0
de
US
X
× SuperSmart Kaufen nach Gesundheitskonzern Kaufen nach Inhaltsstoffen Bestseller Neuheiten Angebote Mein Konto Smart Prescription Blog Treueprogramm Sprache: Deutsch
Home Kaufen nach Gesundheitskonzern Verdauung und Magen-Darm-Komfort Candalb
Candalb
Candalb
Größe
0565CandalbGröße
×
+
-
Candalb
Verdauung und Magen-Darm-Komfort
0
Keine Bewertungen
Kundenbewertungen
39.00 €(46.26 US$) auf Lager
Beschreibung
Optimierte Formel für bakterielle Mikroflora
  • Entwickelt zu Förderung einer ausgewogenen Darm- und Vaginalflora.
  • Mehr als 5 Milliarden Lactobacillus acidophilus pro Dosis.
  • Wirksame Behandlung von verschiedenen Magen-Darm-Störungen.
  • -
    +
    60 DR Caps™
    In den Warenkorb Analysezertifikat
    Interessanter Artikel
    Candalb

    Candalb

    Ein Ungleichgewicht der Mikroflora des Darms und der Vagina kann die Entwicklung eines potentiellen Pathogens von Bakterien, die auf natürliche Weise im Organismus vorhanden sind, begünstigen. Zahlreiche Faktoren können der Ursprung eines solchen Ungleichgewichtes sein, insbesondere eine Antibiotherapie oder eine Störung des Immunsystems.

    Die Candida albicans ist eine Hefe, die auf natürliche Weise im Organismus vorkommt, insbesondere in den Schleimhäuten des Darms und der Genitalien. Unter bestimmten Umständen wird die Candida albicans pathogen und verantwortlich für Infektionen, die von einer oberflächlichen Mykose bis zu einer systemischen Mykose reichen. Die Candida albicans ist insbesondere für mehr als 70% der Scheidenentzündungen, unter der die meisten Frauen mindestens einmal in ihrem Leben leiden, verantwortlich.

    Das Candalb weist natürliche Wirkstoffe auf, die synergetisch wirken, um ein Gleichgewicht der Darm- und Scheidenflora zu begünstigen:
    - Präbiotika, Lactobazillen und Bifidobakterien, assoziiert mit Inulin, die dazu beitragen, das Gleichgewicht der Mikroflora des Darms und der Vagina zu stärken, die Entwicklung von potentiell pathogenen Bakterien zu bremsen und das Immunsystem zu stimulieren. Sie verstärken auch die Wirksamkeit von Antibiotika;
    - die Caprylsäure ist eine mittelkettige Fettsäure (MCT), die reichlich verwendet wird, um die Proliferation von Candida albicans zu hemmen. Sie kommt auf natürliche Weise in der Kokosnuss vor. Die Rolle ihres Natriumsalzes, des Natriumcaprylates, ist es, die Zellwände der Hefen zu zersetzen, um ihre Proliferation zu kontrollieren und die “gute” Darmflora zu normalisieren. Das Natriumcaprylat wird sehr gut im Verdauungsbereich toleriert;
    - das Arabinogalactan, aus Westamerikanischer Lärche (Larix occidentalis) extrahiert, ist ein sicheres und wirksames Antifungizid, das im großen Umfang bei der Behandlung von Candidosen und Scheidenpilzen bei Frauen verwendet wird. Dazu kommt sein nachgewiesener Effekt zur Unterstützung des Immunsystems durch die Stimulierung der Proliferation der Lymphokine. Es ist ein äußerst wirkungsvoller Verbündeter bei hartnäckigen oder rezidiven Infektionen;
    - die Serrapeptase, ein proteolytisches Enzym, hilft, die Toxine im Darm und die Reaktionen gegenüber Fremdkörpern, zu verringern. Sie stärkt auch die Wirkung von Antibiotika.
    Zusammensetzung
    Tägliche Einnahmedosis: 2 Kapseln
    Anzahl der Einnahmedosen pro Verpackung: 30
    Menge pro Dosis
    Lactobacillus acidophilus LA-5 5,4 MD CFU
    Inulin 60 mg
    Natriumcaprylat 518.75 mg
    Arabinogalactane (Extrakt aus Larix occidentalis) 60 mg
    Gemisch:
    Bifidobacterium lactis 33%, Lactobacillus rhamnosus 33%, Lactobacillus plantarum 33%
    5 MD CFU
    Serratia peptidase (magenfreundliche feine Körner aus Serrapeptidase 2 000 Einheiten/mg) 5 mg
    Andere Zutaten: Akaziengummi.
    Verzehrsempfehlung
    Erwachsene: Nehmen Sie zwei Kapseln täglich, in einer einzigen Einnahme, mit einer der Hauptmahlzeiten, über einen Zeitraum von einem Monat, mit einem großen Glas Wasser ein. Die Behandlung ist zu wiederholen, falls notwendig.
    Nach der Öffnung bitte im Kühlschrank aufbewahren.
    Noch keine Bewertungen zu diesem Produkt
    0
    Quellenangaben
    1. Sardi, J. C. O., Scorzoni, L., Bernardi, T., Fusco-Almeida, A. M., and Mendes Giannini, M. J. S. (2013) Candida species: current epidemiology, pathogenicity, biofilm formation, natural antifungal products and new therapeutic options. J Med Microbiol 62: 10–24
    2. Manzoni, P., Mostert, M., Leonessa, M. L., Priolo, C., Farina, D., Monetti, C., et al. (2006) Oral Supplementation with Lactobacillus casei Subspecies rhamnosus Prevents Enteric Colonization by Candida Species in Preterm Neonates: A Randomized Study. Clin Infect Dis 42: 1735–1742.
    3. Brunke, S., and Hube, B. (2013) Two unlike cousins: Candida albicans and C. glabrata infection strategies. Cell Microbiol 15: 701–708.
    4. Foxman, B., Muraglia, R., Dietz, J.-P., Sobel, J. D., and Wagner, J. (2013) Prevalence of Recurrent Vulvovaginal Candidiasis in 5 European Countries and the United States. J Low Genit Tract Dis 17: 340–345.
    5. Underwood JA, Williams JW, Keate RF. Clinical findings and risk factors for Candida esophagitis in outpatients. Dis Esophagus 2003;16:66-9.
    6. Hofs, S., Mogavero, S., and Hube, B. (2016) Interaction of € Candida albicans with host cells: virulence factors, host defense, escape strategies, and the microbiota. J Microbiol 54: 149–169.
    7. Chandra J, Kuhn DM, Mukherjee PK, Hoyer LL, McCormick T, Ghannoum MA. Biofilm formation by the fungal pathogen Candida albicans: development, architecture, and drug resistance. J Bacteriol. 2001; 183:5385–5394.
    8. Baehr PH, McDonald GB. Esophageal infections : Risk factors, presentation, diagnosis, and treatment. Gastroenterology 1994;106:509-32.
    9. Ghosh S, Navarathna DHMLP, Roberts DD, Cooper JT, Atkin AL, Petro TM, et al. Arginineinduced germ tube formation in Candida albicans is essential for escape from murine macrophage line RAW 264.7. Infect Immun. 2009; 77:1596–1605.
    10. Rodnei Dennis Rossoni et al, Junqueira (2018) Antifungal activity of clinical Lactobacillus strains against Candida albicans biofilms: identification of potential probiotic candidates to prevent oral candidiasis, Biofouling, 34:2, 212-225, DOI: 10.1080/08927014.2018.1425402
    11. Parolin, C., Marangoni, A., Laghi, L., Foschi, C., Nahui Palo- ~ mino, R. A., Calonghi, N., et al. (2015) Isolation of Vaginal Lactobacilli and Characterization of Anti-Candida Activity. PLoS ONE 10: e0131220
    12. Marten B, Pfeuffer M, Schrezenmeir J: Medium-chain triglycerides. Int Dairy J 2006;16:1374–1382.
    13. Ashwini Jadhav et al. The Dietary Food Components Capric Acid and Caprylic Acid Inhibit Virulence Factors in Candida albicans Through Multitargeting, JOURNAL OF MEDICINAL FOOD J Med Food 00 (0) 2017, 1–8 # Mary Ann Liebert, Inc., and Korean Society of Food Science and Nutrition DOI: 10.1089/jmf.2017.3971
    14. Takahashi M, Inoue S, Hayama K, Ninomiya K, Abe S: Inhibition of Candida mycelia growth by a medium chain fatty acids, capric acid in vitro and its therapeutic efficacy in murine oral candidiasis. Med Mycol J 2012;53:255–261.
    15. Bergsson G, Arnfinnsson J, Steingrı´msson O´ , Thormar H: In vitro killing of Candida albicans by fatty acids and monoglycerides. Antimicrob Agents Chemother 2001;45:3209–3212.
    16. Shivani Bhagat, MonikaAgarwal, Vandana Roy. Serratiopeptidase: A systematic review of the existing evidence, International Journal of Surgery, Volume 11, Issue 3, April 2013, Pages 209-217, https://doi.org/10.1016/j.ijsu.2013.01.010
    17. Prebiotic capacity of inulin-type fructans. Kolida S, Gibson GR. J Nutr. 2007 Nov;137(11 Suppl):2503S-2506S. Review.
    18. Bartholomew GA, Rodu B, Bell DS. Oral candidiasis in patients with diabetes mellitus : A thorough analysis. Diabetes Care 1987;10:607-12.
    19. Yakoob J, Jafri W, Abid S, et al. Candida esophagitis : Risk factors in non-HIV population in Pakistan. World J Gastroenterol 2003;9:2328-31.
    20. Mimidis K, Papadopoulos V, Margaritis V, et al. Predisposing factors and clinical symptoms in HIV-negative patients with Candida oesophagitis : Are they always present ? Int J Clin Pract 2005;59:210-3
    21. Weerasuriya N, Snape J. A study of Candida esophagitis in elderly patients attending a district general hospital in the UK. Dis Esophagus 2006;19:189-92

    Die Bestseller

    Daily 3®Daily 3®

    Die vollständigste Multivitamin-Formel, die in einer einzigen Kapsel eingenommen werden kann.

    49.00 €(58.12 US$)
    +
    Super Omega 3Super Omega 3

    EPA und DHA: einer der natürlichste, reinste, wirkungsvollste und stabilste Produkt auf dem Markt

    25.00 €(29.65 US$)
    +
    AntiOxidant SynergyAntiOxidant Synergy

    Eine äußerst wirkungsvolle antioxidative und vielseitige Verteidigung.

    43.00 €(51.00 US$)
    +
    Asc2P 250 mgAsc2P 250 mg

    Eine stabile und wirksame Vitamin C Form, die fähig ist, in die Zellen einzudringen und die die durchschnittliche Länge der Telomere bewahrt

    32.00 €(37.95 US$)
    +
    Green Propolis 400 mgGreen Propolis 400 mg

    Ein natürliches Antibiotikum von unglaublichem biologischem Reichtum

    47.00 €(55.74 US$)
    +
    CBD 25 mgCBD 25 mg

    Ein natürliches und starkes Schmerzmittel zur dauerhaften Schmerzlinderung

    63.00 €(74.72 US$)
    +
    Berberine 500 mgBerberine 500 mg

    Berberin 500 mg – 97% reiner Extrakt aus Berberitze (Berberis vulgaris)

    32.00 €(37.95 US$)
    +
    Senolytic ComplexSenolytic Complex

    Senolytika: eine revolutionäre Formel zum Versstäuben seneszenter Zellen, die das Altern verursachen.

    84.00 €(99.63 US$)
    +
    Newsletter
    Registrieren Sie sich für unseren Newsletter
    und erhalten Sie einen ständigen Preisnachlass von 5 %
    Unsere Artikelauswahl
    5 gute Tipps, um Magenreflux auf natürliche Weise zu reduzieren

    Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist eine relativ häufige Erkrankung, die durch den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel oder eine Gewichtszunahme verschlimmert wird. Hier sind ein paar Tipps, die helfen, sie zu reduzieren oder sogar zu beseitigen.

    Wie kann man Darmgas auf natürliche Weise beseitigen?

    Ein normaler Mensch furzt etwa 14 Mal am Tag. Darmgas ist ein natürliches Produkt der Verdauung, das zu einem Problem werden kann, wenn es übermäßig stark ist, schlecht riecht oder Blähungen verursacht. Wie wird man es los?

    Die Vorteile von Bromelain, einem hervorragenden Enzym aus der Ananas

    Das aus der Ananas gewonnene Bromelain ist ein pflanzlicher Enzymkomplex, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Entdecken Sie unsere Ratschläge, wie Sie das Beste aus seinen Vorteilen machen können.

    Candalb
    -
    +
    39.00 €
    (46.26 US$)
    In den Warenkorb
    © 1997-2021 Supersmart.com® - Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
    © 1997-2021 Supersmart.com®
    Alle Vervielfältigungsrechte sind vorbehalten.
    Nortonx
    secure
    Warning
    ok