0
de
US
WSM
217337175
Ihr Warenkorb ist leer.
Menu
Frauen, die im Winter Nahrungsergänzungsmittel einnehmen

Welche Nahrungsergänzungsmittel sollten wir im Winter einnehmen?

Kälte, Viren, weniger Licht und geschlossene Räume machen den Winter zu einer Jahreszeit, die Krankheiten und Erschöpfungszustände begünstigt. Zum Glück kann man seinen Organismus stärken: Hier finden Sie die besten Nahrungsergänzungsmittel für den Winter.

Die besten Vitamine für den Winter

Hauptunterschiede zwischen warmen und kalten Jahreszeiten

Im Sommer ist es leicht, in Topform zu sein: Wir essen viel frisches und rohes Obst und Gemüse, das reich an Vitaminen ist, und unsere Haut ist dem Sonnenlicht besonders ausgesetzt. Wir strotzen vor Energie und Vitalität.

Im Winter kehrt sich die Situation jedoch um. Wir neigen dazu, weniger frisches Obst und Gemüse und mehr stärkehaltige und fettige Produkte zu verzehren. Wir reduzieren also nicht nur unsere Vitaminzufuhr, sondern auch unsere Darmmikrobiota wird auf eine harte Probe gestellt. Die Darmmikrobiota ist jedoch grundlegend für unsere geistige Gesundheit, unser Immunsystem und unsere Vitalität.

Außerdem verbringen wir im Winter mehr Zeit in geschlossenen Räumen, was sich auf unsere Stimmung auswirkt. Und das umso mehr, als wir weniger Licht ausgesetzt sind.

Deshalb sind die beiden besten Vitamine für den Winter natürlich Vitamin C und Vitamin D.

Der Nutzen von Vitamin C im Winter

Ascorbinsäure, der andere Name für Vitamin C, ist an zahlreichen Mechanismen innerhalb unseres Körpers beteiligt. So fördert Vitamin C:

  • einen normalen Energiemetabolismus;
  • die normale Funktion des Nervensystems;
  • eine normale psychologischen Funktion;
  • die normale Funktion des Immunsystems;
  • die Verringerung von Müdigkeit;
  • die Regeneration von Vitamin E in seiner reduzierten Form;
  • die verdauliche Eisenaufnahme;
  • die normale Bildung von Kollagen, das für die normale Funktion von Blutgefäßen, Knochen, Knorpeln, Haut, Zähnen und Zahnfleisch benötigt wird;
  • den Schutz der Zellen vor freien Radikalen (antioxidative Wirkung) (1-3).

Kampf gegen oxidativen Stress, Unterstützung des Immunsystems, Anti-Müdigkeits-Aspekt: Das sind drei gute Gründe für eine Vitamin-C-Kur im Winter (mit Asc2P zum Beispiel, einer Ergänzung mit phosphoryliertem Ascorbat, einer stabilen Form, die 20-mal stärker ist als gewöhnliches Vitamin C).

Vitamin D und abnehmende Helligkeit

Vitamin D gibt es in zwei verschiedenen Formen:

  • Vitamin D2, Ergocalciferol, das von Pflanzen produziert wird;
  • das tierische Vitamin D3, Cholecalciferol, das die Form ist, die auf natürliche Weise von der menschlichen Haut unter Einwirkung von Ultraviolett B produziert wird.

Vitamin D ist für den Körper unentbehrlich und insbesondere an der Differenzierung und Aktivität der Zellen des Immunsystems sowie an der Hormonregulation beteiligt (4-6).

Konkret wird die Biosynthese von Vitamin D hauptsächlich in der Haut eingeleitet, wo UVB-Strahlen mit 7-Dehydrocholesterin (kutanes Provitamin D) reagieren, um Prä-Vitamin D3 zu produzieren, das zu Cholecalciferol (oder Vitamin D3) isomerisiert wird (7).

Gold, im Winter:

Deshalb kann es im Winter besonders sinnvoll sein, eine Vitamin-D-Kur durchzuführen, um diese geringe Sonneneinstrahlung auszugleichen (mit Vitamin D3 5000 IE zum Beispiel, für eine konsequente Dosierung).

Das beste Nahrungsergänzungsmittel für die Immunabwehr

Zustand des Immunsystems im Winter

Der Winter ist eine Jahreszeit, die unser Immunsystem auf eine harte Probe stellt. Die Kälte erzeugt nämlich eine Vasokonstriktion, die zwar die Durchblutung verbessert, aber unsere Immunantwort leicht verlangsamt.

Außerdem hat eine aktuelle amerikanische Studie gezeigt, dass Kälte eine verminderte Produktion von extrazellulären Vesikeln induziert, Partikel, deren Funktion es ist, Viren zu erkennen und sie an der Vermehrung zu hindern (9).

Um die Luft, die in unsere Lungen eindringt, zu erwärmen, produzieren wir schließlich viel Mukus, was die Atemwege austrocknet, die dadurch weniger geschützt und durchlässiger für Viren sind.

Das Schlüsselmineral für die Immunität

Im Winter ist es daher wichtig, die Immunabwehr zu unterstützen. Und zu diesem Zweck erscheint Zink als das beste Mineral.

Zink galt aufgrund seiner geringen Konzentration im Körper lange Zeit als bedeutungslos, ist aber in Wirklichkeit ein grundlegendes Oligoelement für unseren Organismus. So ist es an über 300 enzymatischen Prozessen beteiligt:

  • Zink hilft, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen;
  • es spielt eine Rolle bei der Zellteilung;
  • es trägt zur normalen DNA-Synthese bei;
  • es trägt zum normalen Stoffwechsel der Makronährstoffe bei;
  • und vor allem trägt es zur normalen Funktion des Immunsystems bei.

Und das aus gutem Grund: Zink erhöht die Aktivierung der B-Lymphozyten, die Antikörper produzieren, und der T-Lymphozyten, die infizierte Zellen reinigen, zwei grundlegende Wirkstoffe, um unseren Körper vor den Angriffen des Winters zu schützen (10). Zink ist vor allem in Meeresfrüchten, rotem Fleisch und in einer höheren Dosis in Zinkpräparaten (wie Zink Orotate) enthalten.

Synergie zwischen Zink und immunstimulierender Pflanze

Die Echinacea wiederum ist eine Heilpflanze, die von den indigenen Völkern Amerikas ausgiebig zur Unterstützung der Immunität und der Gesundheit der Atemwege verwendet wird.

Viele Formeln kombinieren daher Zink mit Echinacea, um Ihnen zu helfen, einen ruhigen Winter zu verbringen (wie Immunity Booster,eine Kombination aus Zink, Echinacea-Extrakt, Beta-Glucanen und Vitamin C). Diese synergetischen Formeln werden allgemein als die besten bekannten Nahrungsergänzungsmittel für die Immunität angesehen.

Wintermüdigkeit: Welche Nahrungsergänzungsmittel gibt es?

Winter und Energieverlust

Aufgrund der Winterkälte verwendet unser Körper viel Energie, um sich zu wärmen. Das ist gut für diejenigen, die mit wenig Aufwand ein wenig Fettmasse verlieren möchten, aber schlecht für unsere Vitalität.

Um also der Wintermüdigkeit zu begegnen, kann es sich lohnen, zusätzlich zu den oben erwähnten Vitaminen auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen, die Müdigkeit bekämpfen und die Vitalität fördern.

Magnesium gegen Wintermüdigkeit

Magnesium ist neben Natrium, Kalium und Kalzium einer der wichtigsten Mineralstoffe im Körper. So ist dieses Elektrolyt an über 300 Stoffwechselreaktionen im menschlichen Körper beteiligt. Insbesondere ist es an der Nervenübertragung beteiligt.

Magnesium fördert somit:

  • das Elektrolytgleichgewicht;
  • einen normalen Energiemetabolismus;
  • die normale Funktion des Nervensystems;
  • eine normale psychologische Funktion;
  • und vor allem die Verringerung der Müdigkeit (11-13).

Zur Bekämpfung der Wintermüdigkeit sollten Sie daher an eine Magnesiumkur denken (mit einem Präparat wie Magnesium Orotate zum Beispiel).

Die Vorteile von Ginseng-Ergänzungsmitteln

Als unbestrittener Marktführer in der chinesischen Medizin ist Ginseng eine der beliebtesten und am besten erforschten Heilpflanzen, insbesondere zur Bekämpfung von Wintermüdigkeit und Energiemangel.

Aufgrund der in ihr enthaltenen Ginsenoside weist diese Heilpflanze zahlreiche Vorteile auf. Offenbar wirken die Ginsenoside, indem sie die Neurotransmissionen im Gehirn modulieren und die Aktivität der sogenannten NK-Zellen (Natural Killer), die Phagozytose sowie die Interferonproduktion erhöhen. Und das bei gleichzeitiger Verbesserung der Mikrozirkulation des Blutes.

Wie gezeigt, wirken die Vorteile von Ginseng auf verschiedene Aspekte des Organismus und helfen ihm, seine physiologische Normalität zu bewahren. Aus diesem Grund gilt die Pflanze als adaptogen.

Heute ist bekannt, dass Ginseng fördernde Wirkungen hat:

  • auf Immunität;
  • auf die kognitive und physische Leistungsfähigkeit;
  • auf sexuelle Gesundheit;
  • auf Vitalität (14-15).

Ginseng (den Sie insbesondere in dem Nahrungsergänzungsmittel Ginseng 30% finden können) ist somit ein kräftiges Anti-Müdigkeitsmittel, das ideal für den Winter ist.

Chaga, die geheime Zutat der Sibirier gegen Winterbeschwerden

Als Pilz, der ausschließlich auf Birken wächst, ist der Chaga seit Jahrtausenden Teil der Sibirischen Pharmakopöe.

Chaga ist eine Vorzeigepflanze der traditionellen Medizin aus diesen kalten Regionen, in denen die Winter besonders streng und anstrengend für den Körper sind. Chaga wird traditionell von den Nomaden Sibiriens zur Zubereitung eines belebenden Aufgusses verwendet, der Müdigkeit, Kälte, Hunger und Winterbeschwerden bekämpfen soll (16).

Während Chaga mehr als 200 Wirkstoffe enthält, neigen neuere Studien zu der Annahme, dass insbesondere sein Reichtum an Beta-Glucan-Polysacchariden für seine starken Vorteile verantwortlich ist.

Deshalb empfehlen viele Phytotherapeuten eine Winterkur mit Chaga, um den Beschwerden des Winters zu begegnen (Organic Chaga Extract, z. B.)

SUPERSMART-TIPP

Quellenangaben

  1. https://www.anses.fr/fr/content/vitamine-c
  2. THOMAS, W. R. et HOLT, P. G. Vitamin C and immunity: an assessment of the evidence. Clinical and Experimental Immunology, 1978, vol. 32, no 2, p. 370.
  3. EFSA PANEL ON DIETETIC PRODUCTS, NUTRITION AND ALLERGIES (NDA). Scientific Opinion on the substantiation of health claims related to vitamin C and reduction of tiredness and fatigue (ID 139, 2622), contribution to normal psychological functions (ID 140), regeneration of the reduced form of vitamin E (ID 202), contribution to normal energy‐yielding metabolism (ID 2334, 3196), maintenance of the normal function of the immune system (ID 4321) and protection of DNA, proteins and lipids from oxidative damage (ID 3331) pursuant to Article 13 (1) of Regulation (EC) No 1924 ... EFSA Journal, 2010, vol. 8, no 10, p. 1815.
  4. Liu PT, Stenger S, et al. Toll like receptor triggering of a vitamin D mediated human antimicrobial response. Science, 2006, 311 : 1770.
  5. Rapport de l’Académie nationale de médecine. Statut vitaminique, rôle extra osseux et besoins quotidiens en vitamine D. Bull Acad Natle Med. 2012, 196, 1011.
  6. Laird E, Rhodes JM and Kenny RA. Vitamin D and inflammation : potential implications for severity of Covid-19. Irish med J, 2020, 113 : 81.
  7. Vitamine D : métabolisme, régulation et maladies associées, Emilie Tissandié, Yann Guéguen, Jean-Marc A. Lobaccaro, Jocelyne Aigueperse, Maâmar Souidi, MEDECINE/SCIENCES 2006 ; 22 : 1095-100
  8. NISHIMURA, Kazuki, IKEHATA, Hironobu, DOUKI, Thierry, et al.Seasonal Differences in the UVA/UVB Ratio of Natural Sunlight Influence the Efficiency of the Photoisomerization of (6‐4) Photoproducts into their Dewar Valence Isomers. Photochemistry and Photobiology, 2020.
  9. HUANG, Di, TAHA, Maie S., NOCERA, Angela L., et al.Cold exposure impairs extracellular vesicle swarm–mediated nasal antiviral immunity. Journal of Allergy and Clinical Immunology, 2023, vol. 151, no 2, p. 509-525. e8.
  10. WESSELS, Inga et RINK, Lothar. Micronutrients in autoimmune diseases: possible therapeutic benefits of zinc and vitamin D. The Journal of nutritional biochemistry, 2020, vol. 77, p. 108240.
  11. FARYADI, Qais. The magnificent effect of magnesium to human health: a critical review. International Journal of Applied, 2012, vol. 2, no 3, p. 118-126.
  12. GALLAND, L. Magnesium and immune function: an overview. Magnesium, 1988, vol. 7, no 5-6, p. 290-299.
  13. EFSA PANEL ON DIETETIC PRODUCTS, NUTRITION AND ALLERGIES (NDA). Scientific Opinion on the substantiation of health claims related to magnesium and “hormonal health”(ID 243), reduction of tiredness and fatigue (ID 244), contribution to normal psychological functions (ID 245, 246), maintenance of normal blood glucose concentrations (ID 342), maintenance of normal blood pressure (ID 344, 366, 379), protection of DNA, proteins and lipids from oxidative damage (ID 351), maintenance of the normal function of the immune system (ID 352), maintenance of normal blood pressure ... EFSA Journal, 2010, vol. 8, no 10, p. 1807.
  14. PENG, Yuqing, PAN, Wenting, CAO, Xixi, et al.Potential Oral Health Benefits of Ginseng and Its Extracts. International Dental Journal, 2023.
  15. KANG, Soowon et MIN, Hyeyoung. Ginseng, the'immunity boost': the effects of Panax ginseng on immune system. Journal of ginseng research, 2012, vol. 36, no 4, p. 354.
  16. LU, Yangpeng, JIA, Yanan, XUE, Zihan, et al.Recent developments in Inonotus obliquus (Chaga mushroom) polysaccharides: Isolation, structural characteristics, biological activities and application. Polymers, 2021, vol. 13, no 9, p. 1441.

Schlüsselwörter

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung

Sichere Bezahlung
32 Jahre Erfahrung
Zufrieden
oder Geld zurück
Schneller Versand
Kostenlose Beratung