. Drug Deliv. 2017 Nov;24(1):707-719. doi: 10.1080/10717544.2017.1303855. PMID: 28436718; PMCID: PMC8241017.
  12. Siddiqui MZ. Boswellia serrata, a potential antiinflammatory agent: an overview. Indian J Pharm Sci. 2011 May;73(3):255-61. doi: 10.4103/0250-474X.93507. PMID: 22457547; PMCID: PMC3309643.
  13. Sailer ER, Subramanian LR, Rall B, Hoernlein RF, Ammon HP, Safayhi H. Acetyl-11-keto-beta-boswellic acid (AKBA): structure requirements for binding and 5-lipoxygenase inhibitory activity. Br J Pharmacol. 1996 Feb;117(4):615-8. doi: 10.1111/j.1476-5381.1996.tb15235.x. PMID: 8646405; PMCID: PMC1909340.
  14. Alzohairy MA. Therapeutics Role of Azadirachta indica (Neem) and Their Active Constituents in Diseases Prevention and Treatment. Evid Based Complement Alternat Med. 2016;2016:7382506. doi: 10.1155/2016/7382506. Epub 2016 Mar 1. PMID: 27034694; PMCID: PMC4791507.
  15. Rajaiah Yogesh H, Gajjar T, Patel N, Kumawat R. Clinical study to assess efficacy and safety of Purifying Neem Face Wash in prevention and reduction of acne in healthy adults. J Cosmet Dermatol. 2022 Jul;21(7):2849-2858. doi: 10.1111/jocd.14486. Epub 2021 Sep 30. PMID: 34590784.
  16. Bhusal KK, Magar SK, Thapa R, Lamsal A, Bhandari S, Maharjan R, Shrestha S, Shrestha J. Nutritional and pharmacological importance of stinging nettle (Urtica dioica L.): A review. Heliyon. 2022 Jun 22;8(6):e09717. doi: 10.1016/j.heliyon.2022.e09717. PMID: 35800714; PMCID: PMC9253158.
  17. Dhouibi R, Affes H, Ben Salem M, Hammami S, Sahnoun Z, Zeghal KM, Ksouda K. Screening of pharmacological uses of Urtica dioica and others benefits. Prog Biophys Mol Biol. 2020 Jan;150:67-77. doi: 10.1016/j.pbiomolbio.2019.05.008. Epub 2019 Jun 1. PMID: 31163183.
  18. Liu YT, Gong PH, Xiao FQ, Shao S, Zhao DQ, Yan MM, Yang XW. Chemical Constituents and Antioxidant, Anti-Inflammatory and Anti-Tumor Activities of Melilotus officinalis (Linn.) Molecules. 2018 Jan 29;23(2):271. doi: 10.3390/molecules23020271. PMID: 29382154; PMCID: PMC6017420.
  19. Jasicka-Misiak I, Makowicz E, Stanek N. Polish Yellow Sweet Clover (Melilotus officinalis L.) Honey, Chromatographic Fingerprints, and Chemical Markers. Molecules. 2017 Jan 15;22(1):138. doi: 10.3390/molecules22010138. PMID: 28098847; PMCID: PMC6155788.
  20. Bhaskaran N, Shukla S, Srivastava JK, Gupta S. Chamomile: an anti-inflammatory agent inhibits inducible nitric oxide synthase expression by blocking RelA/p65 activity. Int J Mol Med. 2010 Dec;26(6):935-40. doi: 10.3892/ijmm_00000545. PMID: 21042790; PMCID: PMC2982259.

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung

Sichere Bezahlung
32 Jahre Erfahrung
Zufrieden
oder Geld zurück
Schneller Versand
Kostenlose Beratung