0
de
US
WSM
217286075
Ihr Warenkorb ist leer.
Menu

Auf Lager

Organic Acacia

Bio-Akazien-Nahrungsergänzungsmittel mit löslichen Ballaststoffen für den Darm

4 BewertungenBewertungen lesen

Organic Acacia - Eine Quelle von 100% biologischen löslichen Ballaststoffen
  • Gesunder und natürlicher Ursprung (Acacia senegal und Acacia seyal), 100 % biologisch
  • Hohe Verdauungstoleranz (progressive Fermentation)
  • Hilft die Kalorienaufnahme zu reduzieren
  • Hilft bei der Aufrechterhaltung eines stabilen Blutzuckers (1)

Sofortkauf

100 g

22.00 €

Automatische Lieferung

100 g

22.00 €

20.24 €

Ich möchte

jede(n)

Organic Acacia

BIO
Vegan
Glutenfrei
Ohne Nanopartikel
Ohne umstrittene Hilfsstoffe
Laktosefrei

Was ist Akaziengummi?

Akaziengummi (auch Gummi arabicum genannt) ist ein natürliches Saft-Exsudat , das dem Stamm und den Ästen von Waldbüschen einiger Arten von Akazien entnommen wird. Dieser Saft wurde traditionell von afrikanischen und indischen Bevölkerungen konsumiert, um den Verdauungskomfort und Darmtransit zu verbessern. Es ist eine komplexe Mischung aus Polysacchariden und Glykoproteinen, sehr spezifischen Verbindungen, die für den menschlichen Körper nicht verdaulich sind. Dieses Merkmal erlaubt es ihnen, Verdauungsenzymen zu entkommen und somit als eine Energiequelle für einige nützliche Arten von Darmflora (Probiotika) zu dienen, insbesondere Bakterien wie Bifidobacterium und diejenigen, die in der Lage sind, Milchsäure zu produzieren. Es erfüllt damit die von einem Forscherteam vorgeschlagene Definition von "Präbiotikum" : «Ein selektiv fermentierter Inhaltsstoff, der spezifische Veränderungen sowohl in der Zusammensetzung als auch in der Aktivität der Darmmikroflora ermöglicht, wodurch er potentiell positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit hat (2). »

Woher kommt Organic Acacia? Wie wird es produziert?

Der Saft zur Herstellung von Bio-Akazien stammt von zwei Arten von Akazien, die den Anforderungen des ökologischen Landbaus entsprechen: wilde Acacia senegal (L.) und l’Acacia seyal Delile (3). Diese zwei Arten sind in Sahara-Ländern reichlich vorhanden (Maghreb, Mali, Senegal, Sudan...). Das Exsudat entsteht in den Stämmen und Ästen, wenn der Baum während der Trockenperiode physiologisch beschädigt wird. Die Gummiproduktion wird ausgelöst, nachdem das Gewebe mit der Umwelt in Kontakt kommt: dies können absichtliche Einschnitte oder Wunden sein, die durch Wind, Trockenheit, parasitäre Pflanzen oder Stängelbohrer verursacht werden. Nach der Ernte härtet der Saft aus und wird dann einer sehr feinen Reinigung in flüssiger Form unterzogen, um alle Verunreinigungen (mineralisch oder organisch) zu entfernen. Der erhaltene Gummisirup wird dann bei hoher Temperatur für eine sehr kurze Zeit sterilisiert, anschließend getrocknet und in ein hoch lösliches Pulver umgewandelt, das in Einzeldosen verpackt wird.

Was sind die Wirkungsmechanismen von Akaziengummi?

Akaziengummi enthält 90 bis 97% lösliche Ballaststoffe. Es sind Pflanzenbestandteile, die Speichel- und Darmverdauungsenzymen sowie Mund- und Darmflora widerstehen.

Wenn sie intakt im Dickdarm ankommen, treffen sie auf mehr als 400 verschiedene Bakterienarten, die mit Menschen zusammenleben. Unter diesen Arten sind einige in der Lage, sie als Brennstoff zu verwenden, um ihre Entwicklung zu fördern: Probiotika, von denen bekannt ist, dass sie für viele Funktionen des menschlichen Körpers nützlich sind.

Die in vitro Studien haben gezeigt, dass unter den verschiedenen Arten von Bakterien, die den Dickdarm besiedeln (nützlich oder pathogen), die Stämme der Gattung Bifidobacterium am besten in der Lage sind, Akaziengummi für ihr Wachstum zu verwenden (4). Es ist eine Gattung, die an der Vorbeugung von mehreren Krankheiten und an der Erhaltung des allgemeinen Gesundheitszustandes beteiligt ist.

Dies ist nicht alles, da der Abbau dieser Ballaststoffe wiederum zur Produktion von Metaboliten führt, die ihrerseits positiv auf andere nützliche Spezies auswirken: kurzkettige Fettsäuren , die von Bifidobakterien produziert werden und somit das Wachstum bestimmter Milchsäure erzeugender Bakterien stimulieren.

Der positive Kreislauf kann sogar noch weiter gehen, da man durch die Bevorzugung nützlicher Bakterien ihre Fähigkeit erhöht, den pathogenen Bakterien, die auch die Umwelt besiedeln wollen, entgegenzutreten (5).

In der Theorie verursachen diese Ballaststoffe zwei Arten von Veränderungen:

  • eine Modulation der Darmflora;
  • eine Stimulierung der metabolischen Aktivität (Produktion von kurzkettigen Fettsäuren, Senkung des pH-Wertes des luminalen Inhalts) (6).

Was sagt die Forschung über Akaziengummi?

Die wissenschaftliche Gemeinschaft ist sehr an löslichen Ballaststoffen, insbesondere Akaziengummi, für eine wachsende Anzahl von Anwendungen interessiert.

All diese Anwendungen werden von der wissenschaftlichen Gemeinschaft nicht einstimmig anerkannt, entweder weil es ein neues Gebiet ist und die Forscher sich noch in einem frühen Stadium ihrer Untersuchungen befinden, oder weil die fraglichen Studien sich manchmal widersprechen, nicht spezifisch genug oder von zu geringer methodischer Qualität sind bzw. zu spezifische Bevölkerungsgruppen betreffen.

Zunahme von nützlichen Bakterien im Dickdarm (Bifidobakterien)

Mehrere Studien (hauptsächlich in vitro (7-8)) haben einen Anstieg von Bakterien der Gattung Bifidobacterium im Dickdarm beobachtet, im Anschluss an eine Akaziengummi-Nahrungsergänzung.

Forscher Wyatt und sein Team (9) haben die Entwicklung der Anzahl der Bakterien der Gattung Bifidobacterium im Dickdarm eines Freiwilligen vor und nach der Supplementierung mit Akaziengummi (10 g pro Tag) untersucht. Sie stellten einen erheblichen Anstieg fest.

Der Anstieg wurde dann in einer Einzelblindstudie mit 10 gesunden Probanden bestätigt, die 10 Tage lang Akaziengummi (10 oder 15 g) oder Placebo konsumierten (10). Dieser Effekt schien bei Personen, die anfänglich eine unterdurchschnittliche Anzahl an Bifidobakterien hatten, ausgeprägter zu sein.

Abnahme von pathogenen Magen-Darm-Mikroorganismen

Bifidobakterien hemmen das Wachstum von pathogenen Bakterien, erstens durch ihre natürliche Entwicklung, aber auch durch ihre Fähigkeit, den pH-Wert im Dickdarm zu reduzieren (11).

Zwei (in vitro) Studien (12) haben den möglichen Einfluss von Akaziengummi auf das Wachstum von Bakterien der Gattung Clostridium und auf die Produktion ihres entsprechenden Toxins gezeigt.

Erhöhte Produktion von kurzkettigen Fettsäuren (SCFA) Da die Bakterien der Gattung Bifidobacterium kurzkettige Fettsäuren produzieren, sollte eine Vermehrung dieser Bakterien logischerweise mit einer Steigerung ihrer Produktion einhergehen.

Es sind für den Körper nützliche Fettsäuren, die zu 95% aus Acetat, Propionat und Butyrat bestehen. Wenn alle dazu beitragen, den pH-Wert des Mediums zu senken, spielt jede eine unterschiedliche zusätzliche Rolle:

  • Butyrat wird als Entwicklungshilfsstoff von Epithelzellen des Dickdarms verwendet und wird oft als Schlüsselmolekül angesehen, das an der Kontrolle mehrerer physiologischer Funktionen beteiligt ist (Bekämpfung der Darmpermeabilität ) ;
  • Propionat wird von Leberzellen metabolisiert und kann eine Rolle bei der Regulierung des Lipid- und Zuckerstoffwechsels spielen;
  • Acetat soll eher von den peripheren Geweben verwendet werden.

Zahlreiche Studien in vitro (13-14) und an Tieren (15-16) zeigten, dass die in Akaziengummi enthaltenen Ballaststoffe zu einem Anstieg der SCFA führten, aber bei Menschen sind die Ergebnisse zwiespältiger. Einige Forscher erklären diese Inkonsequenz durch die Schwierigkeit, Fettsäuren in angemessener Weise zu erfassen, wobei letztere eine Tendenz haben, schnell von den Zellen des Dickdarms absorbiert zu werden. So konnten zwei Studien (17-18) nach täglicher Einnahme von 25 und 6 g Akaziengummi keine Zunahme der SCFA nachweisen. Dieser Produktionsanstieg wurde daher nicht offiziell als positive Auswirkung bei der gesunden Gesamtbevölkerung anerkannt

Erhöhte Sättigung

Es ist bekannt, dass Ballaststoffe helfen, die Kalorienaufnahme zu verringern, indem sie das Sättigungsgefühl erhöhen: lösliche Ballaststoffe schwellen an, indem sie Wasser absorbieren und dem Magen das physische Sättigungsgefühl verleihen (19-21).

Weitere Anwendungsbereiche

Die Untersuchungen werden für die folgenden möglichen Anwendungen fortgesetzt:

  • Regulation von Entzündungsmarkern;
  • Einfluss auf Reizdarmsymptome und entzündliche Symptome, deren Äußerungen sich auf die Durchlässigkeit der Darmbarriere auswirken ;
  • Beitrag zur Aufrechterhaltung des Nierenstoffwechsels. Die Forscher haben sich auf die Folgen von proteinreicher Ernährung (häufig in Europa und Nordamerika) und auf verschiedene Risikofaktoren (wie Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck) für die Nierenfunktion konzentriert. Einige Studien deuten darauf hin, dass der Verzehr von Akazienfasern in diesem Bereich von Interesse sein könnte (Senkung der Serumharnsäurespiegel, Gichtanfälle);
  • Beitrag zur Aufrechterhaltung des angemessenen Cholesterinspiegels.

Gibt es Risiken für die Verwendung von Akaziengummi? Gibt es Kontraindikationen?

Im Jahr 2001 erkannte die französische Regierung offiziell Akaziengummi als diätetische Quelle für lösliche Ballaststoffe an (sowie Psyllium blond).

Daten aus klinischen Studien weisen auf eine sehr gute Verdauungstoleranz hin: wenig Flatulenzen, Blähungen und andere Bauchkrämpfe, die häufig mit löslichen Ballaststoffen einhergehen. Dies liegt daran, dass Akaziengummi von Bakterien langsamer abgebaut wird als die meisten anderen Präbiotika und die Gesamtproduktion von Fermentationsverbindungen (Wasserstoff, Methan, Kohlendioxid) niedriger zu sein scheint als für FOS (22).

Bei einer Dosis von 10 g pro Tag (2 Kapseln) werden die Zahl der Stuhlgänge und das Stuhlgewicht in keinem Fall verändert.

Sehr seltene Fälle von allergischer Intoleranz gegenüber Akaziengummi wurden berichtet.

Die neuesten Fortschritte in der Forschung

Die Auswirkung der Akaziengummi-Ergänzung auf viszeralen Fettgewebe-Index und Blutdruck bei Menschen mit Typ-2-Diabetes - März 2018

Da einige Tierstudien gezeigt haben, dass Akaziengummi den Lipidstoffwechsel durch eine antioxidative Wirkung verbessern und eine Verbesserung der Kapillarfunktion bewirken kann, haben Forscher seine Wirkung auf den viszeralen Fettgewebeindex untersucht. Letzteres ist sowohl ein Indikator für die Verteilung von Fetten als auch für das erhöhte Risiko von abdominaler Fettleibigkeit und Hypertriglyceridämie.

Die Studie (25) untersuchte 100 Menschen mit Typ-2-Diabetes, von denen 50 jeden Tag 30 g Akaziengummi einnahmen, während sich die anderen 50 mit einem Placebo begnügen mussten.

HDL-Cholesterin (oft als "gutes Cholesterin" bezeichnet) nahm bei supplementierten Personen um etwa 20% zu, während es sich in der Placebo-Gruppe nicht änderte. Triglyceride änderten sich in beiden Gruppen nicht, während der viszerale Fettgewebeindex in der supplementierten Gruppe um 23,7% reduziert wurde.

Diese Befunde erinnern an Ergebnisse anderer Studien (einer an Menschen (26) und zwei anderer en Tieren (27-28)), die auf eine mögliche Wirkung von Akaziengummi gegen Fettleibigkeit hingewiesen hatten. Die Forscher gehen von einer möglichen Verbesserung der Kohlenhydrathomöostase aus (29) bei der Erklärung ihrer Ergebnisse.

Keiner der Autoren erklärt einen Interessenkonflikt im Zusammenhang mit der Veröffentlichung dieser Studie.

Fermentation von Akaziengummi (in vitro): Auswirkungen auf fäkale Mikrobiota - Januar 2018

Zwei Dosen Akaziengummi und Fructooligosaccharides (ein anderes Präbiotikum) wurden 48 Stunden lang in einem künstlichen System getestet, das den Dickdarm imitierte (gleicher pH-Wert, gleiche Temperatur und einschließlich der in einem menschlichen Dickdarm gefundenen Stämme). Die Proben wurden zu Beginn des Experiments gesammelt, dann 5 Stunden, 10 Stunden, 24 Stunden und 48 Stunden danach.

In der Studie begünstigte die Vergärung von Akaziengummi Bifidobacteria und Lactobacillus spp, eine Gruppe nützlicher Mikroben (30). Der Effekt dauerte 10 Stunden und sogar 24 Stunden danach, was eine langsame Gärung bestätigen könnte, wie es frühere Untersuchungen nahelegten (31). Die Anzahl der pathogenen Bakterien Clostridium histolyticum hat sich parallel dazu im Laufe der Gärung verringert, was mehreren der bereits formulierten Thesen entspricht. Schließlich hat sich auch die Produktion von SCFA und insbesondere von Acetat, Propionat und Butyrat erhöht. Die Wirkungen von FOS waren mit denen von Akaziengummi vergleichbar.

Keiner der Autoren erklärt einen Interessenkonflikt im Zusammenhang mit der Veröffentlichung dieser Studie.

Zusammensetzung Organic Acacia

Fibregum™
Ballaststoffe

Sie haben Fragen? Oder Bedenken?

Warum ist der Preis von Organic Acacia höher als der anderer Akaziengummi?

Mehr als dreißig Arten von Akazien produzieren Gummi, aber nur das durch Acacia senegal (hartes Gummi) und durch Acacia seyal (mürbes Gummi) produzierte Gummi ist hochwertig (das durch Acacia senegal produzierte Gummi ist von besserer Qualität als das von Acacia seyal). Der Saft, der zur Herstellung von Organic Acacia verwendet wurde, stammt nämlich von diesen beiden Arten und ist zu 100% aus biologischem Anbau zertifiziert..

Diese höhere Qualität spiegelt sich zwangsläufig in der Vergütung der Hersteller und im Endpreis des vermarkteten Produkts wider.

Warum wird Organic Acacia nicht in Europa hergestellt ?

Akaziengummi-produzierende Bäume bevorzugen sandige Böden und Temperaturen, die das ganze Jahr über hoch bleiben. Es ist daher nicht möglich, Akaziengummi europäischen Ursprungs herzustellen.

Was ist das Molekulargewicht von Akaziengummi?
Es liegt zwischen 300 und 800 kDa.
Womit kann Organic Acacia kombiniert werden?

Als Nahrungsergänzung wird Akaziengummi oft mit anderen Substanzen wie Mastic Gum oder Probiotika kombiniert. Menschen, die zugleich von einer Entgiftungswirkung auf die Leber profitieren möchten, können sich für Desmo Forte™ oder LIV 52® entscheiden.

Bewertungen

Dieses Produkt wurde mit 5 von 5 Sternen bewertet.
Wir haben 4 Bewertungen gesammelt.

100%

0%

0%

0%

0%

Ausgezeichnet 4 Bewertungen
Bourdin

31 Januar 2024

Remplace avantagement le produit "Appetite Control Formula" pour commencer à se rassasier au début d'un repas, surtout lorsqu'il est pris après un jeûn intermittent de 18h.

Alain Depireux

2 Dezember 2023

Résultats dans le temps mais actifs directement

Fofifonfec

13 Februar 2023

je suis contente

Maria Riedler

28 Januar 2022

As a prebiotic helpful for gut health

Sie brauchen Hilfe?

Telefon

Rufen Sie uns an:
+352 283 839 71
von 8h30 bis 17h00

Häufige Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden

Kontaktformular

Sie finden die Antwort auf Ihre Frage nicht auf der Website und möchten uns direkt kontaktieren?
Uns schreiben
Sichere Bezahlung
32 Jahre Erfahrung
Zufrieden
oder Geld zurück
Schneller Versand
Kostenlose Beratung