0
de
US
WSM
222519696
Ihr Warenkorb ist leer.
Menu
Haarausfall

Haarausfall: 7 wirksame Nahrungsergänzungsmittel

Schätzungen zufolge sind 85 % der Männer und 35 % der Frauen im Laufe ihres Lebens von Haarausfall betroffen. Entdecken Sie die besten Nahrungsergänzungsmittel gegen Haarausfall.

2023-03-22

Was sind die Hauptursachen für Haarausfall?

Auch wenn er beide Geschlechter betrifft, hat der Haarausfall klassischerweise unterschiedliche Ursachen.

Bei Männern ist die androgenetische Alopezie (oder Kahlheit) die häufigste Ursache (1). Diese Erkrankung, deren Prävalenz mit zunehmendem Alter steigt, äußert sich durch eine Verdünnung und schließlich das Verschwinden der Haarschäfte auf dem Oberkopf. Die Ursache liegt in der abnormalen Präsenz von Rezeptoren für Dihydrotestosteron, einem Derivat von Testosteron, auf der Ebene der Haarzwiebeln: Das Haar beschleunigt seinen Erneuerungszyklus und verbraucht vorzeitig sein "nachwachsendes" Kapital. Häufig findet man Familienformen, die eine oder mehrere Generationen überspringen.

Bei Frauen wird Haarausfall eher durch die Einnahme bestimmter oraler Kontrazeptiva oder durch Hormonbehandlungen, die in den Wechseljahren verschrieben werden, verursacht (2). Sie kann auch einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel oder eine Fehlfunktion der Schilddrüse aufdecken (3).

Neben dem dauerhaften Haarausfall gibt es auch den vorübergehenden Haarausfall. Er folgt meist auf intensiven Stress oder einen psychologischen Schock und löst sich nach dem Verschwinden des Auslösers meist spontan auf: man spricht von telogenem Effluvium (4).

Zink, der Schutzengel des Haarfollikels

Mehrere wissenschaftliche Studien weisen auf eine geringere Serumkonzentration von Zink bei Personen mit Haarausfall im Vergleich zu Kontrollgruppen hin (5). Während die Rolle von zinc bei der Festigung des Haares noch nicht geklärt ist, ist seine inhibitorische Wirkung auf die Regression des Haarfollikels eine regelmäßig vorgebrachte Hypothese.

Eisen, auf das man bei Haarausfall bei Frauen achten sollte

Bei Frauen mit starkem Menstruationsfluss kann dünnes und brüchiges Haar auf einen Eisenmangel, oder Mangel an Eisen zurückgehen (6). Dieser Mineralstoff ist nämlich am normalen Sauerstofftransport im Körper beteiligt. Es trägt also direkt zu einer guten Sauerstoffversorgung der Haarfollikel bei, die sine qua non Voraussetzung für die Gewährleistung der Neuproduktion von Haaren ist. Im Zweifelsfall reicht die Bestimmung des Ferritinspiegels im Blut in der Regel aus, um die Diagnose zu stellen.

Maca, ein natürliches Haar-Aufputschmittel

Eine Studie legt nahe, dass bestimmte spezielle Alopezien, wie die Alopecia areata (Alopecia Areata), mit einem höheren Spiegel an bestimmten entzündlichen Interleukinen (darunter IL-6) einhergehen (7). Durch die Stärkung unseres Abwehrarsenals könnte der Konsum von Maca laut derselben Studie den IL-6-Spiegel positiv verändern. Diese Schlussfolgerung würde somit den Weg für potenzielle Anwendungen im Bereich des Haarausfalls ebnen.

Außerdem verfügt Maca über eine reichhaltige und vollständige Zusammensetzung (Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, usw.), die die Zellvermehrung innerhalb der Haarzwiebeln begünstigt: es wird daher für seine stimulierende Wirkung auf die Kopfhaut von zahlreichen Naturheilkundlern empfohlen (8).

Spirulina, um feinem Haar neue Kraft zu verleihen

Die als Superfood geltende Spirulina hat eine stärkende und remineralisierende Wirkung auf den gesamten Organismus (9). Aufgrund ihres ungeahnten Reichtums an Nährstoffen - insbesondere Proteine und Vitamine der B-Gruppe - könnte sie indirekt die Keratinsynthese beeinflussen, die Schlüsselsubstanz für den Wiederaufbau der Haarfasern. Als Maske auf der Kopfhaut oder als orale Supplementierung würde es somit die Dichte von feinem Haar wiederherstellen.

Gelée Royale und Pollen - das Erfolgsduo für kräftiges Haar

Um die Kraft des Haares zu erhalten, denkt man selten an Produkte aus dem Bienenstock. Dabei ist das Gelée Royale ein wichtiger Verbündeter. Es vereint Aminosäuren, Zucker, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente und ist die ausschließliche Nahrung der Larven in den ersten drei Tagen ihrer Existenz, um Wachstum und Widerstandskraft (10) zu gewährleisten. Eine ähnliche stärkende Wirkung soll somit auch auf unser Haar, insbesondere auf die Wurzeln ausgeübt werden.

In Verbindung mit Pollen würde Gelée Royale auch wie ein natürliches Schutzschild gegen äußere Einflüsse wirken, die das Haar schwächen und seinen Ausfall beschleunigen können.

Bierhefe, um die Qualität des Haares beim Nachwachsen zu verbessern

Obwohl sie nicht als Nahrungsergänzungsmittel gegen Haarausfall gelten kann, verbessert Bierhefe deutlich die Qualität des Haares beim Nachwachsen. Ähnlich wie Spirulina soll dieser einzellige Pilzkomplex dem Keratin, aus dem 95 % der Haarschäfte bestehen, einen Kick-Effekt verleihen. Diese Wirkung soll auf seine hohe Nährstoffdichte und seinen Reichtum an Proteinen, Vitaminen (insbesondere der B-Gruppe) und Mineralien zurückzuführen sein (11).

B-Vitamine als Schlüssel zur Haarerneuerung

Da sie am Stoffwechsel und an der Zellaktivität beteiligt sind, spielen die Vitamine der B-Gruppe eine beträchtliche Rolle bei der Aufrechterhaltung der Integrität des Körpers. Auch wenn die genaue Rolle der Mikronährstoffe beim Haarausfall in der wissenschaftlichen Gemeinschaft noch umstritten ist, geht daraus hervor, dass bestimmte Mangelzustände die Fähigkeit des Haares zur Erneuerung beeinträchtigen könnten (12):

  • Vitamin B2 (oder Riboflavin): Als Vorstufe von zwei Coenzymen (namens FMN und FAD) ist es an einem normalen Energiestoffwechsel beteiligt, insbesondere in den Haarzwiebeln (13);
  • Biotin (auch Vitamin B8, B7 oder H genannt): Dieses "Schönheits"-Vitamin trägt zur Erhaltung normaler Haare bei, indem es an der Herstellung von Keratin beteiligt ist (14);
  • Vitamin B9 und Vitamin B12: Weil sie beide eine Rolle bei der Zellteilung spielen, interessieren sich einige Studien dafür, wie sie mit hochproliferativen Follikeln interagieren (15).

Zu beachten ist, dass einige Nahrungsergänzungsmittel (wie die Formel Keranat) in einer einzigen Formel mehrere für die Haargesundheit vorteilhafte Verbindungen kombinieren: Zink, Biotin, pflanzliche Öle, usw.

DER SUPERSMART-TIPP

Quellenangaben

  1. Ho CH, Sood T, Zito PM. Androgenetic Alopecia. [Updated 2022 Oct 16]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2022 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK430924/
  2. Lehucher-ceyrac D, Weber-buisset, Puissant A. Chute des cheveux sous pilule [Hair loss during treatment with oral contraceptives]. Contracept Fertil Sex (Paris). 1985 Dec;13(12):1265-8. French. PMID: 12267514.
  3. Contreras-Jurado C, Lorz C, García-Serrano L, Paramio JM, Aranda A. Thyroid hormone signaling controls hair follicle stem cell function. Mol Biol Cell. 2015 Apr 1;26(7):1263-72. doi: 10.1091/mbc.E14-07-1251. Epub 2015 Feb 5. PMID: 25657324; PMCID: PMC4454174.
  4. Hughes EC, Saleh D. Telogen Effluvium. [Updated 2022 Jun 26]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2022 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK430848/
  5. Kil MS, Kim CW, Kim SS. Analysis of serum zinc and copper concentrations in hair loss. Ann Dermatol. 2013 Nov;25(4):405-9. doi: 10.5021/ad.2013.25.4.405. Epub 2013 Nov 30. PMID: 24371385; PMCID: PMC3870206.
  6. Moeinvaziri M, Mansoori P, Holakooee K, Safaee Naraghi Z, Abbasi A. Iron status in diffuse telogen hair loss among women. Acta Dermatovenerol Croat. 2009;17(4):279-84. PMID: 20021982.
  7. Dell'Acqua G, Richards A, Thornton MJ. The Potential Role of Nutraceuticals as an Adjuvant in Breast Cancer Patients to Prevent Hair Loss Induced by Endocrine Therapy. 2020 Nov 18;12(11):3537. doi: 10.3390/nu12113537. PMID: 33217935; PMCID: PMC7698784.
  8. Gonzales GF. Ethnobiology and Ethnopharmacology of Lepidium meyenii (Maca), a Plant from the Peruvian Highlands. Evid Based Complement Alternat Med. 2012;2012:193496. doi: 10.1155/2012/193496. Epub 2011 Oct 2. PMID: 21977053; PMCID: PMC3184420.
  9. Karkos PD, Leong SC, Karkos CD, Sivaji N, Assimakopoulos DA. Spirulina in clinical practice: evidence-based human applications. Evid Based Complement Alternat Med. 2011;2011:531053. doi: 10.1093/ecam/nen058. Epub 2010 Oct 19. PMID: 18955364; PMCID: PMC3136577.
  10. Collazo N, Carpena M, Nuñez-Estevez B, Otero P, Simal-Gandara J, Prieto MA. Health Promoting Properties of Bee Royal Jelly: Food of the Queens. 2021 Feb 7;13(2):543. doi: 10.3390/nu13020543. PMID: 33562330; PMCID: PMC7915653.
  11. Moslehi-Jenabian S, Pedersen LL, Jespersen L. Beneficial effects of probiotic and food borne yeasts on human health. 2010 Apr;2(4):449-73. doi: 10.3390/nu2040449. Epub 2010 Apr 1. PMID: 22254033; PMCID: PMC3257658.
  12. Almohanna HM, Ahmed AA, Tsatalis JP, Tosti A. The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review. Dermatol Ther (Heidelb). 2019 Mar;9(1):51-70. doi: 10.1007/s13555-018-0278-6. Epub 2018 Dec 13. PMID: 30547302; PMCID: PMC6380979.
  13. Mahabadi N, Bhusal A, Banks SW. Riboflavin Deficiency. [Updated 2022 Jul 18]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2022 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK470460/
  14. Bistas KG, Tadi P. Biotin. [Updated 2022 Jul 4]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2022 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK554493/
  15. Thompson JM, Mirza MA, Park MK, Qureshi AA, Cho E. The Role of Micronutrients in Alopecia Areata: A Review. Am J Clin Dermatol. 2017 Oct;18(5):663-679. doi: 10.1007/s40257-017-0285-x. PMID: 28508256; PMCID: PMC5685931.

Schlüsselwörter

Kommentar

Sie müssen mit Ihrem Konto verbunden sein, um einen Kommentar hinterlassen zu können

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet, schreiben Sie die erste Kundenbewertung

Sichere Bezahlung
32 Jahre Erfahrung
Zufrieden
oder Geld zurück
Schneller Versand
Kostenlose Beratung