0
de
US
X
× SuperSmart Informationen über Gesundheitsthemen erhalten Neue Artikel Beliebte Artikel
Besuchen Sie unseren Shop Mein Konto Smart Prescription Blog Videos Treueprogramm Sprache: Deutsch
Allgemeine Stärkung des Organismus Themenschwerpunkte

Wie wird unsere künftige Nahrung aussehen?

Wie kann die Menschheit im Jahr 2050 und darüber hinaus ernährt werden? Entdecken Sie die Lebensmittel der Zukunft.
Futuristisches Essen
Was werden wir oder unsere Kinder oder Enkel in Zukunft essen?
Rédaction Supersmart.
2022-05-25Kommentar (0)

Warum neue Lebensmittel finden?

Die meisten Schätzungen beziffern die menschliche Bevölkerung bis 2050 auf fast 10 Milliarden. Tatsächlich muss der Planet jede Stunde 10.000 weitere Münder ernähren.

Gleichzeitig nimmt jedoch die zur Ernährung der Menschheit verfügbare landwirtschaftliche Nutzfläche drastisch ab. Gab es 1980 noch 3.000 m² landwirtschaftliche Fläche pro Einwohner auf der Erde, sind es heute nur noch 2.400 und bis 2050 nur noch 1.600 (1).

Darüber hinaus wird der Klimawandel die Beschränkungen für die weltweite Nahrungsmittelproduktion verstärken: schwerere Dürren, geringere Erträge, häufigere klimatische Gefahren usw. Und dies ohne Berücksichtigung der Verknappung natürlicher Ressourcen (2).

Um die gesamte Menschheit mit ausreichenden Mengen an Makronährstoffen (Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette) und Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente usw.) verantwortungsvoll und effizient in einer raueren Welt zu versorgen, sind Innovationen erforderlich, um die Lebensmittel von morgen zu entwickeln .

Insekten: ein neuartiges Lebensmittel voller Versprechen

Während sie heute bereits von fast 2 Milliarden Menschen auf der Welt und auf traditionelle Weise hauptsächlich in den Ländern des Südens verzehrt werden, haben Insekten als "neuartige Lebensmittel" auf den menschlichen Verzehr lange vor der Zulassung in Europa gewartet.

Insekten sind reich an Proteinen, benötigen wenig Platz und Nahrung, verbrauchen kein zusätzliches Wasser und sind in der Tat eines der vielversprechendsten Lebensmittel von morgen, um 10 Milliarden Menschen zu ernähren (3).

Derzeit sind jedoch nur zwei Insektenarten von der EFSA für den menschlichen Verzehr in Europa zugelassen: die Heuschrecken des niederländischen Unternehmens Protix und das < strong>Mehlwurm -Trockenmehl von Agronutris (zu dem der ebenfalls von Protix hergestellte gefrorene Mehlwurm hinzugefügt wird).

Und zwar aus dem guten Grunde: Zahlreiche Analysen sind erforderlich, um die Ernährungsleistung und Unbedenklichkeit von Insekten zu überprüfen, insbesondere im Hinblick auf mögliche Allergien (4).

Fleisch in vitro : nicht so einfach

Das Thema der Herstellung von synthetischem Fleisch in vitro durch Startups ist seit einigen Jahren in den Schlagzeilen, denn aufgrund des entschieden futuristischen Charakters dieser Idee erscheint In-vitro-Fleisch mittelfristig immer weniger als gangbare Lösung (5).

Tatsächlich machen die Kosten für Energie und fortschrittliche Technologien, die für die Produktion von Fleisch in vitro erforderlich sind, das Verfahren derzeit unrentabel. Zudem hätte diese Herstellung von synthetischem Fleisch nach heutigem Stand der Technik eine erhebliche Umweltbelastung zur Folge, was die Lösung im Hinblick auf die Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte obsolet macht (6).

Algen: Lebensmittel der Zukunft, die uns gut tun

Algen werden seit Jahrtausenden in Asien konsumiert, haben westliche Gesellschaften erst vor kurzem ihre ernährungsphysiologischen und gesundheitlichen Vorteile entdeckt. Und das ganz zu schweigen von ihren Umweltvorteilen .

Tatsächlich binden Algen heute bereits fast 50 % des in der Atmosphäre vorhandenen CO2. Sie sind potenziell reich an Proteinen und/oder Lipiden (je nach Art), einfach zu kultivieren und können auch in Zutaten für die Zubereitung von Rezepten umgewandelt werden, indem sie beispielsweise Eier ersetzen (7).

Algen eignen sich daher hervorragend, um an der Ernährung der Menschheit von morgen mitzuwirken.

Nahrungsergänzungsmittel: Als Hilfsstoffe bald unverzichtbar?

Es wird heute allgemein von Fachleuten akzeptiert, dass die von Science-Fiction-Autoren entwickelten Bilder einer zukünftigen Menschheit, die sich von Pillen ernährt, abwegig sind (wir müssen echte Nahrung zu uns nehmen). Alle stimmen jedoch darin überein, dass Nahrungsergänzungen wahrscheinlich unentbehrlich sein werden, um unsere Anforderungen zu erfüllen .

Tatsächlich wird auf einem Planeten mit reduzierter landwirtschaftlicher Nutzfläche die große Herausforderung die Intensivierung der Produktion sein. In diesem Zusammenhang sind Nahrungsergänzungsmittel eine ideale Ressource, um die Menschheit mit Mikronährstoffen zu versorgen, die nicht unbedingt in den Nahrungsquellen vorhanden sind, um unseren Bedarf an Makronährstoffen zu decken.

Daher können wir uns heute perfekt eine Menschheit der Zukunft vorstellen, die täglich einen Cocktail aus Nahrungsergänzungsmitteln konsumiert, der in etwa so aussehen würde:

Pilze und Hefen

Pilze sind reich an Ballaststoffen, Mineralien, Vitaminen und in gewissem Maße an Eiweiß (ungefähr 3 % bei vielen Pilzen wie Shiitake ), sind einfach zu züchten, brauchen wenig Land, Wasser, Energie und verwenden organische Abfälle. Sie werden von Experten als Lebensmittel anerkannt, die in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Und dies insbesondere, da ihr Reichtum an Polysacchariden Vorteile für die Immunität gezeigt hat (14-15).

Darüber hinaus werden Hefen und Bakterien bereits verwendet, um durch Fermentation Proteine herzustellen, die für den Menschen essbar sind und eine hohe Bioverfügbarkeit aufweisen. Und das bei einer 10-mal geringeren Oberfläche als beispielsweise Soja.

10-mal mehr Kalorien und Protein , eine Produktion, die in wenigen Stunden statt in mehreren Monaten erledigt ist, eine Produktivität von 1.500 Kilokalorien pro Quadratmeter (mit der Möglichkeit diese Oberfläche mit der Erzeugung von Solarstrom zu kombinieren): Hefen und Bakterien sind zweifellos eine der ernsthaftesten Möglichkeiten zur Herstellung der Lebensmittel von morgen (16-17).

Quellenangaben

  1. WALLERSTEIN, David. Food-energy-water (FEW) nexus: Rearchitecting the planet to accommodate 10 billion humans by 2050.  Conserv. Recycl, 2020, vol. 155, p. 104658.
  2. HABERL, Helmut, ERB, Karl-Heinz, KRAUSMANN, Fridolin, et al.Global bioenergy potentials from agricultural land in 2050: Sensitivity to climate change, diets and yields. Biomass and bioenergy, 2011, vol. 35, no 12, p. 4753-4769.
  3. VAN HUIS, Arnold. Potential of insects as food and feed in assuring food security. Annual review of entomology, 2013, vol. 58, p. 563-583.
  4. https://www.efsa.europa.eu/fr/news/edible-insects-science-novel-food-evaluations
  5. BHAT, Zuhaib Fayaz, KUMAR, Sunil, et FAYAZ, Hina. In vitro meat production: Challenges and benefits over conventional meat production. Journal of Integrative Agriculture, 2015, vol. 14, no 2, p. 241-248.
  6. HOCQUETTE, Jean-François. Is in vitro meat the solution for the future?. Meat science, 2016, vol. 120, p. 167-176.
  7. CAPORGNO, Martín P. et MATHYS, Alexander. Trends in microalgae incorporation into innovative food products with potential health benefits. Frontiers in nutrition, 2018, vol. 5, p. 58.
  8. PRENTICE, Ann. Vitamin D deficiency: a global perspective. Nutrition reviews, 2008, vol. 66, no suppl_2, p. S153-S164.
  9. STABLER, Sally P. Vitamin B12 deficiency. New England Journal of Medicine, 2013, vol. 368, no 2, p. 149-160.
  10. SIMOPOULOS, A. P. Evolutionary aspects of omega-3 fatty acids in the food supply. Prostaglandins, Leukotrienes and essential fatty acids, 1999, vol. 60, no 5-6, p. 421-429.
  11. MILLER, Dennis D. Calcium in the diet: food sources, recommended intakes, and nutritional bioavailability. Advances in food and nutrition research, 1989, vol. 33, p. 103-156.
  12. MARIER, J. R. Magnesium content of the food supply in the modern-day world. Magnesium, 1986, vol. 5, no 1, p. 1-8.
  13. HURRELL, Richard F. Preventing iron deficiency through food fortification. Nutrition Reviews, 1997, vol. 55, no 6, p. 210-222.
  14. CHANG, S. T. Mushrooms as human food. Bioscience, 1980, vol. 30, no 6, p. 399-401.
  15. https://cordis.europa.eu/article/id/150431-dietary-fibres-to-boost-the-immune-system/fr
  16. JACH, Monika Elżbieta, SEREFKO, Anna, ZIAJA, Maria, et al.Yeast Protein as an Easily Accessible Food Source. Metabolites, 2022, vol. 12, no 1, p. 63.
  17. WALLS, Edward L. et GAINER, John L. Increased protein productivity from immobilized recombinant yeast. Biotechnology and bioengineering, 1991, vol. 37, no 11, p. 1029-1036.
Danke fürs Teilen! Pinterest

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung
Unsere Artikelauswahl
Nahrungsergänzungsmittel und Wecker
Nahrungsergänzungsmittel: Zu welcher Tageszeit sollten sie eingenommen werden?

Zu welcher Tageszeit sollte ich meine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um den größten Nutzen daraus zu ziehen? Welche sollte ich beim Essen einnehmen und welche außerhalb der Mahlzeiten? Antworten auf alle Ihre praktischen Fragen.

Kombination mehrerer Nahrungsergänzungsmittel
Kann man mehrere Nahrungsergänzungsmittel gleichzeitig einnehmen? [VIDEO]

Markus Numberger von SuperSmart erklärt Ihnen, wie Sie Nahrungsergänzungsmittel kombinieren, die Einnahme optimieren und schlechte Wechselwirkungen vermeiden können.

Die besten ätherischen Öle für die Gesundheit
Was sind die 7 besten ätherischen Öle?

Die Aromatherapie ist im Bereich der Naturheilkunde stark auf dem Vormarsch. Hier finden Sie eine Liste der 7 ätherischen Öle mit den größten gesundheitlichen Vorteilen.

Veganer und Vegetarier beim Essen
Welche Nahrungsergänzungsmittel für Vegetarier und Veganer?

Vegetarier und Veganer laufen aufgrund ihrer Ernährungsweise Gefahr, Mangelerscheinungen zu erleiden. Entdecken Sie, welche Nährstoffe ihnen leicht fehlen können und welche Nahrungsergänzungsmittel für sie am empfehlenswertesten sind.

Beste Formen von Magnesium
Welches ist das beste Magnesium-Nahrungsergänzungsmittel?

Magnesium ist ein hervorragendes Mittel gegen Müdigkeit, das auch gut für Muskeln, Knochen und die Stimmung ist. Aber welche Form von Magnesium sollte man wählen (Orotat, Oxid, Citrat, usw.), um eine maximale Wirksamkeit zu erzielen?

Pflücken von Bio-Obst und -Gemüse
Sind Biolebensmittel wirklich besser für die Gesundheit?

Wenn der ökologische Landbau gesünder für die Umwelt ist, ist er dann auch besser für die menschliche Gesundheit? Pestizidbelastung, Ernährungsqualität und und und. Wir verraten Ihnen alles über Bio-Lebensmittel.

Diese Produkte könnten Sie interessieren.

Daily 3®Daily 3®

Die vollständigste Multivitamin-Formel, die in einer einzigen Kapsel eingenommen werden kann.

57.00 €(59.44 US$)
+
Daily 6®Daily 6®

Eine verbesserte Version der berühmten Daily 3 Multivitamin-Formel

95.00 €(99.07 US$)
+
Daily 2® Timed ReleaseDaily 2® Timed Release

Multivitaminformel mit verlängerter Freisetzung

45.00 €(46.93 US$)
+
Liposomal Vitamin C 335 mgLiposomal Vitamin C 335 mg

Äuβerst bioverfügbare Vitamin C Form

52.00 €(54.23 US$)
+
Magnesium OrotateMagnesium Orotate

Eine Magnesiumform mit hoher Bioverfügbarkeit

39.00 €(40.67 US$)
+
MethylcobalamineMethylcobalamine

Die aktivste Vitamin B12 Form, die vorzugsweise zur Regenerierung der Neuronen verwendet wird.

22.00 €(22.94 US$)
+
Adaptogenic PotionAdaptogenic Potion

Ein ayurvedischer Trank zur Stärkung der Immunität und zum Abbau von Stress

39.00 €(40.67 US$)
+
Annatto TocotrienolsAnnatto Tocotrienols

Positive Auswirkung auf die kardiovaskuläre Gesundheit. 90% Delta-Tocotrienole, die Vitamin E Form mit der größten biologischen Aktivität.

39.00 €(40.67 US$)
+
© 1997-2022 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
© 1997-2022 Supersmart.com®
Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
Nortonx
secure
Warning
ok